Kundenrezension

5.0 von 5 Sternen Rote Schiffe, rote Ohren, 19. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Perry Rhodan 2715: Einsatz im Polyport-Hof (Heftroman): Perry Rhodan-Zyklus "Das Atopische Tribunal" (Perry Rhodan-Erstauflage) (Kindle Edition)
Bei meiner Rezension zum direkten Vorgängerroman, "Das Ultimatum der Onryonen", habe ich bemängelt, dass dieser nicht aus dem Knick kam, obwohl zahlreiche interessante Ansätze angetippt wurden. Das hatte bei mir die Hoffnung auf ordentlich Schwung in der Bude genährt. Der Enttäuschung darüber, dass der Roman quasi kurz vor dem Höhepunkt der Spannung zuende war, setzte ich meine Hoffnung auf den Folgeroman entgegen.

Was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht! Dieser zweite Uwe Anton-Roman in Folge rockt von Anfang bis Ende. die Onryonen warten auf die Umsetzung ihres Ultimatums und sind mit einigen Schiffen im Gatamyz-Sektor präsent. Das Team um Ronald Tekener erreicht den Polyport-Hof, den Ausführungsort ihres USO-Auftrags – aber wie? Das Polyportnetz dreht immer mehr durch. Wird es vom Atopischen Tribunal sabotiert? das USO-Team verliert wichtige Zeit bei der Reise ans Ziel und erreicht dieses mit heftigen Beeinträchtigungen an Körper und Seele. Allein das scheint den Erfolg des Unternehmens zu gefährden. Und dann sind da noch die Mitglieder des "tefrodischen Mutantenkorps", die die richtigen Schlüsse aus den seltsamen Vorgängen an den Transferkaminen schließen, und dem "Smiler" und seinen Leuten das Leben schwerer machen, als es durch ihre Wehwehchen ohnehin schon ist.

Jedes Teammitglied leidet auf seine Weise unter den Folgen des "Transportschadens", bis hin zu Halluzinationen, die durch starke Medikamente ausgelöst werden, und die Mission weiter gefährden. Uwe Anton spielt geschickt mit der schieren Größe eines Polyport-Hofes und der notorischen Unterbesetzung der Tefroder, die dieses Riesengebilde so kurz nach der Übernahme einfach nicht komplett kontrollieren können.

Immer wieder habe ich mit den Figuren gebangt, weil die diversen gegnerischen Interventionen und eigene Beschränkungen in Ausrüstung und Möglichkeiten das eigentlich eher simple Unternehmen zum Scheitern zu bringen drohten. Der Autor lässt seine Figuren über weite Strecken Schach spielen – mit Täuschungsmanövern, ausgelegten Ködern, taktischen und politischen Tricks, um vor dem Gegner oder den übrigen Parteien auf der galaktopolitischen Bühne möglichst gut dazustehen, und mit ein paar technischen Gimmicks. So umkreisen sich die Gegner immer wieder, niemand kommt so richtig an den anderen heran, immer wieder müssen Pläne geändert oder improvisiert werden, müssen die Teams der USO und der Tefroder mit Überraschungen umgehen und sich mit, na sagen wir, sehr speziellen Vorgesetzten herumschlagen.

Das Ergebnis ist einfach: Brillant! Spannend von vorn bis hinten, trickreich, athmosphärisch stark und, die Fremdvölker mögen mir den Ausdruck nachsehen, menschlich in der Schilderung der Personen, ihrer Handlungen und der moralischen Folgen. Und der Knalleffekt am Ende ist auch stark, wenngleich zu erahnen war, was passieren könnte.

Auf dieser Basis freue ich mich umso mehr auf die weiteren Erzählungen. Das Staffelholz übernimmt für den nächsten Roman Wim Vandemaan. Was wird er liefern? Ein weiteres Anschwellen der rasanten Action-Lawine, die da losgetreten wurde? Ein philosophisches Intermezzo? Eine perfekte Melange davon? Ich bin gespannt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

E. Bruns
(REAL NAME)   

Top-Rezensenten Rang: 9.428