Kundenrezension

13 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ist er zu stark bist du zu schwach...., 23. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Sabotage - Uncut [Blu-ray] (Blu-ray)
Ein wahrer Männerfilm und nix für Sitzpisserpussies oder Softbolzen die im Frauenhaus gross wurden:)......noch vor dem Film wusste ich,dass er mir gefällt allerdings nicht so sehr:Sabotage ist grob,herb,derbe,vulgär,schonungslos und einfach knallharte Unterhaltung.....der Gewalt- und Goregehalt ist unerwartet hoch und Sabotage dürfte neben John Rambo der härteste Nicht-Horrorfilm/sich selbst ernst nehmende Mainstream Film sein den es überhaupt gibt .
Was den Vorwurf der Fäkalsprache betrifft : Man schaue sich an in welchem Milieu die Protagonisten verkehren und überlege sich ernsthaft wer heutzutage noch abgesoftete ''Flüche'' in Form von ''Verflixt und zugenäht'' benutzt .
Wie auch immer :Ich finde es sehr schade,dass der Film finanziell gefloppt ist und kann es auch nicht wirklich nachvollziehen.....ein weiterer durchweg gelungener David Ayer Crime Thriller mit Action Anteil der lust auf mehr von ihm macht und das Warten auf die BD Veröffentlichung wieder schmerzlich lang gestaltet .Einer der Filme die für mich die Steelbook Sammleredition rechtfertigen!!!!
Beide daumen steil nach oben !!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 22 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.05.2014 21:36:18 GMT+02:00
Gottchiller meint:
"Sabotage dürfte neben John Rambo der härteste Nicht-Horrorfilm sein den es überhaupt gibt ."

Na, ich glaube, da lehnen Sie sich doch ein wenig zu weit aus dem Fenster ;) .

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.08.2014 22:32:04 GMT+02:00
JackONeill meint:
Das glaube ich auch... wahrscheinlich hat der Bub noch nicht soviele Filme gesehn. :p

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.08.2014 16:30:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.08.2014 16:31:38 GMT+02:00
Benny Hunt meint:
es befinden sich bloss allein über 800 in meinem besitz....so viel dazu ihr forenhelden
die ganze underground pampe zähle ich nicht mit...aber beeindruckt mich doch einfach indem ihr mich berichtigt

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.08.2014 18:28:39 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.08.2014 19:00:08 GMT+02:00
Gottchiller meint:
Die mir grad spontan einfallen, alphabetisch geordnet:

Chained (eher harter Thriller als Horrofilm)
Doomsday (Action)
Hobo with a Shotgun (abgedrehter Actionfilm)
Irreversible (absolut verstörendes... öhm, Drama)
I Saw the Devil (Thriller)
Maniac (Original und Remake)(würde ich persönlich auch eher dem extremen Thrillerbereich zuordnen)
Martyrs (ist für mich auch nicht wirklich ein Horrofilm)
Ninja Assassin (Action)
Punisher: War Zone (Action)
The Raid 2 (Action)
The Tournament (Action)
zudem alles mögliche an Japanosplatterfilmen wie Tokyo Gore Police

