Kundenrezension

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Kunstwerke üben eine starke Wirkung auf mich aus". (Freud), 8. November 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Moses des Michelangelo: Schriften über Kunst und Künstler (Taschenbuch)
Schriften über Kunst und Künstler, ist der eigentliche Titel dieser sehr zu empfehlenden Schrift Freuds. Freud (1856-1939) schickt zu Recht voraus, dass er nur Laie sei, aber eben fasziniert von den Werken der Dichtungen und der Plastik. Und diese Faszination zeigt er mit diesem Buch in einer persönlichen Vehemenz, absolut und hervorragend und lässt uns Leser daran teilhaben. Es ist wie ein Dekalog, 10 Freudsche Absichten verbergen sich hinter der hervorragenden Auswahl. Sie werden feststellen, wie freudig im wahrsten Sinne Sie ein Buch womöglich nochmals lesen wollen.

Von diesen 10 Miniaturen seiner Auswahl über Kunst können nicht alle besprochen werden. Aber meiner subjektiven Auswahl entsprechend will ich vier davon anreißen, so dass ein Eindruck entsteht entsprechend dem Freudschen Optimismus: Die Beschränkung erhöht dessen ganzer Kostbarkeit.

(1) Beginnend mit dem "Dichter und das Phantasieren" stellt er fest, dass eigentlich jeder ein Dichter sei und das dieser erst mit dem letzten Menschen aussterbe. Denn so wie in uns das spielende Kind der ersten Jahre eine Erinnerung schafft, so hat der Dichter das Spielen durch Phantasieren ersetzt. Die großen Affekte verlagert er in die Welt der Phantasie, die von der Wirklichkeit gesondert ist. Wo im Realen der Genuss versagt ist, mag er im Spiele der Phantasie umso heftiger bereitet sein. Und so findet die Phantasie im Traum wie im Tagtraum eine Ergänzung, der Dichter findet in dieser Konstellation die wahre Kunst der Poesie, die zusammen fließenden Quellen der Lust und der Verlockung.

(2) "Das Motiv der Kästchenwahl" vermutet eine zu übergehende Erzählung, tun Sie es nicht. Sie lernen in einem fulminanten Galopp, was die Wahl: Eine aus Dreien zu bedeuten hat. Sie stellen fest, dass ein alter Mythos und ein bekanntes Motiv, die Auseinandersetzung mit dem Tod, allen Wahlen zu Grunde liegt. Und so häufig wie die Jüngste, eher die Ruhigste gewählt wird, so wird die Verbindung von Schweigen und Tod zur Wahl des Todes und da dieser immer eintrifft, zeigt sich der Wahl als versteckte Notwendigkeit. In der Umkehrung jedoch, ist die Repräsentantin des Todes immer auch die Jüngste, Lieblichste und Schönste, somit gleichzeitig die Überwindung des Todes und der Notwendigkeit - so wird die vermeintliche Überwindung zum Erlebnis der freien Wahl. Denken Sie an Paris und Aphrodite, an Psyche, an Aschenputtel, an König Lear und an den Kaufmann von Venedig. Und immer werden diese drei zur Auswahl stehenden gesehen wie Klotho, die Spinnerin des Lebens, wie Lachenis, die die Länge des Lebens bemisst und wie Atropos, die unerbittlich das Ende setzt. Diese Geschichte der Moiren oder Parzen ist die brillante Interpretation der profanen Kästchenwahl, die den Tod meint, diesen aber zur Wahl verharmlost.

(3) "Der Moses des Michelangelo": Zu empfehlen ist, sich vor dem Lesen die Statue des Moses in Ruhe anzusehen (Bild im Buch). Länger und detailliert. In diesem sehr persönlichen Blick nimmt man eine Menge mit in den Text und kann den Dialog mit dem Autor fortführen. Das Sichtbare ist das, was es zu beschreiben gilt, aber der Kontext, in dem Moses genau zu dieser Position kam, bedarf einer Vorstellung, die den geschichtlichen Rahmen der Bibelstelle berücksichtigt. Freud nannte ein anderes Essay ursprünglich: Moses, ein Ägypter und verfolgt damit den radikalen Ägyptizismus mit jüdischen Mittel. (vgl. Sloterdijk 2007, Derrida, ein Ägypter, und Freud selbst: Der Mann Moses und die monotheistische Religion). Doch hier bemüht er den Kontext der Übergabe der Gesetzestafel am Berge Sinai, Moses, der zulange die Gruppe verlassen hat, stößt nach Rückkehr auf Aron, der den Sinn, ins gelobte Land zu gehen, mit einem Goldenen Kalb für beendet erklären wollte. Diese unsägliche Wut, der Zorn im Blick offensichtlich und in der Körpersprache bereits gebannt, machen die Faszination der Freudschen Betrachtung Moses aus. Moses wird im betrachtenden Auge mit der Interpretation Freuds nahezu lebendig. Dieses Essay ist ein wichtiges Highlight der Kunstgeschichte.
In Sinne einer neuen Betrachtung, könnte man Franz Maciejewski, ISBN: 3525453744 folgen, der Freud im Bann eines Moses-Komplexes sieht und zu ergänzender Interpretation führt. Hier wird geprüft, ob nicht sehr persönliche Motive die lebenslange Betrachtung der Mosesfigur bedingt haben.

(4) "Das Unheimliche" ist eine bravouröse Entwicklung in der Unterscheidung des Heimlichen, des Heimischen und des Unheimlichen in der deutschen Sprache, im Gebrauch derselben und in der Verwendung in der Literatur. Was nicht vertraut, eben unheimlich ist, bedingt auch Angst. Und so fällt die Angst mit dem Betrachtungshorizont des Unheimlichen, das in den Werken von Schiller (Tell) und vor allem bei E.T.A. Hoffmann (Der Sandmann) in erlesener Güte nachvollzogen wird. Eine Welt der Geister, Dämonen und Gespenster tut sich auf, und so führt uns der Dichter wie zuvor in (1) beschrieben in eine phantastische Welt, die für die Dauer unserer Hingegebenheit wie eine Realität behandelt wird. Diese unheimliche Realität wird ebenso offensichtlich spürbar im Prinzip des Doppelgängers oder noch stärker in den wahr gewordenen Wünschen. Der Ring des Polykrates (Schiller) ist eben so ein Beispiel wie das unsagbare Ibsen Drama "Rosmersholm". Unheimlich in allerhöchsten Grade vermutet Freud was mit Tod, Leichen und der Wiederkehr der Toten, Geistern und Gespenstern zusammenhängt. "Das Denken und Fühlen der Menschen hat sich seit den Urzeiten sowenig verändert. Zwei Gründe geben gute Auskunft: die Stärke unserer ursprünglichen Gefühlsregungen und die Unsicherheit unserer wissenschaftlichen Erkenntnisse. Keinem Menschen leuchtet es ein, dass alle Menschen sterben müssen". Freuds zusammenfassende Überlegung findet man vielleicht hier: "Das Unheimliche ist jene Art des Schreckhaften, welche auf das Altbekannte, Längstvertraute zurückgeht".

Das Unheimliche im Märchen ist von anderer Qualität. Hier wird man nicht in den Bann gezogen, sondern das Märchen löst die Verstrickung und nimmt die Angst. Dieses allein dadurch, dass der Dichter in der von ihm fingierten Realität Seelen und Geister wie vollständige Existenzen behandelt, so wie wir als Leser materielle Realität sind. Die Schrecken von Hamlet, Macbeth oder gar Dantes Jenseitswelt sind so jedem erspart.
Exkurs: Kierkegaard spricht daher als "von der Angst gebildet". Er sieht im Märchen die Anleitung zur Überwindung der Angst (vgl.: Kierkegaard, Der Begriff Angst) zur besseren Lebensgestaltung.

Was sonst auf Sie wartet:
"Psychopatische Personen auf der Bühne" berichtet von Hamlet, die "Vergänglichkeit" zeigt, dass die Vergänglichkeit des Schönen eine Wertsteigerung ist, weil die Beschränkung in der Möglichkeit des Genusses die Kostbarkeit erhöht. Das Essay über die "Charaktertypen" zeigt psychoanalytische Praxis und Literatur, vor allem mit Shakespeare und Ibsen in Verbindung. "Dichtung und Wahrheit", eine Kindheitserinnerung Goethes als Beginn, in der gezeigt wird, dass weniger die Erinnerung an sich gilt als vielmehr die Erzählungen Dabei-gewesener als vollwertige Erinnerung vorschnell anerkannt werden.
"Dostojewski und der Vatertöter" in der Rolle des Ethikers und doch eher als Patient auf der Couch und eine Rede zum ihm verliehenen "Goethe-Preis" schließen dieses äußerst interessante Buch.

Freud ist bekannt als Psychoanalytiker, der den Menschen mit seiner Wahrheit über das Ich nicht gerade schmeicheln wollte. Doch hier erleben Sie einen anderen Freud, der zwar als Psychoanalytiker schreibt, doch die Welt dessen weit überschreitet und dennoch seine Grenzen kennt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

5.0 von 5 Sternen (3 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 9,95
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

kpoac
(TOP 1000 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 648