Kundenrezension

68 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 10 mal 5 Sterne und einmal einen weniger, 15. März 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blue Guitars (11 CDs + 1 DVD + Buch) (earBOOK) (Audio CD)
Mir fallen einfach nicht genug Superlative ein, um dieses Lebenswerk künstlerischen Schaffens auch nur annähernd zu würdigen. Vor dem Hintergrund jeglichen Castingschrotts, Musikproduzentengehabes, die meinen etwas von Musik zu verstehen (und sich in entsprechenden Jurys vermarkten) und armen Sternchen, die sich wegen der Aussicht auf Ruhm völlig schmerzfrei ausbeuten lassen ist dieses 11 CD (plus Bonus-DVD) Earbook ein in der heutigen Zeit kaum für möglich gehaltenes Kunstwerk. Auch in zwanzig Jahren wird niemand auf das Jahr der Veröffentlichung schauen, weil diesem Werk eine Aura des Zeitlosen und des Ewigen umgibt, etwas, was nur ganz wenige Alben wie z.B. Thick as a Brick haben. Und hier veröffentlicht Chris Rea gleich 11 Stück davon!!!! Nun ist es nicht so, dass ich Chris Rea vorher nicht gemocht hätte --- im Gegenteil. Ich empfand Dancin with Strangers, The Road to Hell und mit Abstrichen auch noch Auberge und the Blue Cafe als tolle Alben. Aber dann kam ja der inzwischen hinlänglich bekannte Einschnitt in Rea's Leben, der jetzt dafür sorgt, dass er ausufernde Touren auf Anraten der Ärzte schweren Herzens meiden muss. Chris Rea überlebte eine schwere Bauchspeicheldrüsenerkrankung. Die Vorstellung,als er im Krankenhaus lag, dass er seiner Tochter die Frage nach dem besten Album nicht beantworten zu können, befreite ihn von allen Zugeständnissen an Plattenfirmen, Konventionen und Bedenken. Dass er die Blue Guitars selber finanziert hat, entzieht sich meiner Kenntnis, würde aber zu den aktuellen Mechanismen des Musikbusiness passen. Nach Überwindung seiner Krankheit lieferte er mit Stony Road einen ersten Vorgeschmack, eine reine Bluesscheibe, manchmal ein bisschen sperrig, aber frei von jedem Gedanken an Kommerz. Aber hier war schon irgendwie klar, den Driving home for Christmas- Rea wird es wohl nicht mehr geben. Als ich dann von seinem Vorhaben mit den Blue Guitars las, war ich Feuer und Flamme. Für die Entwicklung meines Geschmacks muss ich voranstellen, dass sich meine Liebe zum Blues auch erst mit zunehmendem Alter entwickelt hat (aktuell habe ich die 42 erreicht). Ich bekam das Earbook von meiner Frau zum Geburtstag und habe bis heute versucht, mich eingehend damit zu beschäftigen. Und eines lässt sich schon jetzt sagen, viele Songs erschließen sich nicht sofort, aber dann umso nachhaltiger, man entdeckt immer wieder Neues, man hört richtig die Spielfreude der Musiker. Zu den einzelnen Alben sagt Chris Rea selbst, dass er keinen erzieherischen Anspruch zu den einzelnen Bluesstilen hatte. Das mag sein, aber man erfährt trotzdem eine Menge. Album One, the Beginnings ist vor allen Dingen textlich eine Besinnung auf die ursprünglich Wurzeln des Blues in West Africa. Sound- und Songmäßig hier eher nicht, sondern es sind ganz modern und stark komponierte Songs. Anpieltipps West Africa/Cry For Home, wegen des Übergangs ist das für mich ein Song, White Man coming, Where the Blues Come from, Sing out the Devil. Mit Album two, Country Blues hatte ich mich anfangs etwas schwerer getan, erst einer der späteren Durchläufe ließ diese Songs wirklich bei mir landen. Hier besinnt sich Chris Rea auf traditionelle Intrumente wie akustische Gitarren und Banjo's. Dieses zweite Album muss man ganz auf sich wirken lassen. Der zuerst aufkommende