Kundenrezension

154 von 164 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterstück eines Autors und Gesellenstück für Leser, 30. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Ulysses: Roman (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Im zweiten Anlauf habe ich geschafft, was ich zeitweise als nahezu unmöglich empfunden habe: James Joyces 'Ulysses' Seite für Seite und Wort für Wort zu lesen. Drei Dinge haben mir dabei geholfen: Ehrgeiz, ein anstehender Irland- und damit Dublin-Besuch und Wikipedia.

Anlässlich meines ersten Irland-Urlaubes im nächsten Monat habe ich mir vor einiger Zeit vorgenommen, das von mir schon einmal begonnene und nicht zuende gelesene Hauptwerk von Joyce noch einmal anzugehen. Die ersten dreihundert Seiten, an die ich mich schwach erinnerte, fielen nicht schwer. An dem Punkt jedoch angelangt, an dem ich Neuland betrat, begannen die Schwierigkeiten, die ich noch gut im Gedächtnis hatte, von Neuem. Allerdings erkannte ich dieses Mal, dass Struktur und Form des Romans einer Logik folgen, die mit der antiken Vorlage Homers enger zusammenhängen mussten als ich dachte. Ich ließ mich von Sprache und Rhythmus des Buches ein Stück weit mitnehmen, bis die Probleme beim Lesen überhand nahmen. Dann unternahm ich das Naheliegende und las bei Wikipedia den entsprechenden und umfangreichen Artikel über das Werk. Und dort bestätigten sich meine Vermutungen, dass der Aufbau äußerst eng der Odyssee folgte. Jedes Kapitel orientiert sich an einem Kapitel von Homers Werk, das ich nicht gelesen habe. Figuren in Joyces Roman haben ihre Entsprechungen bei Homer. Unterstützt durch die interessanten Zusatzinformationen las ich weiter und das mit abnehmenden Anstrengungen.

Anfänglich konnte ich mich Überlegungen anderer Leser nicht entziehen, die Joyce einen großen literarischen Schelmenstreich unterstellen. Nun weiß ich endlich, dass Joyce eines der ganz ungeheuerlichen Werke der Literaturgeschichte geschrieben, konstruiert, entworfen hat.

An dieser Stelle will ich niemandem dieses Buch wirklich empfehlen. Man muss bereit sein, sich daran zu wagen. Und man muss Mut haben, sich dem Sog der Sprache hinzugeben, ohne ständig auf der Suche nach dem Sinn des Textes, nach der Logik des Inhaltes zu sein. Abschließend kann ich sagen, dass es ein großartiges Gefühl ist, nicht nur zu der wohl überschaubaren Zahl der Leser zu gehören, die sich durchgekämpft, ja an der ein oder anderen Passage auch durchgequält haben, sondern über große Strecken (aber nicht auf jeder Seite) auch den Sprachwitz, die Genialität, die Kreativität des Iren genossen zu haben.

PS: Die Übersetzung von Hans Wollschläger halte ich für hervorragend, auch wenn ich das englische Original noch nicht in Händen gehalten habe.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.06.2009 12:07:57 GMT+02:00
Opernglas meint:
Hallo Hr. Leibfried,

an Wiki hab ich mich auch gehalten und sehr gefreut, wenn ich konstatiert hab: ja - so in etwa hab ich es auch verstanden. ;)
Trotzdem: sehr schwieriges Buch. Falls ich eine kleine Empfehlung machen darf: José Lezama Lima "Paradiso", ähnlich gewaltig und schwierig wie der "Ulysses".

Beste Grüße

Veröffentlicht am 03.02.2011 22:00:10 GMT+01:00
Spieler7 meint:
Ich habe vor vielen Jahren versucht, es im Original zu lesen. Das einzige Buch, das ich nicht beendet habe...

Veröffentlicht am 13.06.2011 13:21:13 GMT+02:00
GegenGewalt meint:
Ich werde das Buch nun erneut lesen, beim ersten Mal zu schnell aufgegeben.
Wie war denn die Irland Reise Wo sind Sie da gewesen?

Veröffentlicht am 06.09.2013 20:46:34 GMT+02:00
Andrea Stobl meint:
Habe Ulysses nach mehreren Anläufen in den letzten Jahren endlich diesen Sommer in "nur" 14 Tagen durchgelesen....es war oft hart, aber wie Sie, weiß ich nun auch endlich, daß es zum Besten gehört, was Literatur je hervorgebracht hat. Hinzufügen möchte ich nur noch, wie sehr mich die Übersetzung von Wollschläger beeindruckt hat, nachdem ich manche Textstellen Original im Internet nachgelesen habe. Das war definitiv ein Geniestreich von Wollschläger...er hat immerhin 5 Jahre seines Lebens mit diesem Buch verbracht, und das merkt man seiner Übersetzung auch an!!!!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.02.2014 00:27:28 GMT+01:00
002m meint:
Stammt Frau Wollschläger aus NOOB?(Nennt die sich vielleicht nur Hans)Dann wäre ihre Übersetzung ein DankGESANG an ihre zahlreichen ,verschiedensten MISSIONARE.
LEKTOREN, GERMANISTEN, man kann sie gar nicht genug würdigen,beziehungsweise einzeln aufzählen.
Gerade in dieser tristen Gegend, ist die Dichte der Entwicklungshelfer ganz besonders hoch(Iren und Berliner findet man am Dichtesten,in besonders schweren Fällen, aber auch nicht dicht,beziehungsweise ziemlich undicht.
Dicht kommt von Dichter(Wikki)

Veröffentlicht am 16.02.2014 00:41:18 GMT+01:00
002m meint:
Ich mag Übersetzer und hilfreiche Kritiker die sich in eine Reise zur Seele einfühlen können :)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (192 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (119)
4 Sterne:
 (21)
3 Sterne:
 (12)
2 Sterne:
 (12)
1 Sterne:
 (28)
 
 
 
EUR 16,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 230