Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Kundenrezension

150 von 177 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleiner Überblick, insbesondere für Android Wechsler, 3. März 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: Apple iPhone 5S Smartphone 16GB (10,2 cm (4 Zoll) IPS Retina-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, iOS 7) Spacegrau (Wireless Phone)
=== Vorgeschichte ===
Technik begeisterte mich schon immer, seit 2004 besitze ich daher Smartphones (mpx220), nach diversen Windows Mobile Geräten habe ich mich damals gegen das iPhone und für das HTC Desire (den Ur-Androiden) entschieden. Danach folgte noch ein Galaxy Nexus das zwar toll ist, am Ende aber doch etwas enttäuscht hat was den Support von Google betrifft. Aufgrund Microsofts Versagen der vergangenen Windows Versionen und dem Bedürfnis das Unternehmen auf den Kopf zu stellen, habe ich zum Mac gewechselt. Macbooks kosten so viel wie gute Ultrabooks und im Zweifel kann man trotzdem Windows installieren, wobei der Wechsel sehr viel leichter als zu Linux ist. Und wenn man schon mal ein Apple Produkt hat lag es nahe auch mal ein iPhone zu kaufen, auch wenn ich immer sehr skeptisch war/bin.

=== Design/Haptik ===
Für meinen Geschmack wird vorne zu viel Fläche verschwändet, das Display könnte größer sein ohne das Gerät größer zu machen, aber auch das würde kaum stören weil das iPhone wirklich sehr klein ist im Vergleich zu Highend Androiden. Die Verarbeitung ist durchweg sehr gut, nur der Ein/Aus-Schalter wackelt.. Das Alugehäuse wirkt natürlich sehr hochwertig, ist aber auch ziemlich kalt und durch das kantige Design eher unfreundlicher zur Hand als Plastikhandys. Sehr schön ist, dass es so flach ist und einen Hardwarebutton zum stumm stellen hat. Insgesamt nehmen sich iPhones und Androiden nichts, alle haben ihre Vor- und Nachteile, nur dass man beim iPhone eine kleinere Auswahl hat.

=== Leistung ===
iOS läuft flüssig, viele Androiden werden ja leider von ihren Herstellern mit Bloatware zugemüllt und bekommen total überladene Launcher die das ganze langsam machen. Aber auch beim iPhone gibt es hier und da Problemchen, manchmal starten die Apps langsamer als üblich oder in manchen Apps lassen sich manche Schaltflächen einfach nicht anklicken und man bekommt kein Feedback als wär die App eingefroren obwohl der Rest funktioniert. Ein Stock Androidsystem kommt dem iPhone Gefühl sehr nahe, wenn man allerdings Samsung oder HTC als vergleich nimmt würde ich dem iPhone den Punkt geben.

=== Apps ===
Hochgelobt, der Appstore... Die Erwartungen waren groß, die Enttäuschung noch größer. Die Must-Have Apps gibt es auf allen Systemen, bei Apple sind die Apps zwar alle ähnlich aufgebaut (z.B. Zurück Button), aber hier hat Android den Vorteil das es mit Softkeys für Einstellungs- und Zurück-Button arbeiten kann. Bei der suche nach neuen Apps fällt auf, dass viele Apps sehr schlecht bewertet sind, aber trotzdem relativ früh in den Vorschlägen auftauchen. Im Playstore findet man auch viele kleinere Apphersteller die Hobbymäßig grandiose kleine Meisterwerke Programmieren, bei Apple muss man eher danach suchen. Und der größte Vorteil bei Android ist, dass ich keine Beschränkung habe von wo ich Apps installieren will, Beispiel Flappy Bird, Apple User gucken in die Röhre, Android User laden es sich aus dem Internet. Bei Apple muss man tief ins System eingreifen um sowas machen zu können. Einen Vorteil hat Apple aber noch, es können für jede App bestimmte Sachen erlaubt oder verboten werden (Sync, Push Nachrichten...) und das wirklich sehr einfach. Insgesamt aber kriegt Android den Apps Punkt.

=== iCloud integration ===
iCloud vs. Google, ich habe mich dann doch für iCloud entschieden, allein um die persönlichen Daten etwas zu streuen und weil Apple kein Geld mit meinen Daten verdienen muss, dafür werden sie ja fürstlich bezahlt. Die integration von iCloud ist über alle Apple-Geräte hinweg nahtlos und perfekt. Dazu gibt es viele kleine Programme von Apple wie z.B. "Erinnerungen", dafür muss man bei Google erst mal etwas suchen denn die Haus-Apps von Google (Keep) sind nicht immer toll. Ich denke das ist der größte Pluspunkt überhaupt, vor allem wenn man noch ein iPad, Mac, o.ä. besitzt, dank Handoff und kleinerer "Spielereien" arbeiten Mac und iPhone mittlerweile so wunderbar zusammen, ich bin jedes mal aufs neue begeistert.

=== Tastatur ===
EDIT: iOS8 ist da, die Tastatur ist nicht mehr schlecht, sie ist in Ordnung. Aber was noch besser ist, ist die Tatsache, dass man jetzt auch alternative Tastaturen installieren kann, wie z.B. SwiftKey. SwiftKey lässt sich zwar in Version 1.0 noch nicht so personalisieren wie die Android Version, ist aber noch mal deutlich schneller. Insgesamt ist der allergrößte Negativpunkt jetzt vom Tisch, man kann endlich so schnell schreiben wie das unter Android möglich ist.

=== Preis ===
Der Preis des iPhones ist nicht gerechtfertigt, Punkt. Das Macbook Pro, der Mac Mini und die Time Capsule haben einen vertretbaren Preis, das iPhone ist gute 100-200 Euro zu teuer, das ist nunmal der Preis wenn man US Ingenieure für Design und Dienste einstellt und alles selbst entwickelt, Samsung z.B. kriegt Android kostenlos von Google und kauft fertige Komponenten ein, spart also Unmengen an Geld. Hätte ich keinen Vertrag der 95% des Preises über 2 Jahre deckt, dann wär es wahrscheinlich auch nicht zum kauf gekommen. Wer irgendwie aufs Geld achten muss oder gerne ein gutes P/L Verhältnis sucht ist beim iPhone einfach nicht richtig. EDIT: Es ist natürlich noch anzumerken, dass iPhones einen geradezu abnorm höheren Wiederverkaufswert haben, diesen Betrag kann man dem iPhone-Preis sicherlich anrechnen. Andererseits muss man dafür meist Hüllen benutzen da es sonst nach 2...3 Jahren nicht mehr schön genug ist.

=== Homescreen ===
Eine Liste von Apps, nicht gerade schön, noch weniger funktional. Selbst der Stock Launcher bei Android kann das besser. Vor allem Widgets vermisse ich. Ohne wenn und aber ist Apple hier im Nachteil, wenn man wollte könnte ein Androide schließlich exakt wie ein iPhone aussehen, Custom Launcher sei dank. Nach über 6 Monaten mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, das Bedienkonzept ist nicht gemacht für Widgets, aber in der Mitteilungszentrale gibt es jetzt welche.

=== Display/Kamera ===
Das Display ist zwar schon fast 2 Jahre alt, aber trotzdem recht gut, es ist sehr hell und die Farben stimmen. Im Gegensatz zum AMOLED vom Galaxy Nexus ist der Schwarzwert zwar nicht so gut, aber das weiß sieht weiß aus und nicht gelblich. Die Auflösung ist gut, mehr Pixel würden eher schaden als nützen. Die Kamera ist erstaunlich gut. Ich denke jetzt ist das ganze mit Kompaktkameras vergleichbar. Vor allem der Weißabgleich funktioniert hervorragend und die Farben wirken super natürlich. Die Auflösung ist absolut ok, ich habe lieber qualitativ gute, als besonders hoch auflösende Fotos. Die Slowmotion Funktion ist auch ganz nett. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit beiden Punkten.

=== Touch ID ===
Unabhängig davon, dass mein Smartphone/Apple vllt nicht meinen Fingerabdruck kennen sollten, ist das Ding wirklich fantastisch. Die Erkennungsrate ist gut, es geht sehr schnell und man kann andere Leute über die Schulter gucken lassen während man das Handy entsperrt. Das ist wirklich ein kleines Wunderwerk der Technik, vor allem weil konventionelle Scanner eine Bewegung des Fingers voraussetzen und nicht im 360° Bereich funktionieren. Also ein ganz großer Pluspunkt, wenn man kein Problem damit hat, dass theoretisch der Fingerabdruck bei Apple/NSA und Co. landen könnte (ausschließen kann man sowieso nichts).

