Kundenrezension

24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr flache Tastatur mit gutem Anschlag und innovativer Stromversorgung, 27. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Logitech K750 Tastatur für PC solar schnurlos schwarz (deutsches Tastaturlayout, QWERTZ) (Personal Computers)
(Neologismen sind beabsichtigt)

Guten Tag zusammen,

ich habe mir die Logitech K750 Tastatur vor einigen Wochen gekauft und bin bis jetzt recht begeistert von dem Produkt.

Bisher habe ich die Notebooktastatur meines Laptops zu schreiben benutzt, davor hatte ich einen Desktop PC, an dem eine Logitech G15 Gaming Tastatur angeschlossen war.
Ich hatte also breits mit diversen Eingabegeräten das Vergnügen und hoffe so einen Vergleich ziehen zu können.

OPTIK/ERSTER EINDRUCK:
Wenn man die Logtech K750 das erste Mal in den Händen hält fällt einem sofort die außergewöhnliche Optik auf. die Tastatur ist mit den hervorstehenden Tasten grade mal kanpp 1cm dick (Augenmaß+Zollstock). Die Klavierlackoptik und die weißte Plastikumrandung sind natürlich Geschmackssache. Da ich relativ viele Klavierlackobjekte in meinem Zimmer habe, sowie schwarz/weiße Möbel passt diese Tastatur natürlich bestens in mein Zimmer :D
Sobald man die Schutzfolie von der Klavierlackoberfläche entfernt hat fällt einem schnell der Nachteil der edel verspiegelten Fläche auf. Überall setzen sich Fettflecke und Fingerabdrücke ab, was die Optik natürlich zu Nichte macht und die Tastatur nicht mehr so ganz edel wirken lässt.
Zwar liefert Logitech netter Weise ein Putztuch mit, jedoch sollten wir uns an dieser Stelle alle einmal die Frage stellen wie sinnvoll dieses Putztuch wirklich ist. Denn wer wird sich tatsächlich jeden Tag hinsetzen und seine Tastatur aufwendigst mit diesem Tuch reinigen, vor allem zwischen den Tasten ist dies besonders aufwendigt. Hat man sie dann in mühevoller Kleinarbeit gereinigt dauert es 30-60 Minuten bis die Tastatur wieder "dreckig" ist. Was meiner Meinung nach nicht unbedingt für eine gute Aufwand/Nutzen relation spricht.
Einige Rezensionen beschweren sich über den weißen Plastikrand und führen an, dass dieser "billig" wirkt. Dem kann ich nur widersprechen. Ich finde, dass die weiße Einrahmung der Tastatur einen sehr schönen optischen Effekt hat und keinen falls "billig" wirkt. Im gegenteil es wertet die Tastatur meiner Meinung nach optisch sogar auf!
Die abgerundeten weißen Ecken geben der Tastatur einen modernen, "appelartigen" Touch.

Zusammenfassend finde ich das Design der Tastatur sehr gelungen, fraglich ist allerdings, ob es wirklich so eine gute Idee war bei einer Tastatur die Klavierlackoptik zu wählen, die man ja ständig mit seinen, von Natur aus fett absondernden, Fingern anfasst. Obwohl mich das persönlich nicht so richtig stört sei dies als kleines Manko an dieser Stelle erwähnt.

VERARBEITUNG/STANDFESTIGKEIT/HANDHABUNG:
Die Verarbeitung der Tastatur hat mich positiv überrascht. Handliche kleine und vor allem dünne Tastaturen sind oft schlecht verarbeitet, haben einen uneindeutigen Anschlag oder Tasten, die unerträglich wackeln.
Anders die K750. Das Hauptstück mit der Klavierlackoptik schließt sehr gut und auf einer Höhe mit dem weißen Platikteil ab, es befindet sich kaum eine Lücke an der Kontaktstelle, in der sich Dreck, Kekskrümmel o.Ä. sammeln könnten. Die sechs, an der Unterscheite befindlichen "Antirutsch-Gummi-Füße" erfüllen ihren Zweck vorbildlich und besitzen nicht lediglich eine "Alibifunktion" wie es bei manch anderen Tastaturen der Fall ist.
Die Plastikabdeckung über den Solarzellen ist recht dünn gehalten, bei stärkerem Druck gibt diese etwas nach und drückt auf die Solarzellen. Ich denke aber, dass die Abdeckung absichtlich nicht besonders dick ist, da sonst zu viel Strahlungsenergie absorbiert würde?!. Auch bei mehrmaligem Drücken nehmen Abdeckung und Solarzellen keinen Schaden und arbeiten einwandfrei, demnach ist sie nach ihren Möglichkeiten vermutlich relativ stabil, hier bin ich allerdings kein Experte, mir reicht die Festigkeit völlig aus.

Sehr skeptisch war ich zunächst bei den ausklappbaren Standfüßen, diese wirken im ersten Eindruck doch recht klein gehalten und erwecken den Anschein labil zu sein. Erstaunlicher Weise ist das keineswegs der Fall. Wenn man die Standfüße ausgeklappt und seblige eingerastete sind geben sie auch bei größerem Druck in die Ausklapprichtung nur wenig nach. Man merkt richtig, dass sie feste und stabil sitzen.
Der außen liegende Winkel der Standfüße beträgt ca. 60° nach innen sind es dementsprechend 120°. Auch hier gilt Geodreieck+Normales Lineal als verlängerte Hilfslinie + Augenmaß, Korrenturen in den Kommentaren ausdrücklich erwünscht!
Die Höhe der höchsten Stelle der Tastatur, also am oberen Ende bei den Standfüßen und Solarzellen (bei ausgeklappten Füßen) beträgt ca. 2,5cm, die niedirgste ca 0,8cm direkte Auflage auf den Standfüßen / unten an der Spacetaste. Hierbei wurden die Erhöhungen der Tasten nicht berücksichtigt, bei Berücksichtigung sind entsprechend ca. 0,25 cm draufzurechnen.
Ich benutze die Tastatur meist auf den Beinen liegend, also ohne Erhöhung. Wenn ich dann doch mal am Tische, mit ausgeklappten Standfüßen tippe reicht mir die Höhe jedoch vollkommen für ein angenehmes Tippen aus. Aber ich denke, dass dies von Person zu Person unterschiedlich ist, mich stören unterschiedliche Höhen beim Tippen nicht. Ein anderer mag hingegen die Höhe als zu gering oder zu hoch empfinden. Ich bin jedenfalls vollkommen zufrieden mit den Standfüßen! Auch beim erwzungenen Verrutschen der Tastatur auf dem Tisch klappen die Standfüße nicht willkürlich ein -somit standsicher-. Anders sieht es auf dem Bett oder auf den Beinen aus, aber dafür wurden sie ja schließlich nicht entwickelt.

Kommen wir nun zur Handhabung an sich.
Das Tastenlayout ist wie üblich gehalten, die F-Tasten sind zudem per "FN-Taste" mit einigen nützlichen Funktionen doppelt belegt, wie man es auch bei einem Notebook kennt -sehr praktisch- aber keine Neuheit.
Auffällig ist, das Fehlen der "Indikationsleuchtdioden" vermutlich zwecks Stromersparnis weggelassen und ich muss sagen, es lässt sich für mich auch vorzüglich ohne leben. Ob man im CAPSLOCK schreibt oder das Numpad nicht funktioniert merkt man ja z.B. recht schnell ;)
Die Tasten an sich haben für das sehr flache Design der Tastatur einen sehr guten Anschlag, bisher habe ich mich nie gefragt, ob die Taste nun gedrückt war oder nicht. Legt man den Finger leicht auf die Tasten und wackelt ein wenig hin und her geben die Tasten nur sehr gering seitwärts nach vielleicht 0,3-0,5mm zu jeder Seite, dies ist aber Tastenabhängig und stört mich persönlich beim Tippen kaum. Ich habe recht kleine Hände, weswegen mir die Tastatur eigentlich keine Schwierigkeiten beim Tippen macht, ich habe nicht das gefühlt öfter eine Taste als bei anderen Tastaturen zu verfehlen. Dazu muss man allerdings sagen, dass ich recht kleine Hände habe. Trotzdem ich alle Tasten gut treffe kommt es mir allerdings so vor, als ob das Tippen auf dieser Tastatur etwas mehr Feingefühl als bei anderen Tastaturen (einschließlich meiner Notebooktastatur [Samsung E272 Aura]) erfordert. Menschen mit Bärenpranken artigen Händen würde ich also eher von der Tastatur abraten.

DAS SOLARFEATURE/REICHWEITE:
Einer der Hauptgründe für den Kauf der K750 war die innovative Energiezufuhr per eingebautem Akku und Solarzellen in Verbindung mit dem schönen Design. Die beiden Solarzellen decken etwas mehr als 2/3 der oberen Fläche des Keyboards ab und sind jeweils links und recht oben angebracht (siehe Produktbild...) Die Leistung der Solarzellen scheint dabei absolut ausreichend für die Tastatur zu sein, zumindest zeigte das nützliche "Solarapp" bisher so gut wie immer 100% an. Gestern waren es einmal kurz 99%. Heute aber wieder 100% -das Aufladen funktioniert also schon mal- ;). Die Batterie bzw. der "Akku" ist eine Knopfzelle, die sich am Kopfteil der Tastatur befindet und per Fingernagel oder dünnem Schraubenzieher herausziehen und austauschen lässt. Wie lange diese hält kann ich natürlich noch nicht beurteilen.
Die Solarapp ist ein nettes Gimmik und zeigt, per manuellem Tastendruck aktiviert, stehts die Leistungsaufnahme der Solarzellen sowie den aktuellen Energiestand und eine Historie über die Vergangenheit, gliederbar in 1,3 und 12 Monate.
Zum ultimativen Stromsparerlebnis kann diese Tastatur auch per manuell zu betätigenden ON/OFF schalter ausgeschaltete werden, die Batterien laden dabei trotzdem.
Bisher erfüllten die Solarzellen meine Erwartungen im vollem Maße!

Nun zur Reichweite. Ich wohne in einer 68qm großen (oder auch kleinen) Wohnung. Der am weitest enfernteste Raum von meinem Zimmer ist dabei das Badezimmer(liegt schräg am anderen Ende der Wohnung). Bei geöffneten Türen ist der Empfang selbst auf den Bad ausgezeichnet und die Tastatur empfängt alle Befehle mühelos. Schließt man jedoch beide Türen so kommen von 2x getippen "a" nur eins an. Wer also das bedürfnis hat vom Klo aus blind Romane zu verfassen muss dies mit geöffneten Türen tun.
Für den Alltagsgebrauch ist die Reichweite allerdings mehr als ausreichend und nicht zu beanstanden.

SCHLUSSWORT:
Zusammenfassend bin ich also ziemlich zufrieden mit dieser Tastatur und bereue den Kauf keine Sekunde! Die Tastatur überzeugt mich fast völlig in allen Punkten. Etwas störend finde ich die gewählte Klavierlackoberfläche die doch sehr schnell mit Fingerbadrücken übersäht ist (bei einer Tastatur eigentlich vorhersehbar), das mitgelieferte Reinigungstuch verstehe ich da eher als einen ironischen Scherz oder positiv formuliert "guten Willen" seitens Logitechs :D
Auch könnte die Tastatur für etwas größere Hände wesentlich ungeeigneter sein als für mich.
Da ich durchaus noch ein leichtes Verbesserungspotenzial erkenne, gebe ich der Tastatur 4 Sterne mit einer klaren Kaufempfehlung.

