Kundenrezension

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Camcorder der überzeugt (inkl. Taschen-Empfehlung)., 14. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Panasonic HC-V500EG-K Full-HD-Camcorder (7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen, 1,5 Megapixel, 38-fach opt. Zoom, 1Mos Sensor, 32mm Weitwinkel, 2D/3D-Umwandlung) schwarz (Elektronik)
Ich muss ja ehrlich gestehen, dass mich Menschen welche bsw. im Urlaub permanent mit Filmkameras (Bezeichnung Neu: Camcorder) zu sehen sind, immer etwas irritiert haben. Warum, neben dem (üblichen) Fotoapparat, zusätzlich noch alles in „bewegten“ Bildern festgehalten werden soll, hat sich mir nicht richtig erschlossen.
Ausdruck der bis heute etwas gespaltenen Haltung zum Thema Filmen ist auch mein unten aufgeführter Hinweis auf eine wirklich geniale (Camcorder"Versteck")-Tasche von Lowepro, in welcher der Camcorder auch ganz schnell und unauffällig verschwinden kann.

Ich kann also unseren Eintritt in die (lt. Panasonic) "Einsteigerklasse" der Camcorder mit diesem Produkt wohl als gelungen bezeichnen: wir haben das Gerät jetzt seit ca. 3 Monaten und es ist uns selten so leicht gefallen Zugang zu einem (für uns) völlig neuen technischen Bereich (Camcorder) zu finden.
Da der Camcorder neben der hauptsächlichen Nutzung im Freizeitbereich teilweise auch im beruflichen Umfeld genutzt wird, betreiben wir den Camcorder mit zwei SD-Karten (SanDisk Extreme SDHC 32GB Class 10 und Transcend Extreme-Speed SDHC 32GB Class 10). Beide Karten funktionieren im Zusammenspiel mit dem Camcorder hervorragend und sind nur zu empfehlen. Unterschiede sind zwischen beiden für mich nicht bemerkbar.
--------------------------------------------------
Zubehör wie HDMI Kabel, Zweit-Akku bzw. Ladegerät
--------------------------------------------------
Da dem Camcorder leider kein HDMI Kabel (mini HDMI auf HDMI) beiliegt haben wir uns für die Vorführung von Filmen im familiären Umfeld ergänzend ein High Speed Mini-HDMI auf HDMI Kabel mit Ethernet von KabelDirekt (auch über Amazon) gekauft. Das Anschauen der aufgenommen Filme direkt vom Camcorder am TV (getestet bei Samsung UE37D6200 und TX-L47DT50) funktioniert in der Kombination problemlos und sollte bei allen neueren TV mit HDMI Anschluss möglich sein. Hier ist jeweils der Camcorder dann auch über die Fernbedienung des TV zu bedienen. Sehr gut.
Beim Kauf des Camcorders hatten wir ergänzend einen Zweit-Akku (mit mehr Kapazität) inkl. Ladegerät im Auge. Jedoch wollten wir erstmal unsere ersten Nutzungserfahrungen abwarten, ob wir denn auch einen benötigen. Dies kann ich einfach nur empfehlen, denn eins wurde schnell klar: so viel filmen wir dann doch nicht. Wir kommen gut dem Original-Akku aus. Die Füllstandsanzeige sollte man dann ab und zu im Auge haben.
-----------------------------------------------------
Bild / Ton / Anwendung
------------------------------------------------------
Das aufgenommene und dargestellte Bild, die wiedergegebenen Farben sind mit einer kleinen Einschränkung (s.u.) aus meiner Sicht einfach hervorragend. Es ist einfach beeindruckend auf den heimischen 47 Zoll selbstaufgenommnes Material in Full-HD zu betrachten. Dies kann ich einfach jedem empfehlen. Die erwähnte kleine Einschränkung bezieht sich auf eine spezielle Situation: beginne ich bsw. die Filmsequenz mit einer Gegenlichtaufnahme (Camcorder gerichtet zu Sonne) ist das aufgenommen Material während der Ausrichtung zur Sonne und bei einem nachfolgenden Schwenk von der Sonne weg deutlich blaustichig. In der Regel regulieren sich die Farben wieder in eine normale ausgewogenene Darstellung zurück. Es kommt jedoch auch vor, dass der Blaustich, auch nachdem das Gerät nicht mehr in Richtung Sonne ausgerichtet war, verblieben war. Ich kann mir diesen Effekt nicht erklären. Mich würde hier mal interessieren, ob andere Anwender das gleiche Phänomen beobachten?
Gleichermaßen möchte ich aber auch erwähnen, dass der Camcorder auch bei schwachen Lichtverhältnissen sehr starke Bilder macht. Auch innerhalb von Räumen unter künstlichen Lcihtverhältnissen ist das Ergebnis einfach überzeugend. Ein Rauschen ist wahrnehmbar aber viel weniger als ich dies erwartet habe bzw. ich von meiner Digitalkamera gewohnt bin.