=== Updates ===
Dank Googles Aussage, dass auch deren Geräte nur 18 Monate unterstützt werden (Galaxy Nexus immerhin 2 ganze Jahre) ist wohl klar, dass auch die Marke Nexus nichts ausrichten kann. Ich hatte nie ein Problem damit das Handy zu rooten und Cyanogenmod o.ä. zu installieren das meist auch besser läuft und mehr Funktionen bietet, von daher war die Android "Fragmentierung" nie so das Problem. Davon abgesehen laufen alle 4er Versionen stabil und sicher. Trotzdem bietet Apple zumindest für die letzten 4 iPhones weitaus längere Updateperioden an, das ist auf jeden Fall positiv zu vermerken.

=== Fazit ===
Ich komme mit beiden Systemen klar, wer andere Apple Geräte hat und es sich leisten kann fährt sicherlich gut mit dem iPhone. Allen anderen würde ich aber ein anderes System ans Herz legen, auch Windows Phone als Mittelweg klingt ganz gut, auch wenn ich Microsoft in keinster Weise mehr unterstützen möchte. Absolute Apple/Android "Fanboys" haben den unparteiischen Blick auf das ganze verloren, denen sollte man keinen Glauben schenken. Im Endeffekt sollte man sich alle Systeme einfach mal unvoreingenommen angucken und nach Möglichkeit selber eine Woche ausprobieren. Ich bereue den Wechsel nicht, vor allem da Apple mit dem iPhone 6 und iOS8 meine erhofften Verbesserungen schon erfüllt hat, wohingegen das letzte Android Update eher schwach war.

=== Update ===
Seit einigen Tagen gibt es iOS8, natürlich auch für das iPhone 5s. Das System ist schnell wie eh und je, es bietet viele neue Features die wirklich nötig waren und einige Gimmiks die vor allem für Mac-User sehr interessant sein könnten (Airplay, Handoff). Für mich ein super gelungenes Update, sehr viel ist nicht passiert, aber das was geändert wurde war genau richtig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 12.03.2014 19:15:05 GMT+01:00
F. Fleer meint:
Vielen Dank!

Veröffentlicht am 18.03.2014 11:33:43 GMT+01:00
Schöne Rezension! Bzgl. iCloud muss gesagt werden, dass auch Apple personenbezogene Daten zu Werbe- und andere Zwecken an Drittunternehmen weitergibt. Steht auch so klar in den Privacy Richtlinien drin. Ob iCloud, GoogleDrive, Skydrive, etc... macht in dieser Hinsicht keinen Unterschied.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.03.2014 20:26:22 GMT+01:00
Eddi meint:
Habe ich so nicht gefunden in den AGB... Da heißt es nur, dass bei Find my iPhone entsprechende Daten eingezogen, verarbeitet und gespeichtert und an Dritte (Google für WLAN Ortung z.B.) weitergegeben werden. Was allgemeines, dass Apple alle Mails durchsucht habe ich nicht gefunden und schon gar nicht, dass Werbepartner damit personalisierte Werbung schalten (gibt ja schließlich keine Werbung)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.04.2014 11:23:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.04.2014 11:40:18 GMT+02:00
http://www.apple.com/legal/internet-services/icloud/de/terms.html

"Apple behält sich jedoch das Recht vor, jederzeit zu überprüfen, ob Inhalte angemessen sind und mit dieser Vereinbarung übereinstimmen, und kann ohne vorherige Ankündigung und in seinem alleinigen Ermessen Inhalte jederzeit vorab sichten, verschieben, ablehnen, modifizieren und/oder entfernen, wenn diese Inhalte diese Vereinbarung verletzen oder in sonstiger Weise anstößig sind. (…)"

"Sie erklären sich damit einverstanden, dass Apple, ohne Ihnen gegenüber zu haften, auf Ihre Kontoinformationen und Ihre Inhalte zugreifen, diese nutzen, aufbewahren und/oder an Strafverfolgungsbehörden, andere Behörden und/oder sonstige Dritten weitergeben darf (…)."