Diese Bewertung ist natürlich im Verhältnis zu sehen. Natürlich kann sich diese Tastatur nicht mit einer vcllwertigen Gamertastatur zu vergleichen. Aber auf dieses Segment ist sie auch garnicht ausgerichtet. In ihrem Segment, für "normale" / "alltägliche" Benutzung spielt sie meiner Meinung nach relativ weit oben mit. Dennoch spiele ich auch mit dieser Tastatur und meinen vielleicht nicht höchsten Ansprüchen genügt sie dabei voll!. Besonderer Pluspunkt ist die Energieversorgung mit per Strahlungsenergie.

Wenn noch irgendwelche Fragen offen geblieben, neue oder sonstige Fragen entstanden sind, bitte ich diese in den Kommentaren zu posten, ich werde dann zeitnah darauf antworten.

In diesem Sinne, vielen Dank fürs Lesen und noch einen schönen Tag
J.Wiebe

NACHTRAG 15.08.2011:
--------------------

Am 7.8.2011 funktionierte die Tastatur nur noch sporadisch, einige Zeit davor schien es mir subjektiv so, als würde die Tastatur nicht mehr vernümpftig laden. Zumindest ging der Akku-Stand bis auf 91% runter, obwohl Sie immer offen in einem Zimmer mit 3 Fenstern liegt, wo immer die Sonne gut rein scheint. am 8.8.2011 verweigerte die Tastatur gänzlich ihren Dienst sie ließ sich (physikalisch) nicht mehr einschalten, bei Betätigung des Einschalters blinkt normalerweise kurz ein Grünes oder Rotes Licht, je nachdem, wie der aktuelle Lichteinfall ist. Diese Bestätigung beim Einschalten blieb aus. Keine Erkennung am PC und keine Reaktion beim Tippen.

Amazon ist beim Umtausch, wie bisher immer, absolut vorbildich. Voraussichtlich bekomme ich am 18.8.2011 eine neue Tastatur geschickt (Erst so spät weil keine mehr auf Lager war).

Ich gehe jetzt mal sehr stark davon aus, dass das schnelle kaputt gehen der Tastatur ein "Einzelfall" war und ich ein "Montagsprodukt" erwischt habe... Mal schauen wie lange die zweite Tastatur durchhält :)

Meine obrige Bewertung bleibt unverändert, nach wie vor Kaufempfehlung super Produkt, wenn es funktioniert - was der Regelfall sein sollte ;)

Sollte es erneut zu Problemen komme schreibe ich natürlich einen Nachtrag!

NACHTRAG #2 29.8.2011:
-----------------------

So... Ich habe nun seit ca. 1,5 Wochen meine Ersatztastatur. Soweit auch alles super, zumindest die ersten Tage. Leider verliert diese Tastatur !extrem! rapide an Batteriekapazität und lädt nur sehr langsam. Während das erste Modell quasi nie unter 95% war ist die Ersatztastatur bereits nach 1,5 Wochen auf ca. 35% runter. Daraufhin habe ich die Tastatur während ich arbeiten war auf der Fensterbank mit direkter Sonneneinstahlung liegen lassen, ca. 9 Stunden auf der Fensterbank brachte es die Tastatur nur auf ca. 56%. Nach 2-3 Stunden Benutzung ist die Batterie mittlerweile wieder auf 35% gefallen.

Sehr ärgerlich und sehr schade. Es scheint fast so, als wäre die Tastatur sehr fehleranfällig und unausgereift. Ich werde der Tastatur noch eine Woche (Bis zu Rücksendefrist des Austauschexemplars) so viel Sonne zukommen lassen wie ich kann und hoffe, dass sie noch die Kurve kriegt.