Wie man jetzt "hart" definiert, sieht jeder anders, aber in meiner Liste sind sowohl Filme die Sabotage entweder im reinen Blutgehalt oder aber auf dem "an die Nieren gehend"-Level teilweise weit übertreffen, und alles Nicht-Horrorfilme (wobei bei manchen Filme andere anderer Meinung sind). Glauben Sie mir, es gibt einen Grund, warum Sabotage eine normale FSK-Freigabe trägt und z.B. I Saw the Devil einem kompletten Verbreitungsverbot unterliegt.
Was sie jetzt genau mit "Untergrundpampe" meinen, kann ich zwar nicht exakt sagen, aber wenn man von brutalen Filmen redet, landet man nunmal immer wieder im Low-Budget-Bereich (was nicht heißen muss, dass die Effekte oder gar die Filme deshalb schlecht sind). Sabotage ist auch alles andere als eine Big-Budget-Produktion.
Mitunter am unangenehmsten fand ich übrigens Requiem for a Dream, allerdings auf eine andere Weise als die Titel aus der Liste.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.08.2014 20:50:52 GMT+02:00
Benny Hunt meint:
whatever....mein einziger Fehler war es nicht noch den begriff Mainstream bzw Action voran zu setzen(hätte man auch selber drauf kommen können)
um mal bezug zur auflistung zu nehmen(vorrangig die die ich gesehen habe/selber besitze):
Doomsday mag blutiger/goriger sein ,aber eher auf die augenzwinkernde Art (geiler Endzeitkracher übrigens,mag ich sehr) von daher nicht ''hart/schonungslos''
Irreversible/Maniac/Martyrs dürfte nur Insidern und echten Filmfreaks ein Begriff sein ,von daher entfallen diese als Mainstreamkandidaten
Filme wie Requiem for A Dream oder Melancholia sind da weniger hart als einfach nur deprimierend und bedrückend ,mir ging es um allein herbe gewaltdarstellung,also passen die auch nicht wirklich da rein
du hättest auch High Tension oder Inside als Psychothriller listen können aber im Krawallsektor machen vom härtegrad nach wie vor John Rambo und eben SaBOTAGE DAS rENNEN...alles wieder cool? was gewaltdarstellung und qualität betrifft folgendes gleichnis: ich hasse fades essen aber ein direct to video schocker der bloss gore splatter und kranken bullshit zu bieten hat ist so als würde man pures chili ohne fleisch futtern:)
ach und lady o'neill: der ''bub'' besitzt jetzt schon mehr filme als sich so einer wie du leisten kann...also fröhne mal weiter schön der typisch deutschen missgunst:)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.08.2014 22:06:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.08.2014 22:13:58 GMT+02:00
Gottchiller meint:
High Tension und Inside würde ich witzigerweise wirklich als Horrofilme einordnen^^.

Dass Sie Ihre Aussage ausschließlich auf Mainstream-Actionfilme beziehen, ist nicht selbstredend und hätte definitiv dabeistehen sollen, da dadurch diverse Filme durchs Raster fallen, nur weil sie (bei uns!) nicht groß im Kino liefen, völlig unnabhängig von ihrer filmischen Qualität. So macht es gerade den Anschein, als wollten Sie sich irgendwie rausreden. Außerdem: Was ist schon Mainstream? Avatar, Twilight, diverse Pixarfilme, sowas ist für mich Mainstream. Das Maniac-Remake ist übrigens kein Insidertipp, sondern lief hier ebenfalls bei allen regulären Kinoketten (sogar uncut).

Und da ich wie gesagt nicht wusste, was Sie unter "hart" verstehen, habe ich dementsprechend auch Filme mit reingenommen, die mehr auf Splatter setzen. John Rambo ist interessanterweise auch eher eine Splatterorgie denn ein Film, der jetzt irgendwie in die Magengrube schlägt, und zudem eine ganz andere Art Actionfilm als Sabotage. Dass Sie dann Filme wie Doomsday ausschließen, finde ich etwas merkwürdig. Die heftigste Splatterorgie im Actionbereich ist für mich bisher Ninja Assassin (lief hier auch im Kino). Wie der die FSK-Freigabe bekommen hat, ist mir bis heute ein Rätsel. Wenn man wirklich scheppernde harte Action haben will, muss man sich die The Raid-Filme ansehen (liefen hier auch im Kino).

Sabotage ist kein reiner Actionfilm, sondern hat viele Krimi/Thriller-Elemente, also kein wirklicher "Krawallfilm". Und die eigentlich heftigen Passagen waren nicht die Actionszenen (die stachen von Ihrem Gewaltgrad her nicht besonders heraus), sondern das Auffinden der Leichen, wo der Film eher in die Thriller-Richtung geht. Da verstehe ich dann wiederum nicht, warum Sie sich nur auf Actionfilme beschränken wollen. Ich kann Ihnen nur I Saw the Devil empfehlen, einer der "härtesten/schonungslosesten" Thriller, die mir je untergekommen sind. Das ist übrigens auch keine billige Direct-to-DVD-Produktion, sondern ein hochwertiger Film mit zwei der besten Darsteller Süd-Koreas (der Regisseur hat übrigens auch The Last Stand gemacht, wobei die Filme, die er in seinem Heimatland gemacht hat, weit besser sind).

"was gewaltdarstellung und qualität betrifft folgendes gleichnis: ich hasse fades essen aber ein direct to video schocker der bloss gore splatter und kranken bullshit zu bieten hat ist so als würde man pures chili ohne fleisch futtern:)"

Abgesehen von den Japanosplatterfilmen und Hobo with a Shotgun habe ich keine "Schmuddelfilme" genannt. Die meisten liefen hier wie gesagt sogar im Kino, der Rest zumindest in seinem Entstehungsland.

Ehrlich gesagt finde ich solche "was ist der härteste Film"-Diskussionen recht albern, da das nur subjektiv sein kann. Ihre Argumentation ist allerdings ziemlich widersprüchlich und Sie sprechen dem mMn nur durchschnittlichen Sabotage definitiv zu viel Ruhm zu.

Das mit Requiem for a Dream war übrigens nur eine allgemeine Anmerkung und sollte nicht als Argument gegen Ihre Aussage dienen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2014 13:03:23 GMT+02:00
Benny Hunt meint:
ich seh schon:du bist eines dieser möchtegernintellektuellen forenopfer die ihr selsbtbewusstsein darauf stützen im schutz der cyber anonymität stets immer recht zu haben und auch nicht davor zurückschrecken dies notfalls auch vor zu heucheln ....es war wie immer ein fehler überhaupt darauf zu reagieren
p.s wenn man nicht intelligent genug ist kommt man nicht alleine auf ideen und muss sich wie du immer erst durchlesen was die geliebten kritiker meinen....noch viel spass in der wüste der forenkultur

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2014 17:26:22 GMT+02:00
Gottchiller meint:
Oha, jetzt haben Sie es mir richtig gegeben :D. Aber schon interessant, wieviele Menschen einfach nur noch Beleidigungen aneinanderreihen, wenn ihnen die Argumente ausgehen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2014 18:04:31 GMT+02:00
Benny Hunt meint:
hey du bist doch der grosse tastatur held ,verwechsel das mal nicht ''Beleidigungen aneinanderreihen, wenn ihnen die Argumente ausgehen... ''
oh wahnsinn:wo hast du diese weisheitssprüche her??vom banknachbarn abgeschrieben oder stands in nem glückskeks???? und das klischee des möchtegernintellektuellen der einen jeden konflikt auf sachlicher ebene ganz intellektuell ausdiskutiert ist mal wieder erfüllt....nebenbei bemerkt:was du als Beleidigung auffasst ist vielmehr eine Klassifizierung....und wer die ganzen schlitzi filmchen derart in den himmel lobt ist eh nicht ernst zu nehmen
bin mal gespannt was für ein gefloskel und gezicke nun folgt bzw wieviele zeilen es diesmal werden

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.08.2014 18:50:26 GMT+02:00
Gottchiller meint:
Was bitte ist falsch daran, sachlich zu bleiben? Wäre es Ihnen lieber, wenn wir uns einfach nur gegenseitig beschimpfen? Das wäre doch bescheuert.

"möchtegernintellektuelles forenopfer" "wenn man nicht intelligent genug ist..."

Nein, da haben Sie recht. Das sind keine Beleidigungen.

"und wer die ganzen schlitzi filmchen derart in den himmel lobt ist eh nicht ernst zu nehmen"

Ich habe fast ausschließlich Filme aufgelistet und nicht bewertet. Den Einzigen, den ich wirklich gelobt habe, war I Saw the Devil und der hat mMn nach mehr zu bieten als nur Gewalt. Und selbst wenn: Nur weil ich solche Filme vielleicht mag, heißt das ja nicht, dass ich keine anderen Filme gucke. Genauso könnte ich behaupten, dass Sie nicht ernst zu nehmen sind, weil Sie Sabotage allein aufgrund seines Gewaltgrades in den Himmel loben. Ihre ganze Rezension handelt witzigerweise nur davon, wie hart und vulgär der Film doch sei, und Sie lassen alle anderen Faktoren wie Regie, Drehbuch, Schauspiel, Musik etc. völlig außen vor.
‹ Zurück 1 2 3 Weiter ›