Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Kundenrezension

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Album des Hard Rock, 6. September 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: In Rock (25th Anniversary Edition) (Audio CD)
Deep Purple In Rock kam 1970 auf den Markt und wurde zu dem für mich besten Album von Deep Purple. Die Band hatte schon zuvor mit "Hush" einen großen Hit gehabt und war schon etwas bekannt. Mit diesem Album brachte die Band die erste wirkliche Hard Rockscheibe heraus, denn die Gruppe war deutlich extremer als andere Rock-Bands in dieser Zeit und dieses Album sollte in die Geschichte eingehen.

Waren auf den Vorherigen Album noch Rod Evans am Mikrophon und Nick Simper am Bass, so werden sie hier von Ian Gillan (Gesang) und Roger Glover (Bass) abgeelöst. Ian Gillan singt wie sonst niemand in der Zeit. Der Mann kann schreien und auch sonst alles mit seiner Stimme machen. Ian Paice ist weiterhin am Schlagzeug, Jon Lord an der Orgel und Ritchie Blackmore natürlich an der Gitarre. Die drei machen ihre Sache natürlich hervorragend, aber das machen sie schließlich immer.

"Speed King" hat wohl das genialste Intro der Musikgeschichte. Erst quitscht Ritchie Blackmore auf seiner Gitarre herum und dann kommt Jon Lords Orgel. Nach mehr als 1 1/2 Mituten setzt dann der Gesang ein und das Lied entwickelt sich zu einem tollen Rocksong mit klasse Solo. "Bloodsucker" hat ein schönes Riff, Ian Gillan singt gut. Ein interesantes Lied, das allerdings nicht ganz die Klasse des Vorgängers hat. "Child In Time" ist der beste Song den man sich nur vorstellen kann. Das Lied beginnt ganz leise mit Jon Lords Orgel und zurückhaltendem Schlagzeug. Dann kommt Ian Gillans Gesang und später fängt er erst leise, dann immmer lauter zu schreien an. Nun kommt Ritchies' göttliches Solo und der Song wird noch einmal ruhig. Das alles wiederholt sich und dann gibt es einen phantastischen Schluss. "Flight Of The Rat" ist ein gelungener Rocker mit viel Schlagzeug am Ende und einfach guten Musikern. ""Into The Fire" ist relativ kurz, hat aber eine schöne Melodie und ein eingängiges Riff. Klasse! Mit "Living Wreck" bietet die Band ein eher düsteres Lied, das mit Schlagzeug beginnt und mir gut gefällt. "Hard Lovin' Man" bildet den Abschluss der Original-LP und ist ein super Lied. Das Solo ist toll und auch die Melodie geht ins Ohr. Auf dieser Jubiläumsausgabe befindet sich auch die Single "Black Night, die infach nur weltklasse ist. Sonst braucht man dazu nichts sagen. Einfach hören. "Cry Free" ist ebenfalls entalten. Die Melodie ist schön und etwas traurig. Zudem ist das unveröffentlichte Instrumental "Jam Stew" auf der CD.

In Rock ist für mich mit Rising von Rainbow, die beste Platte harter Musik. Es ist klar, dass ich fünf Sterne gebe. Ich kann die Platte allen empfehlen, die gerne härtere Musik hören.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.11.2012 13:12:54 GMT+01:00
Uwe Smala meint:
Hallo Rainbow, damit fing 1970 für mich meine musikalische Laufbahn an..

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.11.2012 13:36:01 GMT+01:00
Rainbow meint:
So ähnlich war das auch für mich, auch wenn ich das Album und die Band erst etwas später entdeckte.
‹ Zurück 1 Weiter ›