Bis auf die Fehler, die doch sehr nervig sind halte ich die Tastatur nämlich für genau das was ich gesucht habe...
Hoffen wir also das Beste. Sollte ich die Tastatur zurück senden müssen werde ich sie mir noch ein drittes mal kaufen und hoffen das dann alles funktioniert. Sollte das nicht der fall sein werde ich die Punkte der Bewertung wohl herabsetzen müssen... Also dann bis zum Nachtrag #3...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.09.2011 23:35:00 GMT+02:00
Birgit meint:
danke für Ihre interessanten Nachträge. Ich finde die Idee mit Solar auch toll, hatte bzw. habe aber so meine Bedenken wegen dem Akku. Sie schreiben:
>>Die Batterie bzw. der "Akku" ist eine Knopfzelle, die sich am Kopfteil der Tastatur befindet und per Fingernagel oder dünnem Schraubenzieher herausziehen und austauschen lässt. <<
Vielleicht kommt es darauf an, von was für einem Hersteller Logitech den Akku bezieht. Ich nehme an, dass in Ihrem 2. Exemplar ein anderer Akku verbaut wurde, vielleicht deshalb die Verschlechterung.
Könnten Sie mal den genauen Typ des Akkus angeben bzw. ein Foto einstellen. Dann könnte man checken, ob man einen solchen Akku im Notfall nach Garantieende selbst besorgen kann.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.10.2011 23:30:24 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.10.2011 01:33:01 GMT+02:00
Joshu Wiebe meint:
Hallo, danke für den Kommentar!

Leider habe ich die Tastatur bereits umgetauscht, diese Mal direkt bei Logitech. Aber dazu mehr im 3. Nachtrag, den ich bald verfassen werde.

Was ich Ihnen aber über die Batterie der zweiten Tastatur sagen kann, ist dass sie von Maxcell war, vermutlich eine 3V Knopfzelle... Ich weiß allerdings jetzt nicht, ob diese generell einen schlechten Ruf haben..

Ich hoffe ich konnte Ihnen trotz der sperlichen Information weiterhelfen :)

Grüße
Joshu

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.10.2011 15:05:33 GMT+02:00
Joshu Wiebe meint:
Leider wird mein Nachtrag 3 nicht von Amazon veröffentlicht, weil Reklamationserfahrungen nichts mit dem Produkt an sich zu tun haben. Ich denke hier kann man unterschiedlicher Meinung sein.

Die neue (3te) Tastatur funktioniert jedenfalls einwandfrei.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.10.2011 23:51:42 GMT+01:00
guelsen meint:
Hallo,

danke für die sehr hilfreichen Beiträge..
Ich kaufe die Tastatur und hoffe, dass ich keine Probleme mit der Akkukapazität haben werde..

VG, G.

Veröffentlicht am 28.11.2011 00:53:21 GMT+01:00
DSZberlin meint:
Das Versagen der Tastatur ist wohl leider kein Einzelfall. Bei uns ist kurz nacheinander eine Logitech MX Maus und jetzt die K750 Tastatur mit genau dem gleichen Fehler ausgefallen ( nach ca. 2 Monaten). Sie lässt sich nicht mehr einschalten. Den Akku ( ein 3V Lithium Mangan ML2032 ) habe ich geprüft. Er hat die volle Spannung, das Aufladen funktioniert also. Nebenbei: Man bekommt so einen Knopfzellen Akku für knapp 9 - 10 ¤.
Ich frage mich ob die Qualität der Logitech Produkte nachgelassen hat, denn in der Vergangenheit hatte ich bezüglich der Robustheit der Tastaturen keinerlei Probleme. Ich bin jetzt ebenfalls gespannt, ob die umgetauschte Tastatur besser hält.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2011 01:01:44 GMT+01:00
Joshu Wiebe meint:
Das klingt jetzt vielleicht banal, aber ich habe fast die Vermutung, dass es Batterie nicht gut tut, wenn man die Tastatur die ganze Zeit an hat. Im prinzip ist das ja kein Problem, weil sie immer wieder durch die Sonne aufgeladen wird. Da aber meine Tastatur in letzter Zeit wieder ein wenig unter 100% war, was sie den ganzen Monat nicht war, habe ich sie immer aus gemacht, nachdem ich sie nicht mehr brauchte. Seit dem erscheint es mir subjektiv so, als hätte sich die Haltbarkeit wieder verbesser oder zumindest auf einem bestimmten Niveau eingependelt... Vielleicht liegt es aber auch an den weniger Sonnenstunden im Winter :D Einen Versuch ist es allerdings wert ;)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 8.497