Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Original, 19. September 2009
Von 
Rezension bezieht sich auf: Zigeunerbaron (Ga) (Audio CD)
In diesen Zigeunerbaron muss man sich erst einhören - aber ich verspreche, das lohnt sich:

Der musikalische Tüftler und Forscher Nicolaus Harnoncourt hat sich (natürlich) nicht darauf beschränkt, einfach den Zigeunerbaron so aufzunehmen, wie man ihn heute weitgehend kennt - mit vielen Strichen, Änderungen und Umstellungen. Er hat vielmehr versucht, dem Stück seine ursprüngliche Gestalt wiederzugeben. Dadurch bekommen vor allem die Nebenrollen mehr zu tun, alle Rollen bekommen mehr Charakter, und die Handlung verliert viel von ihrer etwas unglaubwürdigen Plötzlichkeit. Vor allem versteht man so eher, dass die Zeitgenossen sich beim Erscheinen des Stückes uneinig waren, ob es nun tatsächlich eine Operette oder doch mehr eine komische Oper sei - tatsächlich hat sich Strauss zumindest in den Zigeunerchören durchaus auch von Verdis Troubadour inspirieren lassen.

Auch als Dirigent lässt Harnoncourt mehr lyrisch als knackig musizieren, nimmt viele Tempi langsamer als gewohnt und zeigt dadurch, wo die Musik herkommt - vom Walzer, der Polka oder auch dem Militärmarsch. Chor und Orchester musizieren ungewöhnlich sorgfältig und detailreich.

Bei den Sängern wurde sorgfältig auf die Rollencharakteristik geachtet, allerdings in den Hauptrollen etwas weniger auf persönliche Ausstrahlung:

Der Barinkay von Herbert Lippert gefällt durch seine sehr schöne, höhensichere und sehr lyrische Stimme. Es fehlt ihm nur etwas der Esprit, das Draufgängertum eines Nicolai Gedda. Trotzdem eine gute Besetzung.

Pamela Coburn ist der einzige kleine Problemfall der Aufnahme: Sie singt zwar sicher und sehr ausdrucksvoll, ihre Stimme hat aber eine gewisse Schärfe und klingt nicht so jung, wie es die Rolle erfordert. Es fehlt der jugendliche Liebreiz einer Sena Jurinac, die Raffinesse einer Elisabeth Schwarzkopf.

Rudolf Schasching schließlich ist ein sicherer, musikalischer Zsupan mit dem nötigen komischen Talent und Wiener Schmäh, wenn auch ohne die Ausstrahlung von Erich Kunz.

Dazu kommt mit Christiane Oelze eine wirklich entzückende Arsena (mit dem nötigen Giftzahn), mit Julia Hamari eine endlich mal stimmlich intakte und charismatische Czipra, mit Wolfgang Holzmair ein eleganter Graf Homonay (wenn auch ohne nicht in Hermann Preys Liga), ein herrlich aufgeblasener Ottokar, eine skurrile Mirabella - und mit Jürgen Flimm ein wunderbar spießiger Conte Carnero. Dass er kein Sänger ist, stört in der Rolle nicht.

Insgesamt kann diese Aufnahme die alte Ackermann-Aufnahme mit ihrem Schwung und ihrer unübertrefflichen Sängerbesetzung (Gedda, Schwarzkopf, Kunz, Köth, Prey) nicht vergessen machen, ist aber - nicht nur wegen des günstigen Preises - in ihrer Sorgfalt und Vollständigkeit eine unverzichtbare Ergänzung der Diskographie.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

vully
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Neuhausen

Top-Rezensenten Rang: 446