ARRAY(0xa0f03b88)
 
Kundenrezension

65 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Upgrade, das sich gelohnt hat, 20. August 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony SLT-A57K SLR-Digitalkamera (16 Megapixel APS HD CMOS, 7,5 cm (3 Zoll) Display, Live View, Full HD Video) inkl. SAL 18-55mm Objektiv schwarz (Elektronik)
Im Jänner 2011 hab ich nach 5 Jahren meine treue Canon PowerShot S3 IS Bridge in Ruhestand geschickt und mich auf die Suche nach eine neuen, besseren Kamera gemacht. Mein kurzer Testlauf mit der Panasonic FZ100 fiel sehr ernüchternd aus und brachte mich auf Grund des katastrophalen Rauschverhaltens zur Erkenntnis, dass kleine Sensoren mir nicht mehr reichen.
Ich habe mir nach intensiven Recherchen eine Sony SLT-A33 zugelegt, die mir bis jetzt auch viel Freude bereitet hat und habe nun zur aktuelleren SLT-A57 gewechselt. Gründe für das Upgrade und Verbesserungen zur A33 folgen unter der Überschrift: "VON DER A33 ZUR A57"

---WARUM EINE SLT VON SONY?---

Mit dem fixen teildurchlässigen Spiegel geht Sony einen anderen Weg als die Konkurrenz. Von manchen belächelt und mit dem elektronischen Sucher als "halbe DSLR" beschimpft, haben mich folgende Vorteile der SLT-Technik zum Kauf bewogen:

+ Die hohe Serienbildgeschwindigkeit (A57: 10 B/s in voller, 12 B/s in reduzierter Auflösung inkl. AF-Nachführung)
+ Live View mit voller AF-Funktion
+ Die gute Videofunktion in Full HD und voller AF-Funktion

Der Nachteil des fixen Spiegels ist der dadurch entstehende Lichtverlust, außerdem muss man auf einen optischen Sucher verzichten und mit einem elektronischen Vorlieb nehmen. Mich stört das nicht, weil dort auch alle Aufnahmeparameter inkl. elektronischer Wasserwaage in zwei Ebenen eingeblendet werden können.

Zusätzlich zu den Vorteilen der SLT-Technik haben sich noch folgende Features der Sony-Alpha Reihe positiv auf meine Kaufentscheidung ausgewirkt:

+ Auto HDR Aufnahme (aus 3 Bildern mit unterschiedlicher Belichtung - auch das Originalbild wird gespeichert)
+ Sweep-Panorama (horizontal und vertikal - in guter Qualität, sehr saubere Schnittkanten)
+ Multiframe Rauschreduzierung (GENIAL - Aus 6 Bildern in schneller Folge wird ein rauschfreieres berechnet,
damit gibt es bei ISO 6400 nur moderates Rauschen und selbst Aufnahmen mit ISO 12800 sind noch
teilweise recht brauchbar - allerdings nur für statische Motive geeignet)
+ Gesichtserkennung inkl. Gesichtsregistrierung (nicht bei A33) und automatischem "Auslösen bei Lächeln".
+ Das dreh- und klappbare Display (Für mich unverzichtbar, bieten mittlerweile aber auch andere Hersteller)

---DIE A57 ZUM ERSTEN MAL IN DER HAND---

Die A57 liegt sehr gut in der Hand, das Gehäuse entspricht dem der A65 und ist auch für meine relativ kleinen Hände (für einen Mann) gerade noch gut bedienbar. Die Knöpfe sind alle problemlos erreichbar und die Menüführung sehr intuitiv, die kannte ich aber auch schon von der A33.

Nichtsdestotrotz sollten auch Neulinge sich recht schnell zurechtfinden, die wichtigsten Parameter lassen sich per zugeordneter Taste entweder direkt oder ansonsten über das Schnellmenü per "FN" Taste ändern - wahlweise über die Pfeiltasten oder das kleine Wahlrad unter dem Zeigefinger.

Der Blitz wird je nach Programmwahl entweder automatisch bzw. in den P/A/S/M Modi per Knopfdruck ausgefahren und nach verrichtetem Dienst einfach wieder manuell in das Gehäuse gedrückt.

Das Display lässt sich komplett ausklappen und drehen, sodass man sich bei Bedarf selbst fotografieren kann ohne "blind" abdrücken zu müssen. Das Display rastet auf der Rückseite spürbar ein, je nach Wunsch in geöffneter oder geschlossener Position. Die Mechanik macht dabei einen sehr stabilen Eindruck - nichts wackelt, perfekt!

---FÜR JEDEN DAS RICHTIGE PROGRAMM---

Die Auswahl an Programmen ist eigentlich Standard. Wer die Aufnahme-Parameter selbst kontrollieren will, arbeitet in den P/A/S/M Modi, wer lieber der Kamera die Einstellungen überlässt, kann mit 2 Vollautomatikprogrammen Vorlieb nehmen, die automatisch die Szenerie erkennen (sollen) und die dafür optimalen Einstellungen an der Kamera vornehmen. Dabei sind auch die individuell veränderbaren Parameter stark eingeschränkt!

Daneben gibt es noch Programme für
+ Panorama
+ 3D Aufnahmen
+ Szenenprogrammen (z.B. Sport, Portrait, Makro, Landschaft…)
+ Video (Videos können aber auch direkt per Tastendruck in anderen Programmen aufgezeichnet werden)
+ Serienbild AE Priorität (10 B/s in voller, 12 B/s in reduzierter Auflösung von 8,4 MP)

Ich habe nicht alle Programme ausführlich getestet, weil ich mich zu 95% Prozent im P/A/S Modus bewege und Videos direkt über den dafür vorgesehenen Button aufnehme.

---ÜBERZEUGENDE BILDQUALITÄT AUCH IM HIGH-ISO BEREICH---

In der "Auto-ISO" Einstellung wird der Bereich zwischen ISO 100 und ISO 3200 (zum Vergleich ISO 100 - 1600 bei der A65) genutzt. Eine individuelle Einstellung der Ober- und Untergrenze wie bei der A77 fehlt leider.

Das Rauschverhalten selbst ist sehr überzeugend. Bis ISO 1600 ist kaum störendes Rauschen erkennbar, die Bilder wirken noch sehr detailreich. Bei ISO 3200 kommt es sehr auf die Lichtverhältnisse an, in manchen Situationen fällt das Rauschen schon störend auf, der größte Teil der Bilder bleibt jedoch herzeigbar und brauchbar. Die vorhin erwähnte "Multiframe-Rauschunterdrückung", für die es im Übrigen auch eine "Auto-Iso" Funktion gibt, schafft im Notfall aber Abhilfe und ermöglicht brauchbare Aufnahmen bis inkl. ISO 6400, mit kleinen Abstrichen sogar teilweise noch bei ISO 12800, je nach Anspruch..

---VIDEOS IN HOHER QUALITÄT UND FULL HD---

Eine vernünftige Videofunktion war für mich eine Grundanforderung an die Kamera meiner Wahl. Die SLTs von Sony bieten diese, und zwar wahlweise in Full HD und maximal 50p. Das Ergebnis ist sehr flüssig und geschmeidig, der Fokus reagiert schnell genug und der elektronische Bildstabilisator leistet ausgezeichnete Arbeit. Für die höchste Auflösung und Bildrate wird natürlich eine entsprechend schnelle Speicherkarte vorausgesetzt.

Einziges Manko: Im Video ist der Autofokus, je nach Objektiv mehr oder weniger laut zu hören. Wer also auch auf guten Klang Wert legt, der kommt leider um ein externes Mikrofon nicht herum.

---FEATURES UND SPIELEREIEN---

Neben den schon erwähnten Features (Panorama, Auto HDR, Gesichtserkennung, Multiframe NR) bietet die A57 noch einige weitere "Schmankerl":

+ Interne Objektivkorrektur
Die neuen SLTs bieten interne automatische Objektivkorrekturen für:
Vignettierung (Randabdunkelung)
Chromatische Aberrationen (Farbabweichungen)
Verzeichnung (Verzerrung)
Leider funktioniert das ganze nur mit Objektiven von Sony, aber ich bin schon fleißig am Sparen,
damit ich eines schönen Tages ein SAL 16-80Z und ein SAL 70-400G mein Eigen nennen kann. ;)

+ MF Kantenanhebung
Ein sehr nützliches Feature, wenn der AF mal nicht trifft. Dabei wird beim manuellen Fokussieren der
scharf gestellte Bereich nach Wunsch farblich eingefärbt. Das Ganze funktioniert sehr verlässlich
und man kann sich die Bildschirmlupe sparen - Daumen hoch dafür!

+ Objektverfolgung
Hier kann im Sucher oder Live View ein Objekt gewählt werden, auf dem dann der Fokus
"hängenbleibt". Fällt für mich in die Kategorie "nett", weil die Verfolgung sehr lahm reagiert
und sich so nicht für schnell bewegte Objekte eignet - eigentlich Schade, weil die Idee an sich
nicht schlecht ist.

+ Auto-Portrait
Erkennt die Kamera, dass ein Portrait fotografiert wird, speichert sie zusätzlich zum ursprünglich
fotografierten Bild einen "ihrer Meinung" optimierten Ausschnitt der Szene. Finde ich auch eher "nett",
obwohl zugegebener weise hin und wieder der eine oder andere "Glückstreffer" dabei ist. ;)

+ Klarbildzoom
Dahinter versteckt sich ein Digitalzoom, bei dem das gezoomte Bild wieder auf die volle Auflösung
hochgerechnet wird. Ein kurzer Test allerdings hat meine Vermutung bestätigt, dass damit ein
optischer Zoom nicht annähernd ersetzt werden kann. Die Aufnahmen wirken zwar marginal
detailreicher als ein vergrößerter Ausschnitt, der Effekt ist aber so gering, dass es für mich eine
"Spielerei" bleibt und künftig wohl nicht sehr oft zum Einsatz kommen wird.

+ Spezialeffekte
Sony spendiert noch eine Reihe von Bildeffekten. Verschiedene monochrom-, Teilfarben-
Schwarzweiß- und Retrofilter sind ebenso vertreten wie die Spezialeffekte "Spielzeugkamera",
"Weichgezeichnet", "Soft-High-Key" oder "HDR-Gemälde". Natürlich ist das alles auch
nachträglich per Software machbar, aber wenn solche Spezialeffekte schon mit an Board sind,
und per Knopfdruck gute Ergebnisse liefern, ist das für "Nachbearbeitungs-Muffel" wie mich
einfach optimal! ;)

---MECKERN AUF HOHEM NIVEAU---

So gut die A57 auch ist, so gibt es doch noch zwei winzige Kritikpunkte:

- Bei der Wiedergabe muss man noch immer zwischen Fotos und Videos umschalten.
Ich hätte mir erhofft, dass dieses kleine Übel endlich verschwunden ist - leider nein!

- Das fehlende GPS Modul.
Das wäre noch das Sahnehäubchen gewesen, aber mal ehrlich: Wer kauft dann noch eine A65? ;)

---VON DER A33 ZUR A57---

Abschließend möchte ich noch darauf eingehen, warum ich von der schon sehr guten A33 auf die A57 umgestiegen bin und welche Verbesserungen die "große Schwester" mitbringt.

Zunächst die verbesserten technischen Daten:
+ Höhere Auflösung (16 MP zu 14 MP)
+ Die merklich bessere Videofunktion mit 50 B/s (25 B/s bei der A33)
+ Die höhere Serienbildgeschwindigkeit von 12 B/s (7 bei der A33)
+ Die deutlich bessere Bildqualität - nicht nur im High-Iso-Bereich
+ Die höhere Akkulaufleistung bei gleichzeitig kürzerer Ladedauer

Zusätzliche Features:
+ Die Kantenanhebung im MF-Modus - eine enorme Erleichterung, nicht nur weil man sich
die Bildschirmlupe erspart.
+ Die Gesichtsregistrierung mit Prioritätsfokussierung
+ Im "P" Modus kann über das Wahlrad die Blende/Verschlusszeit-Kombination noch verändert werden

Einige "Kleinigkeiten", die bei der A57 einfach besser gelöst wurden:
+ Der berechnete ISO-Wert in der "Auto-ISO" Einstellung wird nun schon vor der Aufnahme
angezeigt. (Hat mich persönlich sehr an der A33 gestört)
+ Die Auslöseverzögerung mit internem Blitz gehört der Vergangenheit an
+ Die Auslösung ist schneller und leiser
+ Die Stabilisierung im Videomodus erfolgt nun elektronisch und nicht mehr über die Sensorbewegung.
das alte "Überhitzungsproblem" der A33 und A55 sollte damit gelöst sein.

Rein subjektiv habe ich außerdem das Gefühl, dass neben der Gesichtserkennung auch der Bildstabilisator einen Tick besser funktioniert als bei der A33. Speziell mit dem Tamron SP70-300 F/4-5.6 Di USD gelingen am langen Ende meines Glaubens viel mehr scharfe Aufnahmen. Möglich, dass der Steady-Shot etwas optimiert wurde, vielleicht liegt es aber auch am elektronischen Schlitzverschluss oder einfach nur an meiner Einbildung.

---EMPFEHLUNGEN---

+ Firmware prüfen - Ich empfehle, die Firmware aktuell zu halten. Mein Gerät wurde schon mit der aktuellen Version ausgeliefert, ansonsten von Sonys Website herunterladen, die Installation wird ausführlich erklärt.

