Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das besondere Dead Concert..., 27. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Sunshine Daydream (Veneta,Oregon,8/27/1972) (Audio CD)
Am 27.08.1972 spielten die Grateful Dead ein Konzert in Veneta, Oregon, um dem befreundeten Ken Kesey finanziell unter die Arme zu greifen. Just zurück von ihrer Europa Tour waren die Dead bestens eingespielt und lieferten hier eines ihrer wohl besten Konzerte ab!
Das Konzert befindet sich auf 3 CDs. Auf einer zusätzlichen DVD befindet sich die Dokumentation "Sunshine Daydream", von der ich allerdings bislang nur die ca. ersten 20 Minuten gesehen habe.

Im Klappentext der CD finden sich einleitende Worte von David Lemieux, dem Archivar der GD. Er beschreibt, daß das Tape dieses Konzertes seit langem eines der gesuchtesten in der Tapetrader Szene ist. Und dies kann ich nachvollziehen. In meinem Regal tummeln sich diverse Veröffentlichungen der GD, unter anderem Aufnahmen aus dem Mai '77 (Dick's Picks), Closing of Winterland, Winterland 1973, Cowpalace und diverse mehr.
"Sunshine Daydream" schlägt sie alle!! Sowohl die Songauswahl, als auch die Aufnahmequalität dieses 40 Jahre alten Konzerts sind außergewöhnlich. Neben vielen meiner persönlichen Highlights wie "China Cat Sunflower > I know you Rider", eine frühe Aufnahme von "Bird Song", "Bertha" und "Sugar Magnolia", gibt es die vielleicht definitive Version von "Dark Star". Und noch eine gute Nachricht: nicht einmal Donna Godcheaux schafft es auf dieser Aufnahme ein geniales "Playing in the Band" zu zerstören ;o)

Zusammenfassend kann man diese CD jedem Grateful Dead Fan ans Herz legen. Es lohnt sich wirklich, auch wenn das GD Abteil der Sammlung bereits überquillt. Aber auch jedem GD Neuling kann ich dieses Konzert empfehlen. Wer also wissen möchte wer diese Grateful Dead waren, warum sie auch heute noch eine derart treue Anhängerschaft haben: diese Aufnahme könnte es euch erklären. Als Bonus bekommt man mit der DVD ein sehr interessantes Zeitdokument.
Der einzig negative Punkt ist, wie oftmals in dieser Schaffensperiode der GD, der Gesang von Donna Godcheaux. Dieser fällt jedoch nur an wenigen Stellen störend auf, z.B. wie erwähnt bei "Playing in the Band" oder "Sing me back home". Letztendlich ja auch Geschmacksache :o)

Keep on Truckin'
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.01.2014 19:39:20 GMT+01:00
Hippie meint:
Ich persönlich finde den Dark Star aus dem Spectrum Philadelphia am 21.Sept 1972 (veröffentlicht auf Dick's Picks Vol.36) noch besser, aber das ist natürlich Geschmackssache. Ich glaube sowas wie die "definitive Version"von Dark Star gibt es nicht,es gab einfach zu viele und sehr unterschiedliche Versionen dieses Stückes! Viele Top-Versionen bleiben bis heute ohnehin unveröffentlicht aber die
Versionen vom 13. Februar oder 19. September 1970(beide Fillmore East) sind schon sowas wie die Klassiker geworden unter Dead Heads.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.01.2014 12:44:29 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 05.01.2014 12:45:12 GMT+01:00
Bodo Zentner meint:
Hallo Hippie :o)

Selbstverständlich kann es keine definitive Version geben, da es keine allgemeingültigen Parameter gibt, nach denen Musik bewertet werden könnte. Ich wollte mit diesem Satz ausdrücken, daß es (für mich) die beste Version ist die mir bekannt ist. Hätte ich vielleicht auch besser ausdrücken können. Die von dir genannten Versionen kenne ich noch nicht. Aber das kann ja noch kommen ;o)

Keep on truckin'!

Veröffentlicht am 01.02.2014 15:45:57 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.02.2014 15:46:21 GMT+01:00
Ein Kunde meint:
Hallo zusammen!

Um auch noch meinen Senf zur DS-Diskussion beizutragen: Jerry meinte einst in einem Interview, man sollte den Song als "ongoing work" begreifen, also nicht als verschiedene Versionen ein und desselben Stücks, sondern als ein immer weiter aufgeführtes Stück, das lediglich unterbrochen durch das Ende der jeweiligen Show und wieder aufgegriffen, wann immer ihnen danach war, es "weiterzuführen". Aber auch meine Wenigkeit hat natürlich ihren "Lieblingsausschnitt" aus diesem ewigen Prozeß [CD4]:

Steppin Out With

Ein feines Stückchen Musik...

Schöne Grüße allerseits,
Gavin
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details