Die Schwenks, das Fokussieren, die Betätigung des Zooms uswusf. sind natürlich von der „Kunst“ des Bedienenden abhängig. Wobei mir in dem Zusammenhang noch eine Sache aufgefallen ist: ich versuche mich immer anzustrengen auch langsam, präzise bzw. behutsam zu zoomen (kein Schwindel bei den Betrachtern ;-)). Dies fällt bei der Panasonic HC-V500 durch den oben aufgesetzten Schwenkhebel nicht immer leicht. Er ist relativ leichtgängig und eine „gefühlvolle“ präzise Betätigung fällt nicht immer leicht. Ich denke aber, dass dies auch eine Sache der Übung ist…

Der Camcorder liegt auf Grund der Größe und des gut positionerten und verstellbaren Hand-Gurtes sehr gut in der Hand.
Nach Öffnen / Abklappen des Displays ist das Gerät innerhalb kürzester Zeit (zwei bis drei Sekunden) zum Filmen startklar. Das automatische Starten nach Abklappen des Displays ist eine Standardeinstellung und lässt sich aber auch abstellen. Die Linsenöffnung geht nach Starten des Camcordes automatisch auf.

Ton:
Ich bin überrascht wie deutlich und sensibel das Mikro ist. Auch innerhalb von Räumen oder größeren Hallen wird alles in bester Deutlichkeit aufgenommen was dem Camcorder vor das Mikro kommt. In Situationen mit starkem Wind kommt das Mikrofon natürlich an seine Grenzen. In der Preisklasse gibt es noch keine Möglichkeit einen seperatem Mikrofon-„Puschel“ zu nutzen.
Bei der Wiedergabe/Aufnahme sind keinerlei Fokussier-/Zoom-/Klacker- oder sonstige Aufnahmegeräusche wahrnehmbar.
--------------------------------------------------------
Bedienung
--------------------------------------------------------
Die Bedienungsanleitung habe ich bisher wohl zwei- oder dreimal zur Hand genommen um eine spezielle Sache nachzulesen. Dies ist wohl Indiz genug dafür wie intuitiv bedienbar das Gerät ist. Die Menüs und begleitenden Informationen innerhalb der Menüs sind einfach durchdacht und wirklich gut gelungen. Die Bedienung über das 3Zoll-Touchdisplay funktioniert ganz gut. Ist jedoch nicht mit der Direktheit eines Smartphones bsw. Samsung, htc oder Apple vergleichbar. Man muss schon häufiger 2 mal das Display berühren um eine Reaktion zu erhalten.
In der Gegenüberstellung verschiedener Hersteller kann ich die Sensibilität des Displays nicht vergleichen, aber andere Rezensenten haben darauf verwiesen, dass hier Panasonic wohl vergleichsweise gut abschneiden soll.
Innerhalb des Menüs des Camcorders gibt es eine Schneide-Funktion. Ich habe dies zweimal versucht, aber dann aufgegeben. Auf dem 3 Zoll Display ist dies, obwohl ich relativ kleine Hände/Finger habe, einfach zu fummelig. Die beigelegte Software oder ein anderes Programm habe ich für diese Zwecke bisher nicht genutzt und werde die Rezension nach Testung dann noch aktualisieren.
Bei all diesen Punkten sollte man sich aber auch mal das Preissegment des Camcorders vor Augen führen.
---------------------------------------------------------
Akku
---------------------------------------------------------
Ich sag es mal so: könnte länger halten. Ist aber in Ordnung und reicht aus (ca.100min bei Aufnahme). Ungünstig ist die Möglichkeit, dass der originale Akku nur im Camcorder selbst zu laden ist. Ich habe den Eindruck, das dies wohl aus Einsparungsgründen bei vielen technischen Geräten Geräten der Bereiche Camcorder und Digitalkameras zur Norm wird. Es gibt einen sehr gut rezensierten Ersatzakku höherer Kpazität inkl. Ladegerät von Bundlestar. Hier sollte nur beachtet werden, dass der Akku mit der höheren Kapazität technisch bedingt auch größer ist! Er steht dann etwa 1cm aus dem Camcorder hinten heraus.
----------------------------------------------------------
Taschen-Empfehlung
----------------------------------------------------------
Da der neue Camcorder im Spätsommer seine erste große Bewährungsprobe (Wanderurlaub) bestehen sollte, musste auch gleich noch eine Tasche her. Hier haben wir eine gefunden, welche ich wirklich uneingeschränkt empfehlen kann: Lowepro Digital Video Case 30 Camcorder Tasche schwarz.
Auch aus o.g. Gründen (gespaltene Einstellung zum Filmen) sollte hier eine möglichst kleine unauffällige Tasche her. Obwohl ich Gürteltaschen bisher überhaupt nicht mochte, hat diese Tasche es geschafft, dass ich zumindest bei der konkreten Wanderaktivität (Rucksack, Teleskopstöcke) erstmals eine Foto-Tasche auch als Gürteltasche nutzte. Über die speziellen Vorteile und Eigenschaften der Tasche verweise ich auf meine dortige Rezension.
-------------------------------------------------------------
Zusatz-Hinweis:
Die Panasonic-Modelle HC-V500EG-K und HC-V500MEG-K sind abgesehen vom verbauten internen 16GB Speicher beim „M“(=Memory)-Modell absolut baugleich.
-------------------------------------------------------------
Fazit:
> Wer ein ambitioniertes Einsteiger-Modell oberhalb der 200€-Marke sucht, liegt mit dem Gerät absolut richtig. Camcorder auf „ON“ und losfilmen. Das geht bei dem Gerät problemlos.
> Und Wow: selbst aufgenommenes Full-HD Material auf dem heimischen TV
> Einige kleinere Kritikpunkte. In der Preisklasse aber durchaus vertretbar. Unsere Erwartungen wurden erfüllt.
> Insgesamt möchte ich das Produkt gerne weiter empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 17.02.2013 10:09:19 GMT+01:00
M. Werner meint:
Hallo!
Eine sehr schöne,ausführliche Rezension. Soweit ich das ersehen kann, hat das Gerät auch eine USB-Schnittstelle, womit ein Kartenleser im Rechner unnötig ist (zumal ja selbst neuere Kartenleser noch immer nicht restlos SDHC-Karten unterstützen). Meine Frage: Wie schnell ist die Übertragung über USB ? Das ist ein Punkt, bei dem viele Elektronikhersteller sparen,indem sie noch immer auf den lahmen USB1.1-Standard setzen. Und bei 11Mbit/s ist das Kopieren von einer Speicherkarte ab 16GB Größe einfach grausam. Anders gefragt: Unterstützt das Gerät von sich aus mind.USB2.0 ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.02.2013 13:24:04 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.02.2013 20:10:37 GMT+01:00
Amazonien meint:
Hallo M. Werner,

vielen Dank für die positve Rückmeldung zur Rezension. Zu Ihrer Frage: laut der Informationen des Herstellers zur Spezifikation der verbauten USB-Buchse vom Typ Mini AB verwendet diese "Hi-Speed USB", also USB 2.0.
Da ich diesen Übertragungsweg bisher gar nicht nutze, habe ich diese Infomationen erstmal recherchieren müssen. Selber nutze ich für die Datenübertragung ausschließlich dieses externe USB 3.0 Kartenlesegerät an einem Notebook mit USB 3.0 Anschluss. Interessanterweise realisiert dieser Kartenleser auch an einem USB 2.0 Anschluss eine schnellere Übertragung als mit einem herkömmlichen USB 2.0 Kartenleser. Insgesamt kann ich diesen Weg der Datenübertragung nur empfehlen.

Viele Grüße
Amazonien

Quelle zur Spezifikation des USB-Anschlusses: Seite 24 der Kurzbedienungsanleitung
http://tda.panasonic-europe-service.com/docs/2z5120c6e6z3z31e3az6465z706466z23z8abdc187a51b01924027c71c1baaf37776ce4235/tsn2/data/ALL/HCV500EG/QSG/863809/vqt3w34-ger.pdf
‹ Zurück 1 Weiter ›