Kundenrezension

400 von 481 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 5 Sterne Popcornkino!, 13. August 2011
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: World Invasion: Battle Los Angeles (Limited Steelbook Edition) [Blu-ray] (Blu-ray)
Sinnloses Geballer...Hirnloser Kriegsfilm...Das ist doch gar kein Alienfilm...Die Trailer haben gelogen...Wo waren die Aliens...bla bla bla. Viele negative Meinungen und Ansichten zu einem Film der endlich mal das hält was der Titel verspricht und dennoch wird an allen Ecken und Enden gemeckert und warum? Nun, viele haben warscheinlich einen zweiten Tom Cruise erwartet, der sich mit seinen kleinen süßen rebellischen Kindern quer durch L.A. schlägt und zwischendrin sinnvolle, tiefsinnige und herzergreifende Gespräche führt und Momente erlebt. Oder einen Will Smith der alles auf obercoolste Weise im Alleingang rockt, aber nix da. >>World Invasion: Battel Los Angeles<< ist anders, denn man bekommt hier einen richtig guten Battle in Los Angeles der seines gleichen sucht, präsentiert und das ganze einmal aus der Sicht der Leute die genau in so ein Szenario gehören. Es geht um Soldaten, welche sonst in Untergangsfilmen wenn überhaupt, nur die Randrolle spendiert bekommen.

UND DARUM GEHTS:
Eine Alien-Invasion schlägt auf der Erde nieder...ja ich weiß, kaum zu fassen...naja und alle großen Städte der Welt ereilt das gleiche Schicksal, die total Zerstörung - so auch Los Angeles. Was die Aliens wollen? Unsere Wasservorräte und die Vernichtung allen Lebens. Klingt nicht nach viel? Ist es auch nicht und das brauch es zur Abwechslung meiner Meinung nach auch mal nicht.

KRITIK:
Die Action ist groß, die Animationen sind erste Sahne und die schauspielerische Leistung für diese Art von Film absolut in Ordnung. Aaron Eckhart liefert einen wirklich tollen Job ab und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in den Kampfeinsatz - denn das hier ist ein Kriegsfilm, ein Kriegesfilm mit ordentlich fließender Action und einer Portion Aliens. Man erlebt hier quasi die Anatomie eines Marine-Kampfeinsatzes und das sehr authentisch und realitätsnah. Kein bla-bla, keine schnulzige Romanze, keine Superhelden die alles im Alleingang rocken, kein Familienvater der mit seinen nervenden Kindern vor der Invasion flieht und auch kein Zivilist der ein Flugzeug unter Wolkenkratzern hindurch steuert. Nein hier sieht man stink normale Soldaten die um ihr Leben und das der Bevölkerung kämpfen und das ganze gespickt in unheimlicher gut eingefangener Atmosphäre.

Viele haben sich beschwert das man Anstelle der Aliens auch einfach feindliche Soldaten hätte hinstellen können weil die Kämpfe wohl (dafür das sie gegen Aliens geführt werden) zu unspektakulär gewesen sind, doch ich frage mich warum? Denn das hätte einfach keinen Unterschied gemacht. Viele denken warscheinlich das Kämpfe gegen Aliens unheimlich anders ablaufen würden aber das ist schlicht und ergreifend falsch und genau das zeigt dieser Film auch eindrucksvoll, denn die Soldaten sind immer noch Menschen, egal gegen welche Art von Feind sie kämpfen. Dazu kommt noch der Fakt, das sich die Aliens in diesem Streifen ziemlich Menschlich bewegen. Das gleiche gilt für die Authenzität, welche sehr gut eingefangen wurde. Sei es das halten der Waffe, die Kommandos innerhalb des Teams, das Vorrücken in ein Gebäude, die Funksprüche, all das trägt viel zur tollen Stimmung des Films bei und nichts wirkt lächerlich oder gar unglaubwürdig.

Ein weiterer Kritikpunkt vieler Zuschauer ist mal wieder das übliche Geschwafel von wegen "hohler US-Militär-Werbefilm". Und warum? Nun weil man in einem amerikanischen Invasion-Kriegs-Film amerikanische Soldaten in amerikanischem Kriegsgerät auf amerikanischen Boden sieht. Sorry aber diese Kritik ist in meinen Augen nicht nachvollziehbar. Viele hätten wohl lieber französische Soldaten, die spanisch sprechen, und in Deutschen Hubschraubern fliegen, gesehen. Das Problem ist, wie so oft in diesem Genre einfach, das hier immer viel zu viel hinein interpretiert wird, denn das hier ist einfach nur ein Action-Movie der Unterhalten will, mehr nicht. Und natürlich sehen die Amis und ihre Kriegsmaschenerie wieder gut aus und natürlich sind es gut trainierte Soldaten die keine-oder wenig Angst haben, warum denn auch nicht? Diese Leute sind nunmal die letzte Verteidigungslinie und in >>Battle LA<< herrscht einfach mal Krieg. Und natürlich gewinnen die Soldaten auch, das würden die Deutschen doch auch wenn er in Deutschland spielen würde - wer stellt denn schon gern seine "Besten" als Pfeifen oder unfähig hin. Und natürlich wird an allen Ecken und Enden geballert, is ja auch Krieg und...ein Actionfilm.

Und auch wenn man nicht alle 5 Minuten auf Aliens trifft und diese erforscht, sind sie Atmosphärisch gesehen (sofern man den Film von Anfang an gesehen hat) allgegenwertig und wenn auch relativ selten, echt gut in Szene gesetzt. Die Kameraperspektiven sind stellenweise wirklich sehr kreativ gehalten, die Szenarien toll in Szene gesetzt - das visuelle Niveau wird hier einfach stets auf einem sehr hohen Level gehalten und all das trägt unheimlich oft einen großen Anteil zur tollen Stimmung bei. Und sicher wäre es schön gewesen ein paar mehr Infos über die Invasoren zu bekommen, wie zb. ihr Lieblingsessen oder was sie gern im TV schauen, aber man muss dem Film halt zugute halten das man hier keine Forscher begleitet, sondern Soldaten im Kampfeinsatz, die Zivilisten retten sollen - außerdem gab es das andere Schema nun doch echt schon zu genüge. Man hat häufig einfach das Gefühl wirklich mittendrin und nicht nur Zuschauer eines Gefechts zu sein. Das gleiche gilt für den Sound welcher um es auf den Punkt zu bringen, bombastisch ist und einem das fürchten lehrt um es mal ein wenig zu übertreiben.

BLU-RAY:
Das Bild ist eine Wucht. Scharf, Sauber, Detailreich, Klar, und besonders bei den teils "epischen" Alien-Einschlägen auf der Erde, super anzusehen, welche dadurch zudem auch noch deutlich stärker wirken. Körnchenbildung in dunklen Szenen gibt es übrigens keine. Der kraftvolle Ton liegt in (Deutsch/Englisch) 5.1 DTS-HD MA vor, ist über den gesamten Film perfekt und sauber abgemischt und kracht aus allen Ecken und Enden.

STEELBOOK:
Das FSK-Siegel ist nur auf dem Info-Blatt -> komplettes Front-UND Backcover + Innenmotiv. Ein wirklich schickes Teil also. Wer sich ein Bild vom Steelbook machen möchte, Fotos habe ich hochgeladen (siehe Produktbilder).

SPRACHE:
DTS-HD-MA 5.1: Deutsch, Englisch

UNTERTITEL:
Deutsch/Englisch/Türkisch

FAZIT:
>>Battle Los Angeles<< ist genau das was der Name verspricht, eine riesen Schlacht in LA. Kein Will Smith, kein Tom Cruise und auch kein John Cusack der die Welt rettet. Keine Wissenschaftler die Forschen und eine Lösung finden und auch kein Präsident der das Kommando übernimmt. Nein hier tanzt alles nach Aaron Eckhart`s Pfeife und das auf sehr eindrucksvolle, actionlastige und realistische Weise. Das hier ist Popcorn-Kino auf höchstem Niveau (könnte eigentlich auch stellenweise von Michael Bay sein). Hier gibt es halt mal keinen Familienvater der das Ruder rumm reißt oder einen "Bad Boy" der im Alleingang alles Platt macht. >>World Invasion: Battle Los Angeles<< fängt diese Thematik auf eigene Art und Weise ein und zeigt den Kampf von einer ganz anderen Seite was toll ist, denn das hier ist kein Einheitsbrei. Hier sind es nicht die Soldaten die zum Ende hin vielleicht zum Sieg beitragen, nein hier wird zur Abwechslung mal gezeigt wie sie bis zum Sieg vorstoßen. Gewissermaßen ist das hier ein Mix aus >Black Hawk Down< mit Aliens und einer Prise >Call of Duty<. Tolles Popcornkino auf sehr hohem Niveau.

KAUFTIPP FÜR ALLE POPCORN-FANS ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 54 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 16.08.2011 09:29:36 GMT+02:00
Mirco meint:
Vielen Dank für diese wirklich toll getroffene Rezension. Genau so hab ich den Film auch empfunden, als ich ihn geguckt habe.

Ich habe auch keine Ahnung was die Leute hier erwartet haben. Genau das was der Film zeigt, wurde auch in den Trailern versprochen.

Teilweise hatte man richtig erfürcht vor dem Ganzen, weil es von der Atmosphäre her super eingefangen wurde. Ich seh das genauso, wenn Aliens kommen und uns böse gesonnen sind, dann wird das genau so ablaufen und nicht wie bei Krieg der Welten oder Independence Day. Mal davon abgesehen das wir eigentlich nicht gewinnen können. Wenn eine so weit entwickelte Rasse sich auf den Weg zu uns macht, auch für die ist das ein sehr weiter Weg, dann sind die uns technisch so weit überlegen das wir mit unseren Waffen nicht mal wirklich Schaden anrichten können. Ausserdem sind wir momentan sehr mit uns selbst beschäftigt, das wir wahrscheinlich nicht mal kapieren was hier passiert. Das nur mal so am Rande.

Danke an den Rezensionersteller

MfG

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.08.2011 18:33:07 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.08.2011 06:39:03 GMT+02:00
Century meint:
Vielen Dank fürs Feedback :-)

Genau so ist es. Man sieht in den Trailern geballte Action und Krieg und genau das zeigt der Film auch. Aber so ist das halt wenn man immer ein und das selbe Szenario serviert bekommt. Dann fällt eine neue Idee, und sei sie noch so toll, einfach schnell durch und das nur weil sie eben ein wenig anders ist als der Standartkram. Es ist ja nicht einmal so das die Schauspieler schlecht sind oder die Animationen nicht stimmen, die Musik nicht stimmig ist oder die Texte bzw. Syncro verkorkst klingen, im Gegenteil, das Alles ist für dieses Budget etc. echt gut geworden.

Der Film so denke ich, scheitert einfach an den vielen falschen Erwartungen.

Grüße

Veröffentlicht am 18.08.2011 18:00:56 GMT+02:00
Wolliderboese meint:
Bravo....diese Rezension trifft es ziemlich genau .....
Bei einem Film dieser Art finde ich eine fundierte Suche nach dem Sinn eher unpassend ...entweder er gefällt oder nicht...
Ich fand ihn Klasse....aber dieser Film polarisiert eben.....

Veröffentlicht am 23.08.2011 16:25:19 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.08.2011 16:25:55 GMT+02:00
Danke für diese TOP Rezension Weapon X. Sehe Battle: LA fast genauso. Ich habe mir die UK blu-ray gekauft und kann versichern, dass Bild und vorallem der Ton erste Sahne sind.

Viele Leute die hier zu Battle: LA deren Meinung kund tun, habe meiner Ansicht nach, das Setup sowie den ganzen Film missverstanden.

Zwei Tatsachen lassen sich aus meiner Sicht in diesem Film bedenkenlos ersetzen: die US Army und Los Angeles. Denn an diesen Stellen können irgendwelche am Meer gelegenen Großstädte der ganzen Welt, plus deren Militärs eingesetzt werden. Das angeprangerte "patriotische Gerede" der Soldaten ist nichts anderes als "Dienstanweisungen". Was würde wohl ein deutscher Truppführer sagen um den Kampfgeist seiner Soldaten anzutreiben? Ich denke etwa das selbe wie hier der 2nd Lieutenant oder Staff Sergant es taten.

Veröffentlicht am 29.08.2011 20:38:23 GMT+02:00
RoJoSto meint:
Danke für Ihre Erläuterungen. Nun werde ich mir die DVD doch kaufen und ich denke, das ist eine gute Entscheidung.

Veröffentlicht am 09.09.2011 19:49:37 GMT+02:00
D.L. 1984 meint:
Ich dachte nach den Rezensionen auch, dass der Film Schrott ist. Ich habe ihn dann doch angeschaut und fand ich eigentlich ganz in Ordnung! Michelle Rodriguez als Soldatin ist auch gut dabei und endlich haut die Story mal keine nebensächliche Liebesgeschichte mit sich!

Ein ehrlicher Action-Film!

Veröffentlicht am 12.09.2011 17:53:22 GMT+02:00
Sukultan meint:
Danke, das nenne ich doch mal eine vernünftige Rezension.
Da ich ein "Popcorn-Fan" bin, werde ich mir den Film kaufen.
Ich habe eben auch beschlossen mir "Skyline" zu kaufen. Bei dem Film sind die meisten negativen Rezensionen ähnlich. Könnte dann also auch etwas für mich sein.

Realismus wird total überbewertet.

Veröffentlicht am 14.09.2011 11:00:56 GMT+02:00
C. Buhr meint:
Hach..herrlich!
Ich möchte mich jetzt schon mal für diese erfrischende Rezension bedanken.
Ich habe diesen Film immernoch nicht gesehen, doch der Oktober naht.
Aus reiner Ungeduld schaute ich heute mal hier rein und las ein paar BErichte. Es ist davon auszugehen, dass mir der Film sehr gut gefällt.
Deine Rezension könnte aus meiner Feder stammen. Ich musste doch sehr lachen, ob der spanisch sprechenden, französisch gebürtigen Soldaten in den deutschen Helikoptern :D (ja, mich nervt in vielen, vielen FIlmen der US amerikanische Patriotismus, aber in so einem Kriegsfilm ist es echt ok. Auch die TAtsache, dass dieser Film halt in LA spielt, wie soll so eine Invasion auch in der Toscana oder sonst wo am Mittelmeer aussehen?)

Dazu muss man sicher erwähnen, dass nicht jeder, der den Film sah, brauchbares Equipment zu hause stehen hat.
Es gibt durchaus Filme, die inhaltlich nichts (neues) zu bieten haben, was dann durch Bild und Ton wieder rausgerissen wird (was ja auch "Kunst" ist, das wird gerne mal vergessen..).
WEr mir nun erzählt, eine tolle Story sei z.B. in Avatar zu finden........

Mein GEschwafel zusammengefasst:
Ich freu mich auf den Film, das Wohnkino wartet schon länger mal wieder auf einen harten Einsatz ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2011 18:18:35 GMT+02:00
K. Brandner meint:
Na ja, man könnte diese traute Einstimmigkeit unter den Kommentaren auch so interpretieren, dass sich hier Geistesverwandte gegenseitig auf die Schultern klopfen, glücklich darüber, den gleichen Geschmack zu haben...
Über andere Meinungen wird dann gerne etwas abschätzig geurteilt.
Allerdings ist nicht jeder, der diesen Film für dämlich hält, ein reinblütiger Verehrer deutschen Autorenkinos oder französischer Salondramen.
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich endlos streiten, aber man kann doch festhalten, dass ein actionlastiger Film nicht auf Charakterzeichnung und eine präzise Dialogführung verzichten muss. Genau das tut aber dieser Film. Mit seiner Wackelbild-Ästhetik und den sandgestrahlten Erdtönen täuscht dieser Film in den ersten starken Minuten eine Erdigkeit und einen Pseudo-Realismus vor, die er über weite Strecken nicht einlösen kann. Je länger der Film dauert, desto heroischer und klischeehafter agieren die Protagonisten.
Und bei einigen (der wenigen) Dialogzeilen dieses "Popcornkinos" bleibt einem das Popcorn im Hals stecken, so stupide und stereotyp wird hier gequasselt.
Interessant ist auch die These, das tolles Equipment vonnöten ist, um die wahre Qualität dieses Meisterwerks beurteilen zu können. Merke - ein Flatscreen von der Größe einer Schranktür mit Surround-System muss schon drin sein, um ein cineastisches Urteil abgeben zu können, denn wenn es so richtig rummst ist das Urteilsvermögen bekanntlich am besten.
Falsch ist allerdings, dass Bildschärfe und Tonqualität etwas mit Kunst zu tun haben, das ist Handwerk bzw. Technik.
Richtig ist allerdings, dass wenn man lediglich seine Zahnzwischenräume mit Popcorn und die Hohlräume im Hirn mit nichts füllen will, dieser Quark ganz große Kunst ist, dafür ehrlich empfundene 5 Sterne.

Veröffentlicht am 29.09.2011 21:30:59 GMT+02:00
Lucky meint:
Eine wirklich gelungene Rezension. Und nicht dieser ganze ständige interlektuelle Blödsinn hier. Mehr davon. ;)
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

Century
(TOP 500 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 176