Kundenrezension

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine intelligente Kritik der real existierenden EU, 4. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Wie das Projekt EU Europa zerstört: Eine überzeugte Europäerin rechnet ab ... (Broschiert)
EU-Kritiker und Skeptiker werden üblicher Weise als bildungsferne Deppen hingestellt. Tatsächlich ist man als EU-kritischer Bürger nicht immer in bester Gesellschaft. Die Autorin belegt mit diesem Buch jedoch das Gegenteil: Man kann als gebildeter Mensch mit der real existierenden EU nicht d'accord gehen. Die Wirklichkeit ist immer ein matter Schatten eines Ideals. Die EU ist aber selbst davon meilenweit entfernt und teilweise sogar die Antithese.

Die Autorin hatte ihr Europa-Erlebnis als junges Hippie-Mädchen im trostlosen indischen Monsun. Es läuft ihr ein junger Engländer mit Schirm, Charme aber ohne Melone über den Weg:

"Wir treffen aufeinander, halten inne. "It's raining today, isn't it?", lautet sein Gruß. Ich fange an zu lachen, wir lachen. Welch überwältigend komisches Beispiel britischen Humors! Als ob wir uns auf der Tower-Bridge begegnet wären. Ich liebe diese subtile Selbstironie. Sie erleichtert es beträchtlich, sich von Sentimentalitäten freizuhalten und die Facon zu bewahren. Inmitten der von mir seit diesen frühesten Jahren so verehrten indischen Kultur trifft es mich unvermittelt: Ich bin Europäerin".

Ich kann dies aus eigener Erfahrung gut nachvollziehen. Während meines Aufenthaltes im Raumfahrtforschungszentrum ESTEC (Noordwijk, NL) bin ich drauf gekommen, dass ich ein Österreicher bin. Anscheinend war ich aber nicht weit genug weg. Von einer europäischen Identität habe ich bei der ESTEC nicht viel gemerkt. Fürs Satelliten bauen reicht es.

Für die Autorin besteht die Europäische Identität u.A. aus dem Prometheus-Mythos, der römischen Lucretia-Gründungserzählung, dem Christentum, der Aufklärung und der französischen Revolution. Wobei sich diese Erzählungen - Prometheus versus Glaube - auch widersprechen. Aber es macht gerade das Wesen der europäischen Identität aus, dass diese Konflikte ständig neu verhandelt werden.
Die Autorin ist eine leidenschaftliche Dostojewski-Leserin. Es ist für sie selbstverständlich, dass auch die russische Kultur ein Mitglied der europäischen Familie ist.

Nach dem ideengeschichtlichen Abriss behandelt Barbara Rosenkranz den konkreten Ablauf der europäischen Einigung. Besonders der Abschnitt über de Gaulle hat mich gefesselt. Meine erste direkte politische Erinnerung beginnt mit dem Prager Frühling (ich war damals 11). Ich habe mich u.A. etwas mit der Geschichte des 2. Weltkrieges beschäftigt. Die Nachkriegsjahre bis 1968 waren für mich jedoch ein schwarzes Loch, gefüllt mit ödem katholischen Mief. De Gaulle und Adenauer waren für mich die Repräsentanten dieser finsteren Zeit. Tatsächlich fand bereits damals das entscheidende Ringen um die zukünftige Gestalt Europas statt. Es standen sich die Konzeption von de Gaulle und Jean Monnet gegenüber.
Die Autorin hat langjährige politische Erfahrung und kennt daher aus eigener Erfahrung politische Prozesse (wenn auch eine Etage tiefer). Sie beschreibt dieses Ringen sehr schön und anschaulich.

Die weitere Geschichte der EU kannte ich aus eigener Anschauung. Ich habe dennoch das eine oder andere interessante Detail erfahren.

Die Autorin fasst im letzten Kapitel ihre Position so zusammen:
"Die Träger der europäischen Identität sind Europas historisch gewachsene Nationen. Eng verbunden und unverwechselbar einzigartig repräsentieren sie die Einheit in der Vielfalt. Aufgeklärte Vernunft ist das Fundament, Freiheit der zentrale Wert Europas. Die real existierende Europäische Union gerät dazu immer mehr in Widerspruch."

Im Vorwort wirft B. Rosenkranz eine interessante Frage nach der historischen Gliederung auf. Üblicher Weise unterscheidet man Antike - Mittelalter - Neuzeit. Seit den 1970er Jahren gibt es jedoch alternative Modelle mit nur zwei Perioden und 1800 als Sattelzeit. In meinem eigenen Gebiet, der Mathematik, ist sicher das alternative Model zutreffend. Die Mathematik vor und nach 1800 sind im Grunde zwei verschiedene Disziplinen. Um 1500 gab es so gut wie keinen Bruch. Im Schach ist die Zeitenwende wieder eindeutig 1500. Die Dame war vorher die schwächste, danach die stärkste Figur. Das bis dahin sehr statische Spiel wurde hoch dynamisch.

Wenn man es nicht wüsste, würde man nicht auf die Idee kommen, dass die Autorin eine führende Politikerin der FPÖ ist. Dieses Buch ist sehr weit von der üblichen dumpfen EU-Kritik von H.C. Straches Mannen entfernt. Die Vergangenheit als Hippie-Mädchen entspricht auch nicht den üblichen Vorstellungen von einem FPÖ Politiker. Da ist Paintball schon konsistenter.
Es entspricht allerdings auch nicht dem Bild, das man gemeinhin von Barbara Rosenkranz hat. Dieses Outing passt aber sehr gut zu einer mutigen Frau, die unbeirrbar ihren Weg geht. Nur der von sich selbst Abtrünnige verleugnet seine Morgen-Tapferkeit.

Bei manchen Büchern denke ich mir: Das hätte man auch auf einem vierseitigen Folder unterbringen können. Dieses Buch hat 142 Seiten. Es hätten für meinen Geschmack durchaus ein paar Dutzend mehr sehr können.

Es hat mich nur eine Sache wirklich gestört. Ich lese üblicher Weise immer zuerst das Literaturverzeichnis. Das ging diesmal nicht, weil es keines gibt. Es gibt nur Fußnoten im Text. Ein Literaturverzeichnis gehört einfach zu einem derartigen Buch dazu.

Auch wenn man nicht alle Positionen der Autorin teilt, lohnt es sich über dieses Buch nachzudenken. Es ist in einer sehr schönen Sprache geschrieben. Ich habe es in einem Zug verschlungen.

P.S.: Ich war bei der Entstehung des Buches am Rande beteiligt und werde auch im Vorwort erwähnt (das ist auch tapfer, weil ich bei H.C. Strache&Co. sehr schlecht angeschrieben bin). Wenn mir das Buch nicht gefallen hätte, hätte ich keine Kritik geschrieben, sondern es der Autorin persönlich gesagt. Man fällt nicht öffentlich über Freunde her. Ein Buch zu loben nur weil man mit dem Autor befreundet ist, halte ich aber für letztklassige Schleimerei. Die Autorin hasst Falschheit und Schmeichelei. Sie würde mir in diesem Fall wohl die Freundschaft aufkündigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Altmelon, Waldviertel

Top-Rezensenten Rang: 1.042