+Displayschutzfolie - Wer sich nicht mit Schlieren und hartnäckigen Fingerabdrücken auf dem Display herumärgern will, sollte dieses mit einer Schutzfolie bestücken. Ich nutze, wie schon bei der A33 die Vikuiti ADQC27 Displayschutzfolie, die ist qualitativ sehr hochwertig, extrem passgenau und schützt auch vor Kratzern.

+ Kamera registrieren - Wer in den Genuß der SERP-Garantieerweiterung kommen will, sollte nicht vergessen, die Kamera zu registrieren, sonst gibt’s nur 1 statt 2 Jahre Garantie.

---FAZIT---

Ich bin von der Technik der SLTs von Sony einfach überzeugt. Die Vorteile des fixen Spiegels überwiegen für mich die Nachteile, wie den elektronischen Sucher und den leichten Lichtverlust bei weitem. Das Upgrade von der Einsteiger-A33 zur Mittelklasse-A57 war für mich der richtige Schritt. Ausgemerzte Kinderkrankheiten, verbesserte Funktionen und zusätzliche Features lohnen einen Umstieg auf jeden Fall.

Trotz kleiner Mankos kann ich die A57 nur wärmstens empfehlen und vergebe die volle Punktezahl - 5 von 5 Sternen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.08.2012 22:39:21 GMT+02:00
wortfinder meint:
Sehr gute Rezension, die sich ziemlich genau mit meinen Erfahrungen (bin auch von der a33 auf die a57 umgestiegen) deckt. Zwei positive Neuerungen möchte ich noch erwähnen: Den elektronischen 1. Verschlussvorhang (abschaltbar) der die Auslösung nicht nur leiser (nicht unbedingt schneller) macht, sondern auch den Verschluß schont, sowie die drei zusammengefassten AF-Felder - Spitze!

Und was mich als (Fast)Nichtfilmer besonders freut: Die nur bei Bedarf aktivierbare rote Taste!

Veröffentlicht am 22.08.2012 01:28:52 GMT+02:00
Hallo Schnöppl und wortfinder,
eine Frage zu Ihren positiven Erfahrungen:
Welches Objektiv benutzen Sie? Das Kit-Objektiv? Wenn ja, wie sind Sie damit zufrieden?
Und natürlich geht an Schnöppl (Herr/Frau?/deshalb etwas unhöflich) ein Kompliment für die ausführliche und aussagekräftige Rezension. Eine Zusatzfrage: Haben Sie die Sony Alpha 37 auch mal getestet?

Veröffentlicht am 22.08.2012 07:23:36 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.08.2012 09:04:54 GMT+02:00
Schnöppl meint:
@wortfinder

Da haben Sie natürlich Recht, und ist eine Rezension noch so lang, fehlt trotzdem irgendwas! ;)
Nein ernsthaft, die Auslösung ist durch den elektronischen 1. Verschlussvorhang wirklich um einiges leiser
und meiner Meinung auch spürbar schneller. Die neue AF-Felder Funktion habe ich zwar bemerkt,
aber noch nicht genutzt, weil ich standardmäßig den Spot nutze.

Die rote Taste ist echt gold wert, das möchte ich seit meiner Canon S3IS nicht mehr missen.

@streinko

Erst mal Danke für das Lob. Ich habe zwar das Set mit Kit gekauft, aber eigentlich nur, weil da für einen kleinen
Aufpreis ein gutes Reserveobjektiv für den Schadensfall habe. Das Kit ist aber prinzipiell eine ganz gute Linse,
für den Einstieg bedenkenlos zu empfehlen.
Ich nutze (Die "Profis" werden jetzt den Kopf schütteln) als "Immerdrauf" ein justiertes Sigma 18-200mm F3,5-6,3 "Suppenzoom", weil
es auf Reisen und wenn ich unterwegs bin einfach flexibler ist. Und ganz ehrlich, so schlimm, wie die "Profis" darüber schimpfen,
sind die Superzooms nicht. Ich wollte mir vor einem halben Jahr ein besseres Standardzoom kaufen und habe
das hochgelobte Tamron 17-50mm 2,8 und das Sigma 17-70 mm F2,8-4,0 getestet. Die Erkenntnis: Das Tamron war eine Gurke
und zu 90% schlechter als mein Reisezoom. Das Sigma 17-70 machte schon großteils schärfere Fotos, aber der Unterschied
war so gering, daß ich schließlich bei meinem "Suppenzoom" geblieben bin.

Die Sony-Wunderlinsen Sony 16-50 und Sony 16-80 mm Zeiss sollen sehr scharf sein, allerdings auch doppelt so teuer wie z.B. das Tamron 17-50.

Als Tele nutze ich das Tamron SP70-300 F/4-5.6, sehr gute Linse, leise, schnell, besser als das Sony 75-300 (das ohne G).
Absolut keine CAs und Preis-/Leistungsmäßig excellent - mit 5 Jahren Garantie.

Die A37 habe ich nicht getestet, sie kam für mich nicht in die engere Auswahl. Soweit ich weiß, sollte die Bildqualität
ca. gleich gut sein sein, aber ich glaube die Videofunktion läuft nur mit 25p (statt 50p), ausserdem wurde beim Display
die Auflösung reduziert und Akku und Serienbildgeschwindigkeit sind schlechter als bei der A57.
Das sind aber nur meine Ansprüche, für Einsteiger ist die A37 sicherlich zu empfehlen, weil natürlich auch der Preis
um eine Ecke günstiger ist

LG

(Herr) Schnöppl

Veröffentlicht am 22.08.2012 20:56:16 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 23.08.2012 14:42:11 GMT+02:00
PADATOA meint:
Die Wahl des richtigen Immerdrauf-Objektivs für eine Sony SLT ist, finde ich, nicht ganz einfach.

Meiner Meinung nach sollte man folgende Punkte bedenken:

(1) Ist der AF leise genug, um bei Videos nicht zu stören? Das 16-80 ist ein tolles Fotoobjektiv. Zum Zeitpunkt des Kaufs habe ich mit meiner früheren Sony Kamera noch nicht gefilmt, mittlerweile immer mehr, und das Scharfstellgeräusch stört echt.

(2) Die interne Objektivkorrektur der A57 ist sehr wertvoll, zumal ich nicht gerne groß nachbearbeite. Mit Fremdobjektiven funktioniert sie nicht.

Vielleicht ist das neue 18-135 ja die Lösung aller Probleme für den Amateurbereich? Warte schon gespannt auf die ersten Testberichte. Bevor die nicht raus sind, würde ich keine Entscheidung treffen. Bei schlechten Testergebnissen in einzelnen Bereichen müsste man dann noch mal schauen, ob diese der internen Objektivkorrektur zugänglich sind.

Wer es lichtstark will und (1) und (2) berücksichtigen will, wird um das 16-50 SSM wohl nicht herumkommen.

Ach ja, tolle Rezension, deckt sich 100% mit meinen Erfahrungen mit der A57!

Veröffentlicht am 14.09.2012 22:16:36 GMT+02:00
Florian meint:
Hui, das ist mal ne ausführliche Rezension - sehr schön! :)

Nur eine kleine Ergänzung/Korrektur:
"Die hohe Serienbildgeschwindigkeit (A57: 10 B/s in voller, 12 B/s in reduzierter Auflösung inkl. AF-Nachführung)"

Auch wenn Sony sich das Werbeargument der hohen Bildrate ja sehr gerne, oft & überall auf die Fahnen schreibt - bzw. grade deshalb!, sollte es mal richtig gestellt werden. Auch die 10 B/s gelten lediglich unter eingeschränkten Bedingungen & können daher nicht als Maßstab gelten...außer für Sony's Werbung. ;)
Unter vollständig uneingeschränkten - also normalen (!) - Bedingungen, sowohl was Auflösung als auch Einstellungen angeht, erreicht die A57 - wie die anderen SLTs von Sony auch - "nur" 8 Bilder pro Sekunde. Dies ist natürllich locker ausreichend für alle Anwendungen (!), aber dass Sony auf diese "geschönte" Weise immer wieder seine Produkte zu bewerben versucht, finde ich nicht grade fair dem Kunden gegenüber.

Veröffentlicht am 18.12.2012 14:44:33 GMT+01:00
Proxxon meint:
Super Rezension. Ich stehe gerade vor der gleichen Entscheidung von der A33 auf die A 57 zu wechseln. Mich stört vor allem das man den Live View nicht ausschalten kann was das Fotografieren mit Studioblitzen unmöglich macht bzw. erschwert. Die A 77 wäre mir lieber aber ich denke das Preis Leistungsverhältnis ist bei der A 57 am besten .
Was ich mir nur noch für die A 57 wünschen würde wäre ein Sony Batteriegriff wie bei der A 77 muss auch keine Magnesiumlegierung sein ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›