wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Einfach-Machen-Lassen Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Einführung in ein komplexes Thema, 23. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Lehnswesen (Beck'sche Reihe) (Taschenbuch)
Der Historiker Steffen Patzold bietet in "Das Lehnswesen" einen prägnanten Überblick über das titelgebende Phänomen, das, wie er schlüssig auszuführen weiß, im Grunde eher ein Oberbegriff für die verschiedensten Formen von Abhängigkeiten ist, die je nach historischer Epoche und geographischer Region sehr unterschiedliche Ausprägungen erfahren konnten. Überzeugend weist er nach, dass das gängige Modell eines "typischen" Lehnswesens, das stark auf älteren Forschungen zu den Verhältnissen im hochmittelalterlichen Flandern basiert, nicht eins zu eins auf andere Teile Europas zu übertragen ist, und kritisiert insbesondere auch die Annahme, dass es schon sehr früh (in der Karolingerzeit) eine voll ausgeprägte Vasallität nach späterem Muster gegeben hätte.

Statt eine übergreifende und damit ungenaue Deutung anzubieten, spürt Patzold dabei zunächst den tatsächlichen Verhältnissen im Frankenreich nach, die sich noch nicht als klassisches Lehnswesen beschreiben lassen, und analysiert dann die hochmittelalterliche Situation in den verschiedensten Gebieten (Oberitalien, Südfrankreich, Katalonien, Flandern, Deutschland, England), um dann das deutsche Lehnswesen in Spätmittelalter und Früher Neuzeit einer genaueren Betrachtung zu unterziehen, bei der unter anderem deutlich wird, dass das Lehen keine Erscheinung war, die mit dem Mittelalter verschwand. Dabei ist der Autor stets um eine sehr quellennahe Arbeit bemüht und lockert durch viele konkrete Fallbeispiele seine Darstellung auf, die so nie zur drögen Verfassungsgeschichte verkommt, sondern immer lebendig bleibt.

Patzold scheut sich dabei nicht, zuzugeben, dass gerade aufgrund des notwendigen Abschieds von der in der älteren Forschung postulierten Allgemeingültigkeit des klassischen Lehnsmodells viele Fragen offen bleiben müssen. Dennoch legt man das Buch nicht unbefriedigt aus der Hand, zeigt es doch, dass sich hinter dem Terminus "Lehnswesen" eine weitaus vielfältigere und faszinierendere Realität verbirgt, als man im Vorwege vielleicht angenommen hätte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Hamburg

Top-Rezensenten Rang: 17.968