http://www.apple.com/de/privacy/

"Wir erheben auch Daten zu Kundenaktivitäten auf unserer Website, bei den iCloud und MobileMe Diensten und im iTunes Store sowie bei unseren anderen Produkten und Diensten. Diese Daten werden miteinander verknüpft und als Hilfsmittel dazu genutzt, unseren Kunden nützlichere Informationen zur Verfügung zu stellen und zu verstehen, welche Teile unserer Webseite, Produkte und Dienste für unsere Kunden am interessantesten sind. Die verknüpften Daten gelten als nicht-personenbezogene Daten im Rahmen dieser Datenschutzrichtlinie.(…)"

"Apple und seine verbundenen Unternehmen können diese personenbezogenen Daten untereinander austauschen und sie nach Maßgabe dieser Datenschutzrichtlinie nutzen. Sie können solche Daten auch mit anderen Informationen verbinden, um unsere Produkte, Dienstleistungen, Inhalte und Werbung anzubieten oder zu verbessern.(…)"

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.04.2014 10:43:39 GMT+02:00
Eddi meint:
"Bzgl. iCloud muss gesagt werden, dass auch Apple personenbezogene Daten zu Werbe- und andere Zwecken an Drittunternehmen weitergibt"

In Absatz 1 und 2 geht es um personenbezogene Daten, bei denen lediglich Apple prüft, ob sie denn rechtens sind. In Absatz 3 geht es um das Nutzungsverhalten was Anonymisiert weitergegeben wird und in Absatz 4 wird noch mal der Austausch der Daten in allen, zu Apple gehörenden, Unternehmen.

Aber im Gegensatz dazu Werten Google und Microsoft z.B. in Ihren Maildiensten die eigenen Vorlieben aus und schalten dementsprechend Werbung, generell verdienen sie dort ja nur mit Werbung, iCloud lässt sich Apple ja über die Geräte bezahlen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2014 11:39:42 GMT+02:00
Dass Microsoft die Daten aus ihren Maildiensten auswertet ist schlicht und einfach falsch. Das macht Google, bei Yahoo weiß ich's nicht genau, kann es mir aber vorstellen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2014 17:53:13 GMT+02:00
Eddi meint:
http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-live/microsoft-services-agreement
3.3, 5.3...

Habs nur überflogen, vielleicht ist noch mehr drin... Die Formulierung lässt ordentlich Spielraum für Interpretationen, deswegen haben sie also Grundsätzlich die Erlaubnis dazu. Ob und wie oft sie das wirklich machen kann man nicht sagen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.04.2014 18:34:42 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 30.04.2014 18:35:31 GMT+02:00
Ok, so genau hab ich mir das zugegeben nicht durchgelesen... Aber nach den "Scroogled"-Aktionen von Microsoft, die extra bewerben, dass bei ihnen im Gegensatz zu GMail nicht abgehört wird, aber auch die zahlreichen Dementi und Gesetzesforderungen von MS gegen dieses Auslesen zu Marketingzwecken sprechen zumindest dagegen.

Außer die Regierung fordert es natürlich, aber dann ist es bei Google, Apple und Microsoft leider dasselbe Spiel :) Nachdem Microsoft aber im Gegensatz zu GMail kein Geld mit dem Auslesen verdient, sind sie zumindest von der Intensität nicht zu vergleichen, meiner Meinung nach...

Veröffentlicht am 03.12.2014 11:44:37 GMT+01:00
G.Pape meint:
Eine sehr gute und weit unfassende Rezension.
Aber....mir sind alleine beim ersten "Überfliegen" des Textes sieben Kritikpunkte von Ihnen aufgefallen. Von z.B. "Display könnte größer sein" zu "Ein-/Ausschalter wackelt" und "Appstore...die Enttäuschung noch größer" bis "der Preis des IPhone ist nicht gerechtfertigt"
Dann frage ich mich allen Ernstes: Warum fünf Sterne für dieses Produkt? Die Rezension läßt vielmehr auf 3-4 Sterne schließen. Fünf Sterne würde ich nur bei einem perfekten Produkt welches alle meine Erwartungen erfüllt, vergeben.

Veröffentlicht am 17.12.2014 14:52:07 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 12.01.2015 08:29:24 GMT+01:00]
‹ Zurück 1 Weiter ›