Kundenrezension

14 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verweis auf Vorbehalt, 28. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: John MacArthur Studienbibel. Schlachter 2000 (Gebundene Ausgabe)
(gefunden auf [...])

Der Schwachpunkt der MacArthur Studienbibel

Die Schlachter Version 2000 Bibel ist schon ein echter Schatz! Und das nicht nur, weil die Wortwahl der Übersetzung so gut gelungen ist, sondern vor allem auch, weil sie den kompletten Textus-Receptus-Urtext enthält. Leider geht MacArthur jedoch auf die 160 zusätzlich Verse und Versteile des Neuen Testaments in seinem Kommentar überhaupt nicht ein, sondern da wird einfach die Erklärung der ökumenischen Bewegung zitiert, die da lügt: „Dieser Vers fehlt in den ältesten und zuverlässigsten Manuskripten.“

Es ist wohl so, dass MacArthur für den englischen Original-Kommentar eine Bibel verwendet hat, die nicht auf dem Textus Receptus basierte, und dass der CLV-Verlag sich nur wegen der hervorragenden Übersetzung entschieden hat, MacArhturs Kommentar mit der Schlachter 2000 Bibel zu verbinden. Wir können diese Studienbibel daher nur noch unter Vorbehalt empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.01.2008 23:09:47 GMT+01:00
[Von Amazon gelöscht am 17.01.2011 14:44:56 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 02.12.2008 04:16:26 GMT+01:00
Der Link weist auf einen "verdorbenen" und widersprüchlichen Text, der von Fehlern und erfundenen Behauptungen nur so wimmelt. Anhand von nur 2 Stellen (viel mehr könnte man aufführen) wird das hier belegt:

1. "Gibt es DEN Textus Receptus?" wird oben gefragt und sogleich geantwortet mit: "DEN Textus Receptus gibt es nicht." Tatsächlich entspricht das nicht der Wahrheit, denn Martin Luther und die Reformatoren haben genau die Texte der Zeit, bekannt als Textus Receptus benutzt, übersetzt und gelesen.

2. "Warum der Textus Receptus nicht die Urfassung des Neuen Testamentes sein kann" heißt es fadenscheinig, und weiter:
"Um dies zu belegen muss man mindestens eine Stelle anführen können, an der der Textus Receptus ganz sicher nicht die Urfassung sein kann. Wenn sich auch nur eine Stelle zeigt, bei der der Textus Receptus offensichtlich fehlerhaft ist, dann ist die gesamte Theorie des inspirierten Textus Receptus widerlegt, denn ein göttlich inspirierter Bibeltext muss per Definition überall fehlerlos sein. "

Was ist das für eine naive Logik? Da will man eine Bibel die hunderte Fehler (vom Urtext) hat als "gut" hochheben, aber wenn eine andere nur einen Fehler hat, soll sie weichen? Nein! In meinen Augen soll die mit den hunderten Fehlern weichen und die mit dem einen bleiben.

Ein weiterführender Link: http://bibel-wissen.de/dl/know-how/Textus_Receptus.pdf
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (11 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 30,34
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

M. Cindy
(REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 817.491