Kundenrezension

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Mann vom Friedhof..., 12. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: DellaMorte DellAmore (DVD)
Francesco Dellamorte (Rupert Everett), dessen Mutter mit Mädchennamen Dellamore hiess, ist der angesehene Friedhofswärter im beschaulichen Örtchen Buffalora in der Lombardei.
Von den Dorfbewohnern wird er gar "der Ingenieur" genannt, aber auch am Gerücht seiner angeblich chronischen Impotenz wird von den Leuten hartnäckig festgehalten.
Sein einziger Gefährte ist der zurückgebliebene Gehilfe Gnaghi (Francois Hadji-Lazaro) und diese Hilfe hat er derzeit auch bitter nötig, denn auf dem Friedhof ist derzeit ein 24-Stunden Rund um die Uhr Job geworden. Nach 7 Tagen, kein Mensch weiß warum und ob andere Friedhöfe davon betroffen sind, entsteigen diese kürzlich Verstorbenen aus ihrem Grab und wandeln als Zombies auf dem Friedhofsgelände herum. Um das Städtchen sauber zu halten und dieser Epidemie Einhalt zu gebieten, sind Francesco und Gnaghi bis an die Zähne bewaffnet. Das Töten der Untoten ist schon zur Routine geworden, bei dem man die Alltagstägigkeiten wie Essen oder Telefonieren gar nicht groß unterbrechen muß.
Diese Widergänger befördern die beiden durch einen gezielten Schuss in den Kopf oder durch eine zünftige Enthauptung endgültig in das Reich der Toten.
Als ein älterer Dorfbewohner dort begraben wird, begegnet Francesco der äusserst attraktiven jungen Witwe (Anna Falchi), in die er sich unsterblich verliebt.
Zuerst ist die Frau sehr kühl, doch beim Sex auf dem Friedhof kommt man sich endlich näher, da wird die Geliebte auch schon von ihrem Alten gebissen, der schäumend vor Wut dem Grab entstieg.
Sie stirbt, aber wie wird Francesco reagieren, wenn die Frau nach 7 Tagen zurückkommt.
Derweil ist auch Gnaghis Schwarm, die minderjährige Tochter des Bürgermeisters durch einen Motorradunfall mit ihrem Freund Claudio (Allesandro Zamatio) im Reich der Toten...
Regiesseur Michele Soavi drehte seinen Kultfilm "Dellamorte Dellamore" im Jahre 1994. Der schräge, witzige Horrorbeitrag basiert auf der 1991 erschienenen Novelle des italienischen Comicautors und Journalisten Tiziano Sclavi.
Soavi hat sein Handwerk u.a. bei Dario Argento gelernt und dementsprechend dicht ist auch sein kleines, surreales Meisterwerk inszeniert.
Malerische Bilder, die dem makabren Szenario eine poetische Kraft verleihen, veredeln die Geschichte, die mit vielen kuriosen und phantasievollen Nebenhandlungen kunstvoll ins Leere laufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

3.9 von 5 Sternen (16 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
EUR 11,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Rheinfelden

Top-Rezensenten Rang: 715