Kundenrezension

2 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, sind die Japaner wirklich so doof?, 8. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Kill Bill: Volume 1 (DVD)
Also, ich weiss ja, das der Film so realistisch ist wie dass Bayern 2011 Meister wird, aber lassen sich diese "Bodyguards" wirklich so abschlachten? Kommt da keiner auf die Idee, ne Magnum zu zücken, peng und die Sache ist gelaufen?
Polizei gibt es anscheinend in ganz Japan nicht...
Und was ist mit der Flugreise? Man darf nicht mal mehr ein winziges Schweizer Messer mitnehmen, und die Dame hat da ihr Schwert zwischen den Beinen, als wäre es ein Regenschirm...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.01.2011 18:08:51 GMT+01:00
Phili meint:
Sie hinterfragen gerade die Logik eines Spielfilms, und bewerten diesen aufgrund dieser Tatsache auch noch schlecht.

Kommt da keiner auf die Idee, ne Packung Hirn zu zücken, peng und die Sache ist gelaufen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.01.2011 20:22:38 GMT+01:00
Leider verstehe ich diesen Kommentar nicht ganz, was wollen Sie mir sagen? Kritik ohne Hirn oder was? Mir geht es nicht um Logik, davon verstehe ich was, ich bin Software-Entwickler, sondern um die Dummheit von 88 oder mehr Helden, die sich nach und nach abschlachten lassen, wer macht denn sowas?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.02.2011 16:47:23 GMT+01:00
M. Beha meint:
In Japan ist das nicht einmal undenkbar, da geht man eher zugrunde als sein Gesicht zu verlieren und einfach mal eben als ausgebildeter Samurai seine Pistole zu zücken und sein Leben auf durchaus unfaire Weise zu retten.

Für SOOO unrealistisch halte ich es jedenfalls nicht.

Veröffentlicht am 22.03.2011 17:25:45 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.03.2011 17:26:45 GMT+01:00
Blu Man meint:
Und da hab ich einen Film gesehen,da ist doch tatsächlich jemand mit rotem Umhang geflogen......

Veröffentlicht am 30.03.2011 22:45:39 GMT+02:00
Peter Zwegat meint:
Oder ein Mann, der wird ganz groß und grün wenn er sich aufregt! Wo gibts das denn?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.06.2011 10:24:51 GMT+02:00
Kunde meint:
Oder der Film, in dem eine Riesenechse (Godzilla, oder so) halb New York niedertrampelt.

Veröffentlicht am 25.06.2011 11:04:08 GMT+02:00
S. Stock meint:
der Verrückteste war der kleine Junge, dem wurde immer kalt wenn er so tote Menschen gesehen hat...

Lächerlich, wem wird denn schon kalt dabei???

Veröffentlicht am 27.06.2011 00:11:30 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.06.2011 00:19:06 GMT+02:00
ColdSilfur meint:
Es geht doch in dieser "humoristischen","selbstironischen" verfilmung nun wahrlich nicht um Logik.

Wenn "Black Mamba" aus ihrer Müsli Packung eine Pistole zückt, auf der berechnender und ironischerweise ein aufdruck mit "Boom!" zu lesen ist.. braucht man sich doch nicht zu fragen wobei es hier um "Logik" geht?
Musik, die aus einem 80er Trash japano Martial arts film stammen könnte.

der film schreit nach selbstironie und stellt die wirklich genial inszenierten stunt/actionszenen in wunderbaren (aber auch stark gewaltverherrlichen) bildern da. man muss sich etwas distanzieren, um diesen film und tarantinos intention zu verstehen.

Uma Thurman könnte ebenso mit einem Maschinengewehr nach Japan reisen, anstatt mit einem hatori hanso samuraischwert sich in die höhle des löwen zu begeben. es geht in diesem film um "ästhetik" (ich will damit die gewalt in diesem film jetzt nicht verherrlichen)...die ästhetik liegt in dem falle auf traditioneller asiatischer kampfkunst, vor allem in besagten schauplatz oder weil Q Tarantino damit sicherlich alte martial arts filme würdigt.. also hat Q. Tarantino in dieser, ihrer Seits kritisierten szene, micht höchster sicherheit bewusst auf den einsatz von schusswaffen verzichtet.

ebenso wie es nicht realisitisch ist, wie die blutfontänen nur so in die höhe schießen. es geht in kill bill nicht um logik oder realismus. sondern um Bilder, selbstironie,schwarzen humor und viel action.
nicht um eine komplexe handlung oder realismus.

Und manchmal sind filme oder literaturwerke mit weitaus höherer Simplizität, die erst nach tieferen betrachten mehr details erkennen lassen, weitaus langlebiger als filme, die widerum hohe handlungskomplexität darstellen.

Veröffentlicht am 08.02.2012 00:52:15 GMT+01:00
Mister Pink meint:
Ist Ihnen auch aufgefallen, dass das Schwert im Flugzeug auch eingeblendet wurde? Demzufolge sollte man es sehen. Daraus wird erst recht klar, dass der Film nicht ernst gemeint ist. Schließlich hat die Braut ja auch den armen Buck im Krankenhaus brutal umgebracht und düst anschließend mit seinem Pussy Wagon durch die Landschaft. Müsste da nicht auch längst die Polizei auftauchen?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2012 09:07:44 GMT+01:00
Ok, ich akzeptiere, es gibt mindestens zwei Sichtweisen zu Filmen. Es wird aber auch wissenschaftlich untersucht, ob es technisch möglich ist, dass der "Beißer" im James-Bond-Film das Drahtseil der Seilbahn wirklich durchbeißen könnte, mit negativem Ergebnis, absolut unmöglich. Ich bekenne mich zu dieser Kategorie der Filmseher.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (116 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (76)
4 Sterne:
 (13)
3 Sterne:
 (10)
2 Sterne:
 (3)
1 Sterne:
 (14)
 
 
 
EUR 5,49
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 4.408.324