holidaypacklist Hier klicken Sport & Outdoor Unterwegs_mit_Kindern Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More madamet Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Kundenrezension

50 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Friedensvertrag mit mir unterzeichnet. (+Praxisbericht), 7. September 2012
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Essen ist nicht das Problem: Wie Frauen Frieden mit sich selbst und ihrem Körper schließen (Gebundene Ausgabe)
Es ist das erste Buch, dass ich von Geneen Roth gelesen habe und ich war sofort begeistert. Sie beschreibt ihre eigenen Erfahrungen mit schockierendem Tiefgang. Ich bin an mehreren Stellen des Buches in Tränen ausgebrochen, da ich bisher nicht wusste, dass ich nichte die einzige bin, die bestimmte Gedankengänge hat.

Das Buch gibt mir das Gefühl verstanden zu werden und nicht alleine zu sein. Knapp 15o Seiten sind bewegende Erfahrungen ihrer selbst und ihrer Teilnehmerinnen.

Am Ende des Buches gibt sie konkrete Vorschläge zur Neugestaltung des Ess-Alltags, die so simpel sind, wie sie simpler nicht sein könnten. Iss, nur wenn du Hunger hast und hör auf, wenn du satt bist. Und iss ohne Ablenkung. Aber, wie sich herausstellt, ist das der Schlüssel.

In der Praxis:
Nachdem ich das Buch zu Ende gelesen hatte, habe ich am nächsten Tag auf den Hunger gewartet. Ein seltsames Gefühl, denn man "muss" doch frühstücken. Um 14.00 Uhr kam er und was ich wollte, war geschlagene Sahne mit aufgelöster Schokolade. Also habe ich Sahne geschlagen, flüssige Schokolade untergemischt und mich ohne Ablenkung an den Küchentisch gesetzt und langsam meine Sahne gelöffelt. Nach 6 großen Löffeln war ich satt.
(Das Sättigungsgefühl muss man allerdings lernen, das hat bei mir 2 Monate gedauert. Zu Anfang habe ich mich nach jedem Bissen gefragt: Wäre ich auf der Autobahn, würde ich jetzt anhalten, weil ich essen muss?)
Ich aß jedenfalls eine Wochen lang fast nur Sahne mit Schokolade, danach eine Woche täglich selbstgebackenen Schokoladenkuchen mit Mascarpone Creme, dann plötzlich Brötchen mit Butter, Gurke, Frischkäse und Kresse (habe mich einmal dur 2 Päckchen Kresse gegessen), dann hatte ich eine Phase, in der ich nur Burger essen wollte, bis ich endlich den perfekten, befriedigenden Burger gefunden hatte. Dann wollte ich plötzlich irgendwas mit Tomaten und Kartoffeln, wobei ich dabei bis heute nicht rausgefunden habe, in welcher Form.

Während dieses Experiments habe ich festgestellt, dass ich keine Schokolade in purer Form mag. Das war für mich schockierend, jahrelang hatte ich fast jeden Tag mindestens eine Tafel als Mahlzeitersatz gegessen.

Nach und nach pendelte sich mein Essverhalten wieder ein (nach 6 Monaten) und die Extreme in die eine Richtung (super gesund) und die andere Richtung (extrem ungesund) blieben aus, da ich mir alles erlaubt hatte, was ich wollte.

Mittlerweile koche ich abwechslungsreich, mal gesund, mal weniger, erlaube mir alles, Tabus gibt es nicht. Ich kann aber auch wieder essen, was mein Mann kocht, auch wenn es nicht das ist, was ich gerade unbedingt haben will, anfangs habe ich das nicht gewollt und gekonnt.

FAZIT:
Ich war 18 Jahre lang essgestört, mit latenten und manifesten Phasen, obwohl ich nie übergewichtig war. Nach 2 Jahren Therapie und letztendlich diesem Buch, habe ich keine Angst mehr vor dem Essen. Ich gehe unbeschwert in den Tag, da ich weiß, wenn ich auf meinen Körper höre, kann ihm nur Gutes widerfahren.

Ich habe 7 Kilo auf die ersten 3 Monate abgenommen und bin jetzt im Idealbereich. Dadurch das ich jetzt auf meinen Körper höre, habe ich auch wieder Lust auf Bewegung und treibe moderat Sport (joggen), der Bewegungsdrang kam ganz plötzlich von allein dazu.

Eine Waage habe ich nicht mehr. Ich denke, als Ex-Essgestörte auf die Waage zu steigen, ist wie einem Ex-Trinker ein Bier zu geben. Man sollte solche Trigger einfach vermeiden.

!Das Buch ist keine alleinige Therapie, aber eine große Stütze, wenn man sich bereits in Therapie befindet.!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.04.2013 11:50:22 GMT+02:00
Vielen Dank für den sehr berührenden Bericht. :-)

Veröffentlicht am 09.04.2013 12:05:33 GMT+02:00
Sarah meint:
Es ist nun über ein Jahr her, dass ich das Buch von Geneen in die Hand nahm.

Und ich bin immer noch in ihrem "Programm", denn neben den Regeln "Iss, wenn du Hunger hast, bis du satt bist und iss das was du willst", gehört es auch dazu, Frustessen als solches zu akzeptieren und sich deswegen nicht selbst zu hassen oder am darauf folgenden Tag dafür zu bestrafen.

Wenn es mir nicht gut geht, dann will ich fernsehn und Eis essen. So ist und so bleibt es. Jede Diät wird abgebrochen, sobald man einmal reingehauen hat oder eine Woche über die Strenge schlug. Bei Geneen gehört das einfach dazu.

So halte ich es seit einem Jahr. Und es geht mir sehr, sehr gut damit. Die sieben Kilo, die ich abnahm (bzw, die einfach wegwaren) sind es auch geblieben und ich esse immer noch alles, worauf ich Lust habe und habe mich nie wieder eingeschränkt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 27.07.2014 09:50:38 GMT+02:00
Super V meint:
Hallo Sarah,

vielen Dank für deinen Bericht. Ich wollte fragen, ob es immer noch so gut für dich läuft oder ob sich etwas geändert hat? Eine weitere Frage, die ich dir gerne stellen würde ist, ob du dich "befreit" fühlst, oder ob du noch immer irgendwie das Gefühl hast, einer Regel folgen zu müssen (in diesem Falle NUR essen wenn ich Hunger habe und NUR bis ich angenehm satt bin).

Danke für die Antwort und weiterhin alles Gute! :P

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.08.2014 17:31:44 GMT+02:00
Sarah meint:
Nein, ich fühle mich nicht so, als müsste ich Regeln folgen ;) Das ist eben das gute, wenn ich Lust habe, über die Strenge zu schlagen, weil es eben einfach gut schmeckt, dann mache ich das.
Mittlerweile würde ich aber auch sagen, dass ich einfach ein normales Essverhalten habe. Letztendlich sind die die Regeln ja das, was für andere Menschen selbstverständlich ist.

Ich bin mittlerweile schwanger und wenn ich gefragt werde, ob ich nun Gelüste nachgebe und esse, worauf ich Lust hätte, kann ich nur sagen: "Ich esse immer so" ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.08.2014 13:58:19 GMT+02:00
Oh dann herzlichen Glückwunsch und alles Gute.
Ich beneide Dich ganz schön um das normale Essverhalten. Davon bin ich leider noch sehr weit weg.
‹ Zurück 1 Weiter ›