Kundenrezension

112 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gutschein Bewertung, 18. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Amazon.de Gutschein per E-Mail (Verschiedene Motive) (Ecard Gift Certificate)
Das Produkt Gutschein ist ja schön und gut - 3 Jahre gültig, wird sofort per Email an Empfänger zugestellt. Klappt alles ganz hervorragend.

Warum dann trotzdem eine so schlechte Bewertung? Weil es vollkommen unverständlich ist, dass man wenn man von Amazon einen Gutschein kauft dafür absolut keinen Nachweis erhalten kann. Also weder Rechnung noch Bescheinigung oder sonst was - auch nicht auf explizite Nachfrage beim Kundencenter.

Das ist völlig unverständlich und sehr ärgerlich, wenn man diese Gutscheine beispielsweise gegenüber dem Finanzamt als Werbungskosten geltend machen möchte.

Also, gutes und einfaches Produkt, aber ein dicker Haken ist dabei.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 17 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 08.12.2012 00:40:40 GMT+01:00
R. meint:
Hier fehlt ein kleiner Hinweis:
NUR Privatpersonen erhalten keine Rechnung.

Firmen erhalten selbstverständlich eine Rechnung.

-------------------------------------

Privatpersonen:
Werbungskosten mit einem Amazon Gutschein abzusetzen? Ein Beispiel wäre nett.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.12.2012 19:33:25 GMT+01:00
Dietmar meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2013 20:24:54 GMT+01:00
Kati meint:
Eine Rechnung Brauch ich zwar nicht. Aber eine Versandbestätigung, oder die Auflistung bei meinen Bestellungen wäre hilfreich. Bei Gutscheinen per Post wird das auch gemacht. Es geht nur darum dass man weiß dass es versendet wurde

Veröffentlicht am 09.02.2013 22:29:21 GMT+01:00
Bookie meint:
Natürlich kann man Gutscheine steuerlich geltend machen, vorausgesetzt sie wurden an beruflich relevante Personen verschenkt. Dafür braucht man aber eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer. Wer das nicht tut, handelt meiner Ansicht nach idiotisch. Und wer andere idiotisch nennt, ohne sich zu informieren ist eine eigene Kategorie.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2013 23:12:45 GMT+01:00
R. meint:
@Bookie: Auf Geschenkgutscheine bezahlt man keine Mehrwertsteuer, die Rechnung von Amazon weißt daher auch keine aus. Sie ist im Grunde nur eine "bessere Kaufbestätigung", damit Firmen erst gar nicht in die Situation kommen alles großartig über das Finanzamt erläutern zu müssen.

Weiter bezugnehmen auf deinen Beitrag: Und als "was" möchte man das dann in seiner privaten Steuererklärung abrechnen?

Wenn ich etwas aus beruflichen Grunden verschenke, dann doch als Unternehmen selbst bzw. im Namen des Unternehmens. Die Abrechnung findet dann also über das Unternehmen und nicht über die eigene Nase statt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 19:42:03 GMT+01:00
Liane Weiss meint:
Wenn ein Selbstpublisher als Autor sein Taschenbuch oder E-Book per Gutschein weitergibt, verschenkt oder was auch immer, dann kann er sehr wohl in der Steuererklärung das als Werbungskosten verrechnen. (Wenn er denn eine Rechnung für den Gutschein vom Amazon bekäme!!) Er macht eine Einnahmen - Ausgabenrechnung um seine Tantiemen steuerlich zu entlasten, wenn er nebenbei noch Hauptberuflich arbeitet. Wo ist da was idiotisch öder blöd?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 22:45:41 GMT+01:00
R. meint:
Das ist ja auch in Ordnung und daher stellt Amazon auch Rechnungen für Firmen / Gewerbetreibende aus.

Die Frage die eben im Raum steht ist, warum man als Privatperson (also für private Zwecke) eine Rechnung für einen Geschenkgutschein brauchen sollte.

Veröffentlicht am 22.03.2013 11:10:07 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.03.2013 11:15:13 GMT+01:00
Roberto meint:
Mal abgesehen, ob man als Privatperson Werbungskosten etc. gelten machen kann oder nicht:

Bei einer Ware, die auch mal ¤ 500 wert sein kann, darf man einen Bon/Beleg/Rechnung erwarten ... schon allein um im Ernstfall der Ehefrau beweisen zu können, dass man den ungeliebten Schwiegereltern was schenken wollte.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2013 18:59:02 GMT+01:00
R. meint:
Dafür gibt's ja die detaillierte Bestellübersicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.03.2013 19:00:10 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 30.08.2013 20:11:59 GMT+02:00]
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 319.130