langsame Eindruck trügt, da ist ganz schön Power drin. Album three, Lousianna & New Orleans, fällt durch das Stilmittel auf, das die meisten Songs beginnen, als wenn ein Tonarm auf die Vinylscheibe gelegt wird. Die ersten drei Songs klingen auch durchgängig sondmäßig aus dieser traditionellen Zeit, mit dem 4. Song sind die Aufnahmen aber wieder sehr modern. Anspieltipps sind You Got Dixie und One Night with you. Album Four Electric Memphis Blues sprach beim ersten Hören mich und meine Rockerseele ziemlich schnell an, auch ein sehr nachhaltiges Album mit ganz starken Stücken, Anspieltipp Electric Guitar und danach lässt man dieses Album sowie so weiter laufen. Hier findet man auch Elemente früheren Schaffens, wohl von allem Kommerz befreit auf den Blues beschränkt. Bei Album Five, Texas Blues, lernt man die Wuzeln von ZZ Top kennen, auch ein Album, was man durchlaufen lässt. Zu Album six, Chicago Blues fällt mir nur ein Kommentar ein: Cool!!!! Jazzige Elemente, auch hier wieder auf Vinylstil zurückgreifend, auch ein Album ohne Anspieltipps, einfach durchlaufen lassen. Album seven, die Blues Ballads, ist jenes, welchem ich als Einzelscheibe einen Stern abziehen würde, vielleicht ist mir der Rythmus zu langsam, zu gehaucht, ich weiß es nicht, aber bei 11 CD's darf das mal sein. Album Eight, Gospel & Motown, ist wieder ganz stark, schon verweisend auf die für den Blues etwas moderneren Zeiten, d.h. Rythmus und Instrumentierung nicht mehr so ganz traditionell. Anspieltipp ist Ball&Chain, Let me in und Are you ready. Eine meiner Lieblingplatten ist Album nine, Celtic & Irish Blues, wo man als Hörer so ein kleines Deja-Vu hat. Das Opening-Instrumental erinnert stark an Nothing to Fear, eines der wirklich guten Stücke aus der alten Ära. Derer Hinweise findet man mehr, genau hinhören ist hier angesagt. Album nine ist wieder durchgängig genial, doch möchte ich jedem Too far from Home ans Herz legen. Album ten, Latin Blues, muss ich gestehen, habe ich noch nicht so oft gehört, hat vom Sound und zweimaligem Durchlauf aber einen guten Eindruck hinterlassen. Das das gesamte Werk noch mit einem Riesenabschluss gerundet wird, hätte ich selbst nicht gedacht. Nachdem ich bis Album nine so alles in mich aufgenommen hatte, dachte ich, das kann ja eigentlich nicht mehr viel kommen. So muss ich zu meiner Schande gestehen, mit Album 11 bis zum Schluss gewartet zu haben. Und dieses Album ist mit das Stärkste deser 11!! Man hört richtig alle Einflüsse, denen Chris Rea in jungen Jahren unterworfen war und hat hier noch ein paa richtig geile Songs geschrieben. Ein Album, welches mehrere Durchläufe hintereinander verträgt. Die Bonus - DVD ist ein Dreingabe von der Stony Road und hat daher nur mittelbar mit diesen 11 Cd's zu tun. Alles in allem ziehe ich meinen Hut vor Chris Rea und kann mich nur bedanken, dass er es selbst in die Hand genommen hat. Wäre die Plattenfirma überzeugt gewesen, hätten wir vermutlich eine ganz andere Veröffentlichungsstragie erleben müssen. Man stelle sich nur vor Robbie Williams, Madonna oder wer was weiß ich noch wäre plötzlich kreativ geworden, die Plattenfirmen hätten alles an sich gezogen und das Ganze in Einzelscheiben über die Jahre verkauft (mit entsprechender Werbung versteht sich). Ein solches Werk wie die Blue Guitars erhalten wir nur, wenn echte Musiker allein verantwortlich bleiben. Ich wage zu prognostizieren, dass diese Leistung einmalig bleiben wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Bedburg-Hau, NRW

Top-Rezensenten Rang: 4.462