Kundenrezension

36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DSLR-Praxistest mit 16GBTranscend-SDHC (20GB/s) und MemoryStick (30GB/s), 13. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Class 10 Speicherkarte (bis 20MB/s Lesen) (Personal Computers)
DSLR-Praxistest mit 16GB-Transcend-SDHC (20GB/s) gegen MemoryStick (30GB/s)

Ich habe mir die 16GB-Variante mit der Verpackungsaufschrift: "Transcend Ultimate SDHC Class10 16GB, Up to 20 MB/s 133x, Made in Taiwan" Bj. 2011 direkt bei Amazon als Zweitkarte für eine digitale Spiegelreflexkamera gekauft und gestern geliefert bekommen.

Zuerst habe ich die Karte mit der Heise-Freeware H2testw getestet und aus praktischen Gründen "Äpfel mit Birnen" verglichen um die Stärken und Schwächen meines eigenen Systems herauszufinden, um eigene Testwerte verschiedener Karten zu haben und um diese in Beziehung zu den Serienbildgeschwindigkeiten der eigenen Kameras setzen zu können.

Da es als Standardformatierung empfohlen wurde, habe ich die Transcend-Karte mit Fat32 schnellformatiert und dann direkt am Computer (also ohne zwischengeschaltetem Card-Reader etc.) bei eingschaltetem Virenscanner mit H2testw getestet:

Schreibrate: 15,8 MByte/s
Leserate: 18,0 MByte/s

Anschließend habe ich die Karte noch mal NTFS-formatiert und erneut getestet:

Schreibrate: 15,2 MByte/s
Leserate: 18,1 MByte/s

Erstaunlicherweise war die Schreibgeschwindigkeit bei NTFS geringer.

Zum Vergleich habe ich dann eine alte 2GB-Kingston-SD-Karte (kein SDHC, keine Geschwindigkeitsklassenbezeichnung etc., Made in Japan) getestet. Weil bei der die alte FAT-Formatierung empfohlen wurde, habe ich FAT-formatiert und war dann über die hohe Lesegeschwindigkeit ganz schön erstaunt:

Schreibrate: 10,1 MByte/s
Leserate: 18,8 MByte/s

Zur Sicherheit auch noch mal FAT32-formatiert:

Schreibrate: 3,82 MByte/s
Leserate: 18,1 MByte/s

Und wegen der geringen Schreibrate nun auch noch mal mit NTFS:

Schreibrate: 8,13 MByte/s
Leserate: 17,9 MByte/s

Die Art der Formatierung beeinflusst die Schreibgeschwindigkeit zumindest bei alten Speicherkarten also extrem.

Anschließend habe ich die Karten von der Kamera erneut formatieren lassen. Noch mal in den Computer eingeschoben, kam heraus, dass die Kamera die neue Transcend-Karte im für sie empfohlenen FAT32 und die alte Kingston-Karte glücklicherweise im für diese Karte empfohlenen FAT-Modus formatiert hat.

So, hier nun endlich zum Praxistest:

In meine DSLR Sony A500 passen zwei verschiedene Kartentypen. SDHC-Karten sowie die normalerweise schnelleren MemorySticks (genaugenommen die kleinere Variante MemoryStick Duo).

Um zu sehen, ob zum Fotografieren mit meiner Kamera extrem hohe Datenübertragungsraten überhaupt notwenig sind und ob möglicherweise gar nicht die Geschwindigkeit der Karte sondern die Kamera wie ein Flaschenhals wirkt, habe ich dann die Transcend-Karte mit einer schnellen 8GB Sandisk Ultra MemoryStickPro HG Duo MagicGate Mark2 im Serienbildmodus meiner Sony-DSLR verglichen. (Auf dem MemoryStick steht noch: up to 30MB/s, 200x, Made in China, Bj.2009. Ich habe die Karte im Jahr 2010 ebenfalls direkt bei Amazon gekauft). Die Kamera hat eine max. Serienbildgeschwindigkeit von 5 Bilder/sec. (Serienbildfunktion bis 5 Bilder pro Sekunde bei JPEG fine, 6 Bilder bei RAW, 3 Bilder bei RAW+JPEG; 4 Bilder/s im LiveView-Modus).

Ich habe dann direkt hintereinander mit der 12,3-MP-DSLR je 1 Minute im Serienbildmodus (JPEG-Fine) ein unbewegliches Motiv aus dem Fenster fotografiert. Auf der Transcend-Karte waren anschließend 225 und auf dem MemoryStick befanden sich 228 Fotos. Also kein erheblicher Unterschied, zumal die Differenz auch durch Messfehler herrühren kann.

Zur Sicherheit anschließend noch einmal ein zweiminütiges Dauerfeuer auf ein detailreicheres Motiv (Dateigrößen je Bild ca. 30 % höher):

Transcent-SDHC-Karte: 428 Fotos (insgesamt 1,93 GB)
Sandisk-MemoryStick: 440 Fotos (insgesamt 1,82 GB)

Auf dem MemoryStick wurden zwar mehr Bilder gespeichert, allerdings wechselten die Lichtverhältnisse während der langen Zeiträume mehrfach, so dass sich dadurch auch die Dateimengen änderten. Somit war der Versuchsaufbau nicht mehr optimal. Ein weiterer Test mit der alten Kingston-Karte erfolgte aber nicht mehr, da inzwischen die Akkukapazität stark abgenommen hat. Für meine Zwecke soll es hiermit auch reichen, sonst kriegt die Kamera womöglich noch nen Schaden.

Mit beiden Speicherkarten fotografierte die Kamera anfangs kontinuierlich und ohne erkennbare Geschwindigkeitsunterschiede. Bei keinem Speichertyp gab es echte Aussetzer etc. Bei der Transcend-Karte gab es allerdings ab ca. 60 Sec. phasenweise am Auslösegeräusch erkennbare Geschwindigkeitseinbußen. Ähnliches war beim MemoryStick erst nach 1 Min. 40 sec. festzustellen. Da auch die Transcend-Karte mind. 50 sec. mit gleicher Geschwindigkeit arbeitete, finde ich die Leistung vor allem in Bezug auf den günstigen Preis akzeptabel.

Somit hätte ich mir für meine Kamera damals gar nicht den teuren MemoryStick kaufen brauchen, sondern wäre mit einer SD-Karte wohl ebenfalls zufrieden gewesen. Aufgrund des einfacheren Daten-Handlings (kein MemoryStick-Steckplatz am Laptop), werde ich die Transcend-Karte zukünftig als Erst-Karte zum fotografieren verwenden und den noch schnelleren MemoryStick nur als Reserve-Karte in der Kamera aufbewahren, denn wann lässt man in der Praxis den Finger schon mal so lange auf dem Auslöser.

Bei Kameras mit noch höherer Serienbildgeschwindigkeit könnte die Transcend-Karte natürlich in einem wesentlich schlechteren Licht erscheinen. Allerdings sollte man sie real ja auch nur mit einer anderen SDHC-Karte und nicht mit einem MemoryStick vergleichen.

Bei diesem Test ist mir nun endgültig klar geworden, dass ich mir für meine alte Sony A350, die nur max. 2 Bilder pro Sekunde in hoher Auflösung (14,2MP, JPEG, fine) schaffte, keinen schnellen Speicher hätte kaufen brauchen. Stattdessen habe ich mir damals aufgrund der Empfehlung eines Fotohändlers für diese Kamera eine 4 GB SanDisk Extreme IV CompactFlash-Karte mit 45 MB/s zum Preis eines (einfachen) Objektives oder Blitzes gekauft. Das Geld hätte man wirklich anders anlegen können.

Fazit: Preisgünstige und schnelle Karte, die bei eingeschaltetem Virenscanner in meinem Test eine Lesegeschwindigkeit von über 18 MByte/s und eine Schreibgeschwindigkeit von über 15 MByte/s erreicht hat und sich in einer Digitalkamera im direkten Vergleich mit einem teuren und eigentlich wesentlich schnelleren MemoryStick (MemoryStickPro HG Duo MagicGate Mark2) auch gut geschlagen hat.

Zum Fotografieren werden (zumindest mit meinen aktuellen Kameras) nicht die allerschnellsten Speichermedien benötigt. Wenn man es unbedingt braucht, könnte man sich was schnelles Kleines für spezielle Situationen kaufen. Für mich reicht billigerer Speicher wie diese Transcend-Karte, zumindest derzeit, völlig aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.05.2011 08:36:44 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.05.2011 08:37:22 GMT+02:00
Schneider meint:
Super Bericht! Vielen Dank!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.05.2011 13:35:35 GMT+02:00
Thomas Lange meint:
Danke!
Ich hab mich bei jedem Speichkartenkauf vorher jahrelang von Verkäufern, Rezensionen und Foto-Foren usw. verunsichern lassen, da mußte so ein Test endlich mal sein.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 20.113