Kundenrezension

10 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Brutalstmöglich, aber will ich so etwas lesen?, 22. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Vergeltung: Thriller (suhrkamp taschenbuch) (Taschenbuch)
Suhrkamp bezeichnet ihn als Winslows „bislang härtesten Thriller“. Was den Verlag davon abhält, ihn mit dem gesteigerten Superlativ „brutalstmöglich“ zu bewerben, ist mir schleierhaft. Hier würde er passen. Renommierte Krimi- und Thriller-Kritiker bezeichnen das Werk als „Landserheft“ (Tobias Gohlis) oder nennen es „platt und klischeehaft“ (Thomas Wörtche). Hobbyrezensenten geben im Schnitt üppige 4,3 von 5 Sternen. Hier reicht die Streuweite von „dümmlich und trivial“ bis „spannend von vorn bis hinten“.

Ich bezeichne „Vergeltung“ als zwar spannend aber simpel und eindimensional, brutalstmöglich, stets und nur darauf ausgerichtet, das Ziel, die Vernichtung der Feinde, zu erreichen. Da gibt es keine Kür, da gilt nur die Pflicht.

In diese Pflicht nimmt sich Dave Collins, ein ehemaliger Delta-Force-Major, der beim Absturz eines Passagierflugzeugs Frau und Sohn verliert. Eine von islamistischen Terroristen abgefeuerte Rakete hat dieses Unglück verursacht. Die US-Regierung deklariert den Absturz als Folge eines technischen Defekts, hat kein Interesse daran, den nahezu aussichtslosen Kampf gegen den Terrorismus weiterzuführen. Die Versicherung zahlt den Hinterbliebenen Entschädigungen und damit scheint der Absturz erledigt.

Nicht für Dave Collins. Kurz vor seinem Selbstmordversuch erhält er Beweise für die Terroraktion. Der Ex-Delta-Force-Soldier will darauf hin nur eins: Vergeltung. Und das heißt, den Tod der Ausführenden und Auftraggeber.

Mit den Entschädigungen der Angehörigen der Opfer begibt er sich zunächst auf die Suche nach den besten Söldnern der Welt, danach tritt Dave mit dieser Truppe zur Liquidierung der Terroristen an.

Rachegefühle und der – schon oben beschriebene – brutalstmögliche Weg zum pseudo-hehren, scheinbar moralisch gerechtfertigten Ziel des kriegerischen Mordens, getragen vom Anspruch auf Selbstjustiz, zeichnen den Thriller – negativ – aus. Spannend ist die Geschichte sicherlich, auch die ausführlichen, gut recherchierten Beschreibungen der Spezialkräfte verschiedener Nationen und deren Ausrüstung, die auch Equipment der Söldnertruppe ist, mögen beeindrucken.

Übrig bleibt – nachdem das Ziel dann unter herben Verlusten, jedoch mit unerwarteter Hilfe erreicht ist – , dass es sich um eine Vergeltung handelt, die mit den Worten beschrieben wird:

"Ein Terrorist ist ein Terrorist ist ein Terrorist, und der einzig richtige Umgang mit einem solchen besteht darin, ihn zu töten."

Viel mehr ist auf knapp 500 Seiten nicht geschrieben, nur immer wieder mit anderen Worten. Und das ist Landserheft-mäßig und platt. Daher die Bitte an Don Winslow, den nächsten Thriller wieder in gewohnter Art wie „ Tage der Toten“, „Zeit des Zorns“, „King of Cools“ zu schreiben!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.01.2014 13:18:53 GMT+01:00
basdri meint:
Nach dieser Rezension klingt das in etwa wie die Vorlage für Expendables 4 ;)
Im Kino geb ich mir solche Stories ja gerne, beim Lesen darfs dann aber doch etwas mehr sein.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent