ARRAY(0xabd9fa80)
 
Kundenrezension

155 von 167 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Rütli" ist längst überall: Überfälliger Brandbrief in Buchform, 29. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Neukölln ist überall (Gebundene Ausgabe)
Auf dünnes, sehr dünnes Eis begibt sich Heinz Buschkowsky mit diesem für mich wichtigsten Buch des Jahres. Er legt den Finger in genau die Wunde, die der Mehrheit unserer Bevölkerung unter den Nägeln brennt, indem er die Missstände ebenso klar wie ungeschönt benennt: Das ständige Anwachsen der Parallelgesellschaften, die zunehmende Kriminalität gewisser Bevölkerungsgruppen, die Hilflosigkeit der Legislative, die längst vor dieser Problematik kapituliert zu haben scheint.
Damit verstößt er bewusst gegen die politische Correctness, verstört die für besagte Missstände Verantwortlichen, deren Aufheulen nach Heisig und Sarrazin noch im Verborgenen stattfindet, die jedoch längst an der Munition basteln dürften, um den ebenso charismatischen wie charakterfesten Berliner kaltzustellen.

"Neukölln ist überall", trotz des erschütternden Inhalts leicht lesbar, gleicht einem "Rütli-Brandbrief" in Buchform. Und genau darin steckt die Zeitzünderbombe. Während es sich in Sachen Rütli "lediglich" um eine Schule handelte, die von der Allgemeinheit gewissermaßen als eine Art "Sonderfall" und zudem regional begrenzt abgetan werden konnte, zeigt das Werk deutlich, dass Rütli längst keinen Einzelfall darstellt, sondern inzwischen flächendeckend anzutreffen ist. Die Explosivität der aufgedeckten Missstände wird die "Political Correctness" keineswegs hinnehmen - zu groß die Gefahr, dass nun auch Lieschen Müller nicht länger schweigend und schicksalsergeben am Küchentisch zu sitzen gedenkt, sondern in hörbare Opposition gehen könnte.
Was aber kann die Gegenseite tun? Heisig hat sich (angeblich) von selbst erledigt, Sarrazin wurde mit der allseits beliebten Rassismus-Keule zur persona non grata erklärt, seine Schrift als "nicht hilfreich" deklariert.
Bei Buschkowsky, dessen Glaubwürdigkeit, Beliebtheit wie auch Authentizität außer jeder Frage steht, ist die Lage aus genannten Gründen schon erheblich diffiziler.

Bleibt zu hoffen, dass dieser tapfere, integre Mann dem zu erwartenden Trommelfeuer der ewigen Schönredner, der ewigen Beschwichtiger, der ewigen Verleugner der immer mehr ausufernden Problematik zu widerstehen imstande ist. Wir können und dürfen nicht länger die Augen verschließen, sondern müssen uns der eigenen Verantwortung für unsere Nachkommen, die in einem friedlichen Land leben wollen und sollen, bewusst sein.
Danke, Herr Buschkowsky, für dieses so mutige und aufrüttelnde Buch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.01.2013 05:44:18 GMT+01:00
M. Weller meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.01.2013 22:16:06 GMT+01:00
Ulrich Groh meint:
Die Verbrechensstatistiken - um nur ein Beispiel zu nennen - sind eindeutig und unwiderlegbar, GERADE in Berlin. "Typisch für den deutschen Kulturkreis", zumindest aber gewisser Kreise in demselben, scheint mir dieser absurde Kommentar zu sein, der, von falsch verstandenem Gutmenschentum beseelt, die Tatsachen verhöhnt, indem er die Täter in Watte packt und die Opfer im Regen stehen lässt.
Will sagen: Wenn Sie das Buch gelesen oder aber Kenntnis besagter Statistiken hätten, so wäre Verzicht auf Ihre sonderliche Einlassung die unmittelbare Folge gewesen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.03.2013 20:36:12 GMT+01:00
Surfer meint:
Herr Weller, wenn Sie meinen, daß wir in Deutschland 100000 Parallelgesellschaften haben, dann nennen Sie mir doch mal 100000 Beispiele! Kann es sein, daß Sie einen Freundeskreis von 10 Personen oder eine Firmenbelegschaft schon als Parallelgesellschaft einstufen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.03.2013 22:59:58 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 17.03.2013 23:00:24 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.6 von 5 Sternen (261 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (210)
4 Sterne:
 (29)
3 Sterne:
 (7)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (9)
 
 
 
EUR 19,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

Ulrich Groh
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Ort: Mittelhessen

Top-Rezensenten Rang: 357