Kundenrezension

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Stephan M. Rother: Öffne deine Seele, 1. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Öffne deine Seele (Taschenbuch)
Zum Buch:

Wem diese Covergestaltung irgendwie bekannt vorkommt, dem wird bestimmt bei dem Titel “Ich bin der Herr deiner Angst” ein Licht aufgehen. Genau so ging es mir zumindest. “Ich bin der Herr deiner Angst” ist nämlich das Debüt von Stephan M. Rother gewesen und auch der erste Fall für die Hauptkommissare Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs. Ich persönlich besitze dieses erste Buch allerdings nicht und habe es demnach auch nicht gelesen, aber es steht auf meinem Wunschzettel. Und ich werde es mir auf jeden Fall auch noch kaufen. “Öffne deine Seele” ist damit also der zweite Fall für die beiden oben genannten Ermittler und das restliche Team.

Ich ziehe es zwar vor, bei Reihen mit den gleichen Protagonisten die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass ich auch ohne Vorkenntnisse sehr gut in das Buch hineingefunden habe und auch nichts Wesentliches über den letzten Fall verraten wurde, was ich sehr gut finde.

Die Covergestaltung ist sehr schlicht, im Prinzip besteht das Cover nur aus dem Titel und einem schwarzen Hintergrund. Dennoch finde ich das Cover recht eindrucksvoll, da die Schrift lediglich in der Mitte scharf ist und zu den Rändern hin unscharf wird, was eine gewisse Wirkung nicht verfehlt.

Zum Inhalt (laut Buchrücken):

Ich liege in der Dunkelheit. Sie sehen mich: gefesselt, ausgeliefert, blind. Ich weiß, dass sie darauf warten, Millionen von Menschen. Dass sie mein Schweigen nicht begreifen. Dunkelheit. Schmerz. Angst. Er wird zurückkommen, und ich kann nur beten … Beten, dass es ein rascher Tod ist, den er für mich bereithält.

Eine Leiche treibt inmitten von Seerosen im Wasserbecken des Altonaer Volksparks. Der Tote war Sohn einer der besten Familien der Stadt: Falk Sieverstedt – jung, sensibel, auf der Suche nach sich selbst. Kurz zuvor hatte er in der zynischen Reality-Live-Show “Second Chance” angerufen – seit Monaten das Thema in der Hansestadt – und vor Millionenpublikum seinen Selbstmord angekündigt. Ein Skandal und doch ein Routinefall. Hauptkommissar Albrecht und seine Kollegin Hannah Friedrichs wollen die Ermittlungen schon einstellen, da gibt es Hinweise auf weitere mysteriöse Selbstmorde. Und dann verschwindet Hannah spurlos.

Der erste Satz: Ich liege in der Dunkelheit.

Meine Meinung:

Dieser Thriller ist sehr vielschichtig und raffiniert ausgearbeitet. Der vermeintlich glasklare Fall Falk Sieverstedts entpuppt sich doch als sehr viel komplexer als er zunächst zu sein scheint. Je weiter die Ermittlungen voranschreiten, desto verwirrender wird die ganze Sache. Es spielen eine ganze Menge verschiedenster Komponenten eine Rolle, die man in dieser Kombination niemals erwarten würde.

Doch nicht nur der Fall ist vielseitig, auch das Ermittler-Team ist eine bunte Mischung verschiedenster Charaktere. Besonders positiv ist mir persönlich dabei der bayrische Kollege Seydlbacher aufgefallen, der mit seinem Dialekt viele Sympathiepunkte einstreichen kann und auch einige Situationen mit einem bayrischen Kommentar auflockert. Auch Hannah Friedrichs hat mir sehr gut gefallen. Sie ist eine sehr willensstarke Frau, die gerne mal auf ihr Bauchgefühl hört. Jörg Albrecht erscheint vielleicht zunächst einmal als eher ernst, vielleicht sogar ein wenig verbissen, doch das Wohlbefinden seiner Kollegen liegt ihm am Herzen. Er hat durchaus seine weiche, verletzliche und geradezu väterliche Seite, die er vor der Öffentlichkeit jedoch sehr gut zu verbergen weiß. Einzig in seinen Gedanken erlaubt er es seinem weichen Kern ab und zu an die Oberfläche zu treten.

Es gibt eine ganze Anzahl kleiner Details, die die Protagonisten so real, so menschlich und authentisch wirken lassen. Da gibt es beispielsweise eine kleine Szene, die mich zum Schmunzeln gebracht hat. In dieser Szene geht Hannah, als sie ausnahmsweise einmal früher Schluss hat, in eine Buchhandlung und kauft sich einen Thriller. Das sind solche Kleinigkeiten, die meiner Meinung nach oftmals zu kurz kommen, die es dem Leser allerdings ungemein erleichtern, sich mit den Protagonisten zu identifizieren und sie nicht als Übermenschen zu sehen. Jeder hat so seine Eigenheiten und Macken, wobei Jörg Albrecht und Hannah Friedrichs deutlich im Vordergrund des Geschehens stehen.

So wird auch die gesamte Handlung abwechselnd aus der Sicht der beiden geschildert, wobei nur Hannah als Ich-Protagonistin fungiert. Was die Kapitel angeht, so lässt sich sagen, dass die Kapitel in diesem Thriller doch recht lang sind. ABER: Die einzelnen Kapitel sind ebenfalls in einzelne, kürzere Abschnitte gegliedert, die jeweils durch Sichtwechsel gekennzeichnet sind, mit denen oftmals auch ein Ortswechsel verbunden ist, da die beiden Ermittler oftmals an unterschiedlichen Baustellen ermitteln bzw. arbeiten.

Ich kann von diesem Thriller nur gutes berichten und ich werde mit absoluter Sicherheit auch den ersten Fall noch lesen. Das Team finde ich wirklich klasse und auch der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm zu lesen. Noch dazu ist dieser Thriller von der ersten bis zur letzten Seite spannungsgeladen und anspruchsvoll. Eine wirklich tolle Kombination aus allen Elementen, die einen richtig guten Thriller ausmachen! Für mich definitiv eine Entdeckung!

Mein Blog: readforthethrill.wordpress
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 15.03.2013 17:39:33 GMT+01:00
Vero Nefas meint:
Nur ein kleiner Hinweis: "Ich bin der Herr deiner Angst" war nicht das Debüt von Stephan M. Rother, sondern bereits das 10te Buch (wenn ich mich nicht verzählt habe) Allerdings ist es sehr wohl der erste 'reine" Thriller den er geschrieben hat :) Davor waren schon ein paar Mystery Thriller und diverse Jugendbücher mit Spannungs- und Fantasyelementen dabei :)

Liebe Grüße und danke für die schöne Rezension :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2013 13:16:54 GMT+01:00
Danke für den Hinweis und für das liebe Kompliment! :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.03.2013 14:46:42 GMT+01:00
Vero Nefas meint:
Kein Problem - und sehr gerne :)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (35 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (24)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 9,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent