Kundenrezension

135 von 144 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisches System und toller Neuzugang, 3. November 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Sonos Play:1 All-in-One Player mit sattem, kristallklaren Sound (wireless, kabellos steuerbar mit iPhone, iPad, iPod, Kindle, Android) weiß (Zubehör)
Fangen wir mit den Nachteilen des Sonos Systems im Allgemeinen an:
1. Das System ist an sich "geschlossen", d.h. ein Austausch von Musik mit anderen Wireless Boxen anderer Hersteller ist nicht vorgesehen
2. EIN Gerät - entweder eine der Boxen, oder die Sonos Bridge muss mit KABEL an einen Router (z. B. Fritzbox) angeschlossen werden
- Edit 30.09.2014: diese Voraussetzung entfällt mit der Sonos Software Version 5.1! Hier kann ich aber keine Erfahrung berichten. Meine Konfiguration (Bridge mit Kabel an der Fritz Box) läuft so stabil, dass ich das nicht ohne Not ändern werde!
3. "Out of the Box" geht kein Airplay. Für Airplay bräuchte man ein extra Gerät von Apple, z. B. den Airport Express, der dann über Kabel an eine Sonos Play:5, Connect oder Connect:Amp angeschlossen werden muss.

Warum gibt es trotzdem 5 Sterne von mir? Das System ist fantastisch!

Die Einrichtung funktioniert kinderleicht - einfacher und komfortabler geht's nicht! Komponente aufstellen, Knopf drücken, kurz warten bis sich die Komponente verbindet - fertig. Das gilt für die erste Box, und es gilt umso mehr für das Hinzufügen weiterer Komponenten wie in meinem Fall jüngst der Play:1.

Mein persönlicher Sonos Start war, als ich mir einen Airplay Lautsprecher besorgt hatte, und mich über die mäßige Bedienbarkeit desselben ärgerte. Das zugesagte Feature "Internet Radio direkt streamen" hat quasi nicht funktioniert, die App war ein Graus, außer Airplay konnte das Teil wirklich nichts richtig gut. Parallel hat ein Freund eine Sonos gekauft und mir die zugehörige App gezeigt. Der Airplay Lautsprecher war gottlob erst wenige Tage alt so dass ich ihn zurück senden konnte - an seiner Stelle kam die erste Sonos Play:3 ins Haus.

Der große Vorteil von Sonos: die Musik kommt nicht notwendigerweise vom IPhone/Pad/... sondern die Boxen holen sie sich selber an der Quelle ab. Die Quelle kann Internet Radio sein, oder der eigene UPnP Server (z. B. die Fritzbox), oder einer von vielen Web Diensten (Simfy, Spotify, Amazon Cloud, .......). Das IPhone/Pad/Android Handy dient nur als Fernbedienung, um dem Gerät zu sagen, was es abspielen soll. Danach kann man es ausschalten oder für sonstwas verwenden. Da die Einstellungen direkt im Sonos System gespeichert werden, haben alle "Fernbedienungen" den selben Stand, d.h. wenn ich die Musik am IPad lauter drehe, sieht meine Frau am Android die Lautstärkeregler sich bewegen und kann gleich wieder leiser drehen...
Alternativ kann man mit der Sonos App auch Musik direkt vom iPad aus wiedergeben - nur wie gesagt, Airplay funktioniert derzeit nicht.

Die Geräte und Streams sind beliebig kombinierbar, man kann auf allen Boxen dasselbe hören - was dann auch zeitgleich abgespielt wird - oder an Box1 Musik vom Radio und an Box 2 Musik von Spotify (Spotify funktioniert allerdings leider nur mit Premium Account).

Die Sonos gleicht sich automatisch mit dem UPnP Server ab und hält ihren eigenen Musikindex, so dass auch das Suchen in der eigenen Musiksammlung verglichen mit allen Apps die ich bisher getestet habe RASEND schnell geht.

Die Vorteile überkompensieren aus meiner Sicht die oben genannten Nachteile bei weitem! Airplay ist z. B. ein Feature das mir jetzt gar nicht mehr fehlt.

Oh - noch einige Worte zur Play:1 um die es eigentlich gehen sollte:
Im direkten Vergleichshören mit der Play:3 hört man den Unterschied! Die Play:1 ist nicht mal halb so groß - es wäre schlimm, wenn sich das nicht irgendwie bemerkbar machen würde.

Im "Stand Alone" Betrieb war ich erstmal ziemlich verblüfft was für ein satter Sound aus dem kleinen Teil kommt! Ich denke, viel mehr kann man aus so wenig Volumen einfach nicht rausholen! Also: bitte nicht mit den mannshohen Boxen für 5 stellige Euro Beträge vergleichen - da kann die kleine nicht rankommen! Aber um morgens im Bad mit guter Laune zu starten, dafür reichts, zumal die Play:1 "feuchtigkeitsbeständig" sein soll - also für den Einsatz im Bad geeignet (allerdings nicht wasserfest - Achtung! - und meine eigene diesbezügliche Erfahrung ist erst wenige Tage alt!)

Die Kleine wirkt wertig, sie ist relativ schwer und ich finde sie (in weiß) extrem schick! Das Stromkabel wird von unten in die Box gesteckt, und lässt sich so prima verlegen / verstecken. Man könnte die Kleine also durchaus auch mitten im Raum aufstellen - was ich nicht getan habe...
Zwei Kleine lassen sich übrigens zu einem Stereo Paar zusammen schalten - kostet zwar doppelt so viel, macht aber auch doppelt Spass :)!

Ja, ich würde noch einen 6. Stern geben wenn's denn ginge...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 41 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.11.2013 19:28:14 GMT+01:00
Die Infos zu AirPlay sind in dieser Form "falsch" bzw. in die Irre führend.

SONOS kann seit einem Software Update iTunes Lieder DIREKT vom iPad/iPhone abspielen. Wohl mit ein Grund warum das iPhone Dock, welches es zu kaufen gab, eingestellt wurde. Echtes AirPlay (also beliebige Töne aus jeder beliebigen App) allerdings geht tatsächlich nicht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.11.2013 20:50:26 GMT+01:00
Thomas meint:
Ja danke für den Hinweis, das ist richtig.
Airplay funktioniert nicht, aber die direkte Wiedergabe von Songs auf dem Pad, z. B. über die Sonos App, funktioniert! Ich habe das direkt in der Rezension geändert!

Veröffentlicht am 06.11.2013 21:06:31 GMT+01:00
T. Vogt meint:
"Für Airplay bräuchte man ein extra Gerät von Apple, z. B. den Airport Express, der dann über Kabel an eine der Sonos Boxen angeschlossen werden könnte."

Leider hat die Play:1 keinen Eingang, an den man eine Airport Express o.ä. anschließen könnte....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.11.2013 21:36:16 GMT+01:00
Thomas meint:
Auch wieder danke - ich habe auch diesen Abschnitt präzisiert.
Aus
3. "Out of the Box" geht kein Airplay. Für Airplay bräuchte man ein extra Gerät von Apple, z. B. den Airport Express, der dann über Kabel an eine der Sonos Boxen angeschlossen werden könnte.

wurde
3. ... Airport Express, der dann über Kabel an eine Sonos Play:5, Connect oder Connect:Amp angeschlossen werden muss.

Details findet man auch auf der Sonos Webseite (nach Airplay suchen) - vielleicht gibts in Zukunft ja weitere Komponenten mit entsprechenden Eingängen von Sonos :)

Aber wie ich schon schrieb - Airplay war für mich Anfangs ein "MUSS" Kriterium für den Lautsprecher - inzwischen seit ich Sonos habe ist es _für mich_ persönlich absolut verzichtbar.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.11.2013 09:14:47 GMT+01:00
Beh Weh Eller meint:
Ich habe an meinen Sonos Connect einen Logitech Bluetooth Empfänger angeschlossen. So kann ich über diesen Umweg den YouTube Sound und alle anderen Sounds (Videos, Spiele,...) in das Sonos System integrieren. Klar, nur mit dem Play 1 oder Play 3 geht das nicht direkt, aber wer einen Connect oder Play 5 besitzt kann die Audioausgabe natürlich auch auf den Play 1 legen...
Schön wäre natürlich ein Klinke-Eingang am Play 1 und Play 3 gewesen, aber ich denke das ist verschmerzbar da hier die Kompaktheit im Vordergrund steht.

Veröffentlicht am 18.11.2013 15:18:27 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.11.2013 15:22:35 GMT+01:00
Mike1D meint:
Ist das nicht das Tolle an Sonos, dass es eben NICHT AirPlay ist?
Ich hatte früher alles mit Apple, d. h. Mac Mini für iTunes (außer dem OS-X absolut NICHTS installiert), mehrere Airport Express als AirPlay-Empfänger und ein Apple-TV (unter anderem auch für Airplay).
Das Zeug war wirklich gut und hat tadellos funktioniert, bis zu dem Tag, als bei AirPlay die Möglichkeit dazu kam Videos zu streamen. Ich war dumm genug und habe alle Geräte auf den neuesten Stand gebracht, und seit dem hat AirPlay nie wieder 100% fehlerfrei funktioniert. Klar, wenn es lief, dann lief es, allerdings war dazu mindestens 1x pro Woche das Ausstecken und Anstecken von Airports nötig, bzw. man musste sich auf dem MacMini einloggen und konnte nicht per Remote App Musik auswählen, weil mal wieder eine Fehlermeldung mit Pupup-Fenster vor iTunes stand, die man erst wegklicken musste (der Klassiker: "Verbindung zum iTunes Store unterbrochen". Steht die Meldung bei iTunes im Vordergrund, kann man mit der Remote App das iTunes nicht mehr bedienen, bis die Meldung bestätigt wurde). In extremeren Fällen musste auch iTunes bzw. der Mac Mini neu gestartet werden. Ach, und apropos Remote App: Je größer die iTunes-Bibliothek, desto öfter stürzte die App beim Suchen nach Titeln ab. Für das, dass meine Technik zum Streamen mit ausschließlich Produkten von Apple betrieben wurde und auf dem Mac Mini nichts anderes als das OSX installiert war (außer immer die neuesten Updates), ist das ein echtes Armutszeugnis.

Daher habe ich fast alles verkauft und ich bin jetzt frei von AirPlay. Als Alternative habe ich mir diverse Komponenten von Sonos zugelegt, und habe dabei gelernt, dass die Sachen (so wie das vor einigen Jahren mal bei Apple möglich war) auch einfach nur funktionieren können. Ohne reboots, ohne ausstecken, ... Seit ich meine Geräte von Sonos habe, funktionieren sie. Nicht ein einziger Aussetzer.
Bleibt zu hoffen, dass Sonos weiterhin so vernünftig bleibt und eben nicht das neueste in seine Produkte stecken möchte, dafür aber weiterhin einfach zu bedienende, einfach einzurichtende und tadellos funktionierende Produkte herstellt.

Veröffentlicht am 27.12.2013 12:03:18 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 25.05.2014 18:57:05 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 18:44:00 GMT+01:00
Thomas meint:
1 Box (=das Teil was man rumtragen kann) mit 2 integrierten Lautsprechern (=das Teil mit der Membran, das die Schallwellen erzeugt)...
Das Angebot im Bundle mit der Bridge endet meines Wissens am 31.12. - also schnell bestellen :) - wie ich versucht habe zu beschreiben: aus meiner Sicht sind die Teile ihr Geld wert.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.12.2013 19:14:02 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 25.05.2014 18:57:06 GMT+02:00]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.12.2013 14:19:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 31.12.2013 14:20:23 GMT+01:00
emu meint:
Der Wert einer solchen Sache liegt im Auge des Betrachters. Aus meiner Sicht ist das Sonos System den Preis in jedem Fall wert, auch wenn es natürlich nicht unbedingt als Schnäppchen bezeichnet werden kann. Was es in meinen Augen so besonders macht ist einfach das Konzept dahinter und vor allem die Umsetzung desselben, denn: es funktioniert einfach !

Wenn man als Musikliebhaber eine Multiraumlösung sucht, hat man ohnehin nicht viele Alternativen: die Squeezebox wird nicht mehr weiterentwickelt und was bleibt ? Einzig das Raumfeldsystem von Teufel würde ich evtl. noch als Alternative sehen aber wenn man sich die Berichte im Netz dazu ansieht, dann ist das System wohl noch nicht ganz ausgereift und wirklich günstig ist das auch nicht.

Ich habe heute einen Play 1 mit Bridge geliefert bekommen (da bei Amazon selbst in schwarz nicht lieferbar direkt über Sonos geordert) und ein paar Minuten später konnte ich das Küchenradio in Rente schicken - einfacher geht's eigentlich nicht und ganz wichtig: mit der app kommt sogar meine Frau klar.

Soundtechnisch war ich auch sehr überrascht, wie voll der sound aus der kleinen Box kommt. Sicher nicht zu vergleichen mit dem play 5, den wir schon länger in Betrieb haben, aber dennoch sehr beeindruckend und für kleinere Räume sicher ausreichend.

Das einzige, was ich nicht so toll finde ist der standby Stromverbrauch, der mit ca. 3-5 Watt sicher zu hoch ist. Das nehme ich dann aber tatsächlich als Luxus hin und die Kosten in Kauf.

Ansonsten volle Zustimmung zur R. .
‹ Zurück 1 2 3 4 5 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Karlsruhe

Top-Rezensenten Rang: 11.490