Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

27 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu perfekt?, 25. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Betty Anne Waters (DVD)
Kenny Waters (Sam Rockwell) wird wegen Mordes verurteilt und ins Gefängnis gesteckt. Seine Schwester Betty Anne (Hilary Swank) ist die einzige, die an seine Unschuld glaubt und setzt alle Hebel in Bewegung, um Kenny aus dem Gefängnis zu holen. Als nichts mehr geht, beginnt Betty Anne, Jura zu studieren - mit dem einzigen Ziel, als Anwältin den Fall noch einmal neu aufrollen zu können.

Dem Film wird merkwürdigerweise der Vorwurf gemacht, er sei zu perfekt. Das würde ich nur in der Hinsicht gelten lassen, dass er an einigen Stellen sicherlich geschönt ist, denn es handelt sich um die Verfilmung eines realen Falles und da hat Hollywood nun mal die Angewohnheit, einige Ecken zu glätten.

Immerhin verbeißt sich Betty Anne so sehr in ihre Aufgabe, dass ihre Familie darunter leidet, was schließlich in einer Trennung mündet und einmal schmeißt sie ihre Freundin Abra (Minnie Driver) aus der Wohnung, weil die was falsches gesagt hat. Das ist aber - und das meine ich mit geschönt - nicht besonders dramatisch in Szene gesetzt (Mit Abra versöhnt sie sich kurz darauf auch wieder).

Aus meiner Sicht ist das nicht so schlimm, denn der Film behandelt vor allem das Verhältnis der beiden Geschwister, die bedingungslos zueinander stehen. Da passt kein Blatt Papier dazwischen und schon gar keine andere Person. Warum das so ist, erklären Rückblenden, die bis in beider Kindheit zurückgehen, wo klar wird, dass Kenny gegenüber seiner Schwester einen ausgeprägten Beschützerinstinkt entwickelt hat. Kein Wunder, dass Betty Anne so um die Freilassung des Bruders kämpft und auch kein Wunder, dass sie die einzige ist, die an seine Unschuld glaubt, denn Kenny hat durchaus die Anlagen zum Jähzorn.

"Betty Anne Waters" ist ein Schauspielerfilm und das steht und fällt nun mal mit den Schauspielern, die allesamt überzeugen, aber Hilary Swank und Sam Rockwell stechen hier noch einmal hervor, wobei Rockwell vielleicht die beste Vorstellung bis dahin gibt, während man von Swank solche Meisterleistungen fast schon gewohnt ist und - ganz ehrlich - nur wegen Hilary Swank habe ich mir den Film überhaupt angesehen. Ich wurde nicht enttäuscht.

Kleiner Nachsatz noch zu Hilary Swank: Mir ist aufgefallen, dass sie in ihren besten Filmen immer Probleme mit ihrer Familie hat. In "Freedom Writers" wird sie ebenfalls von ihrem Mann verlassen und in "Million Dollar Baby" pfeift sie auch irgendwann auf ihre Familie (wenn auch aus anderen Umständen). Ob das was zu bedeuten hat, weiß ich nicht, vielleicht ist es auch purer Zufall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 23.05.2014 01:53:20 GMT+02:00
GeKa meint:
erzähl doch gleich den ganzen film

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.05.2014 16:32:43 GMT+02:00
Pete Thrope meint:
Wenn SIE den Film gesehen haben, wüssten SIE, dass das höchstens ein Viertel des Inhalts ist. In der Artikelbeschreibung des Films steht auch nicht viel weniger.

Immerhin muss man auch ein paar Angaben zum Film machen, um eine Bewertung zu rechtfertigen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent