Kundenrezension

340 von 362 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen D5200 VS D5100, 15. Januar 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Nikon D5200 SLR-Digitalkamera (24,1 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT-Display, Full HD, HDMI) Kit inkl. AF-S DX 18-105 mm VR Objektiv schwarz (Elektronik)
Lange habe ich überlegt, ob ich mir die D5200 gönnen sollte, denn eigentlich bin ich mit der D5100 sehr zufrieden und die D5200 ist ja nicht grad ein Schnäppchen. Über einen Zeitraum von 12 Tagen habe ich beide Kameras UNTER ABSOLUT IDENTISCHEN VORAUSSETZUNGEN ausgiebig getestet.
Als "Testobjektiv" habe ich das Nikon 18-105 VR sowie das Nikon 50mm 1.8 verwendet. Als Speicherkarte kam die Sandisk Extrem Pro 95MB/s 32 GB zum Einsatz.

Das Rauschen der D5200 ist von ISO 100 an bis ISO 3200 nur sehr sehr geringfügig besser als bei der D5100, ab ISO 6400 lag dann die D5100 vorne. Die D5200 hat einen höheren Bilddetailsverlust als die D5100 und ihren Vorteil bezüglich der 24 MP konnte die D5200 nur bei ISO 100 UND gutem Wetter ausspielen.
Das Handling der Kamera wurde nochmals verbessert. Die Daumenauflage ist etwas "griffiger". Zusätzlich gibt es nun eine zusätzliche Taste (u.A. Einzelbild-/Serienbildeinstellung) auf der Gehäuseoberseite. Einige Menüunterpunkte im Kameramenü (Funktionen) sind erweitert worden. Da die Videofunktion für mich eher unwichtig ist, habe ich diese nicht ausprobiert. Die Verarbeitung ist absolut identisch mit der D5100 - also top! Die Messfelder und Kreuzsensoren werden jetzt so wie bei der D7000 im Sucher angezeigt, also es gibt keine kleinen "roten Punkte" mehr. Allerdings konnte mich das neue Autofocussystem nicht so richtig überzeugen. Trotz der deutlich mehr vorhandenen Kreuzsensoren / Messfelder fand ich die Ergebnisse bei der D5100 etwas überzeugender !!! Sehr positiv fand ich den neuen runden Wählschalter auf der Kamerarückseite (sehr guter Druckpunkt - von der D7000 übernommen).

Aufgrund der 24MP entstehen extrem große Bilddateien. Bei der D5100 hat ein JPEG-Bild eine Dateigröße von ca. 4,5MB und eine RAW-Datei eine Größe von ca. 14,7MB. Bei der D5200 hat ein JPEG-Bild eine Dateigröße von ca. 8,1MB und eine RAW-Datei eine Größe von 22,3MB. Auf eine 32GB Karte passen also (JPEG FINE + RAW) bei der D5100 945 Bilder und bei der D5200 612 Bilder, 32 GB sind somit schon fast pflicht. Vergessen darf man auch nicht, dass die Datenübertragung auf einen PC (trotz der extrem schnellen 95MB/s) aufgrund der großen Datenmengen sehr lange dauert. Bezüglich der Serienbildgeschwindigkeit konnte ich nicht wirklich einen Unterschied feststellen:(

Mein Vorredner schrieb.....ist viel viel besser als die D5100, diese Meinung kann ich so nicht bestätigen. Aufgrund der 24 MP hatte ich mir einen deutlichen Bildqualitätsvorteil erhofft, der leider nicht eintrat. Die Bildqualität der D5200 ist bis ISO 3200 identisch und ab ISO 6400 sogar geringfügig schlechter als die der D5100. Außerdem musste ich feststellen, dass trotz des neuen Bildprozessors (Expeed3) die Auslösezeiten langsamer waren! Die gut 300,- Euro Mehrkosten (410,- Euro zu 720,- Euro) fürs Gehäuse sind auf keinen Fall gerechtfertigt, deshalb vergebe ich hier "nur" 4,5 Sterne. Solange der Preis für das Gehäuse über 550 Euro liegen wird, werde ich sicherlich NICHT umsteigen bzw. wohl eher auf das Nachfolgemodell der D7000 warten.

Ich habe mal zwei Bilder (Winterimpression/ Winterlandschaft) eingestellt.

18.01: Die Ùbertragung per wlan -Adapter funktioniert super einfach und sehr schnell, auch nef Dateien werden übertragen in voller Größe ! Getestet habe ich die Übertragung aufs iPhone5 und Samsung Galaxy Tab2 10.1 32gb!

14.03: Und ich habe sie mir gegönnt und es war eine richtige Entscheidung. Die Bildqualität ist, wie bereits ja schon erwähnt, sehr gut, analog zur D5100 bis ISO 3200 (einen höheren ISO-Wert werde ich wohl nie benutzen). Im Nachhinein kann ich schon sagen, dass das neue Autofocussystem mit 39 Messfeldern und den 9 Kreuzsensoren eine DEUTLICHE Verbesserung ist. GANZ WICHTIG: Unbedingt eine sehr hochwertige, extrem schnelle SD Karte kaufen, z.B. die Sandisk mit 95MB/s. Die D5200 unterstützt tatsächlich diese Geschwindigkeit im Gegensatz zu vielen anderen deutlich teureren DSLR's !!! Im Vergleich zur Sandisk mit 45MB/s konnte ich einen deutlichen Unterschied feststellen - wirklich. Kaufpreis Anfang März 629,- im Fotofachgeschäft. Gruß Thomas

26.04: Noch ein recht wichtiger Hinweis bezüglich der 24MP. Aufgrund der sehr hohen Auflösung sollte man unbedingt berücksichtigen, dass die Verwacklungsgefahr sehr groß ist. Die "alte" Regel Brennweite x 2 ist DEUTLICH nicht mehr ausreichend ! Bei einer Brennweite von 105mm (z.B. 18-105er Objektiv) reicht OFTMALS trotz Bildstabilisator eine Verschlusszeit von 1/200 nicht mehr aus. Da die 24 Megapixel sehr dicht "zusammenliegen" kommt es recht schnell zu einer Überlagerung der Pixel; mal einfach ausgedrückt! Meine Empfehlung z.B. bei einer Brennweite von 105mm (KB157mm) eine Verschlusszeit von MINDESTENS 1/400, besser noch 1/640 trotz Bildstabilisator, dann sind die Bilder mit Sicherheit (auch in der Vergrößerung) rattenscharf ;) Bis heute bin ich nach wie vor sehr sehr zufrieden mit der D5200. Gruß Thomas

10.06: Folgende Objektive kommen zum Einsatz und sind absolut zu empfehlen:

Nikon 18-105mm VR,
Nikon 50mm 1.8,
Nikon 40mm Micro 2.8,
Nikon 55-300MM VR (schon deutlich besser als das 55-200mm VR und nur geringfügig teurer).

Die besten Ergebnisse bringt aber eindeutig das 40mm Micro und dann das 50mm 1.8.
Bis heute gabs keine Probleme mit der D5200.
Verwendete UV Filter: Hoya HD - sehr gute Qualität aber etwas teuer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 20 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.01.2013 18:04:54 GMT+01:00
cool meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 18.01.2013 22:13:10 GMT+01:00
YVTN meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 08.02.2013 10:32:08 GMT+01:00
Noreig meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2013 13:14:49 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.02.2013 14:20:01 GMT+01:00
YVTN meint:
Hallo Powerleser, wie wäre es denn mal mit etwas Freundlichkeit, man sollte nicht gleich beleidigend werden oder ? (Powerleser schrieb:Was soll denn dieser unsachliche Blödsinn?) !?

Trotz der 24MP und dem "neuen" Autofocussystem bekommt man keine sichtbar besseren Bilder außer bei ISO 100 und guten Lichtverhältnissen (auch nachzulesen in den aktuellen Testberichten), das ist Fakt!

Du hast auf jeden Fall mit mehr Megapixeln bei gleicher Anzahl von PPI/Zoll...........es bleiben weniger Details erhalten und die Auflösung sinkt bereits ab ISO 400 deutlich ab, der 24MP Sensor der D5200 liegt bei ISO 400 fast gleichauf mit dem 16MP Sensor der D5100 ? Wo bleibt da der Vorteil ?

In meiner Rezension habe ich geschrieben, dass ich um einen absolut identischen Vergleich zu haben, die Objektive wie beschrieben bei beiden Kameras benutzt habe!

Eines noch zum Schluss: Ich habe hier meine ganz persönlichen Erfahrungen (unter Altagsbedingungen) mit beiden Kameras wiedergegeben. Der Unterschied ist nunmal so gering, dass der Mehrpreis von fast 300,- absolut nicht gerechtfertigt ist. Man bekommt für deutlich weniger Geld die gleiche Bildqualität, so auch das Urteil der renomierten Fachzeitschriften !

UND JETZT KOMMTS.....sobald der Preis der D5200 gesunken ist, werde ich mir diese zulegen. Warum werden Sie sich jetzt sicherlich fragen ? Weil mir das neue Menü (u.a. zusätzliche Einstellmöglichkeiten) sowie die Möglichkeit Bilder per WLAN-Adapter z.B. aufs Handy zu schicken sehr gut gefallen hat. Auch der runde Wählschalter hat einen deutlich besseren Druckpunkt. Die bereits vorhandene Bildqualität der D5100 bleibt ja quasi erhalten. NUR schade, dass die Geschwindigkeit etwas nachgelassen hat aber das ist für meine Zwecke nicht ganz so wichtig. Ach eines noch, der Stromverbrauch ist tatsächlich merkbar größer (im direkten Vergleich ohne WLAN zur D5100), so nun is aber auch gut :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 08:35:40 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2013 08:36:35 GMT+01:00
D. M. meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2013 19:28:04 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.02.2013 19:39:20 GMT+01:00
YVTN meint:
Nun habe ich in der Tat ein Problem :) Die D7100 ist draußen und der Preis für die D5200 (Body) liegt nun fast bei 620 Euro neu. Ich werde auf jeden Fall erst einmal die Testberichte abwarten, mir eine D7100 zur "Probe" bestellen und dann mal schauen...... Der empfohlene VK in Höhe von 1179,- ist für meine Bedürfnisse etwas zu hoch. Erst ab einem Preis von um die ..ja ..950.- Euro würd ich schwach werden, wenn die Leistung stimmt! Die D7000 hatte ich ja, eine durchaus gute Kamera, nur halt nicht mehr zeitgemäß bezüglich ihrer Ausstattung. Ich bin z.Zt. mit der D5100 echt zufrieden, hätte sie doch nur die WLAN Anbindung grrrrrrr.. Nicht das hier der falsche Eindruck entsteht, ich bin kein Typ, der IMMER das aktuellste Modell haben muss (das könnte eh keiner bezahlen) aber die "WLAN Sache" ist für meine Bedürfnisse schon deutlich von Vorteil. Es gibt zwar noch die Möglichkeit über eine SD-Karte (Transcend-funktioniert gut) eine Bildübertragung herzustellen, gefällt mir aber nicht so gut.
Gruß zurück

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 02:36:43 GMT+01:00
Dirk meint:
Hallo Musti!

Wieviele Jahre grübeln wir nun schon über die ideale Kamera? Und wie oft kam eine neue Kamera raus,ob nun besser oder schlechter wie der Vorgänger? Wird eine D5300 besser als die 5100 oder 5200 sein?
War deine Traumkamera nicht mal die Nikon D300? :-) Ich hab sie jetzt seit 2008 und finde sie immernoch perfekt! Und der Preis liegt momentan enorm weit unten! Jedenfalls stellt sie die 5100 oder 5200 mit Sicherheit in den Schatten... wenn man nicht unbedingt eine Videofunktion oder Wlan braucht. Aber wie ich es sehe, werden wir uns noch in 20 Jahren hier wieder lesen! ;-) Beste Grüße ....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.03.2013 11:13:12 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 08.03.2013 11:17:55 GMT+01:00
Lancelot meint:
Ich verstehe den Ansatz, würde aber wegen einer WLAN Funktion, die man mittlerweile über die SD Karte dazukaufen kann (Sandisk, Toshiba), nie im Leben auf eine Kamera umsteigen, die ich als gleich gut oder sogar geringfügig schlechter getestet habe.
Überdies passiert es ganz selten, dass den Herstellern ein Quantensprung gelingt, wie zB bei der D90 gegenüber der D80. Kaum jemals zahlt es sich also aus, auf das direkte Nachfolgemodell umzusteigen.
Von 5100 auf 7100: ganz andere Geschichte, auf die warte ich zZ auch.
Wäre da nicht die Objektivproblematik, würde ich sofort zur D600 wechseln, ein wirklich tolles Ding! Sie ist zwar nicht im Sensorformat, aber zumindest im Geiste und auch in der Preisklasse die wahre Nachfolgerin der D300/s
Stichwort D300: Sie war zu ihrer Zeit ein überragendes Modell im semiprofessionellen Bereich (die Amis sagen Enthusiast segment" dazu), ob sie mit den Sensoren der letzten Generation noch mithalten kann, wage ich dennoch zu bezweifeln.
Da ist einmal die theoretische Auflösung, auch wenn es dafür eine Qualitätsoptik braucht, vor allem aber das Rauschverhalten, da war sogar die D90 bereits geringfügig besser.
Anders schaut es bei der Haptik aus: wer sich an den "Ziegelstein" gewöhnt hat, will kein filigranes Zeug mehr angreifen. Auch der Autofokus war seiner Zeit voraus und ist noch nach heutigem Stand absolut in Ordnung.
Jedenfalls wird die D300 diesen Sommer schon sechs Jahre auf dem Buckel haben, das sind gut und gerne drei oder vier Generationen, ergo ist der Vergleich nicht fair.
Aber ich kenne das, ich glorifiziere selbst immer noch meine alte analoge Canon A1.....

Veröffentlicht am 10.03.2013 09:03:07 GMT+01:00
K. Hermann meint:
Hallo Thomas N. ich habe ebenfalls einen eigenen Test der D5200 mit D5100 durchgeführt und bin zu dem ähnlichen Ergebnis von Dir gekommen. Bei meinem Test hat hat sich herausgestellt, dass die 24Mp zu Unschärfen gegenüber der D5100 geführt haben. Erst bei der Einstellung auf 13Mp der D5200 gab es eine Pat Situation zur D5100. Schon allein dieses Manko hat gereicht, die D5200 zurück zu schicken. Genauso erging es mir schon bei meiner Sony HX20V welche auch bei den hohen 20Mp im Schärfebereich versagte. Ich kann mir gut vorstellen, dass das bei der D7100 genauso zutreffen wird. Fazit: werde bei meiner guten D5100 bleiben und mein Mann bei seiner guten D90. Werde daher das Geld in bessere Linsen investieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.03.2013 11:22:24 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 10.03.2013 11:25:55 GMT+01:00
YVTN meint:
Hallo Frau Hermann, scheinbar sind 24 MP wirklich zu viel für den APS-C Sensor. Allerdings wird die D7100 KEINEN Tiefpassfilter haben, der die Schärfe negativ beeinflusst (ähnlich wie bei der D800 - D800E). Ich werde erst einmal abwarten wie so die ersten Testergebnisse verlaufen und dann mir ein eigenes Bild machen. Die D5100 (sowie auch die D90) sind natürlich noch immer absolute Top-Kameras im Preissegment bis 1000 Euro. Einen Test mit 13 MP bei der D5200 hatte ich gar nicht durchgeführt. Wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.VG
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Ganderkesee

Top-Rezensenten Rang: 1.255