Kundenrezension

21 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schwach Lenovo !, 16. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Lenovo Flex 14 35,6 cm (14 Zoll HD LED) Convertible Notebook (Intel Core i5 4200U, 1,6 GHz, 8GB RAM, 128GB SSD, Touchscreen, Win 8) schwarz (Personal Computers)
Ich beziehe mich mit meiner Rezession auf das Lenovo Flex 14, allerdings mit 4GB Ram und der 508GB Hybrid-HDD.

Verarbeitung:
Die Verarbeitung lässt doch schon sehr zu wünschen übrig. Von insgesammt 4 bestellten Notebooks (also 4x das Lenovo), mussten 2 direkt wieder zurück geschickt werden: einmal fehlte ein Gummifuß (Laptop kippelte beim Schreiben auf einem Tisch), der Deckel war nach dem Schließen schief - die Abstände waren also links und rechts nicht gleich. Ausserdem klapperte das Notebook beim tippen (mit der Maus) auf dem Touchpad doch sehr.
Das Andere Notebook hatte einen Lagerschaden am Lüfter... (??? Wo ist hier denn die Qualitätskontrolle ???)
Wenn man sich mal durchliest, was ein Ultrabook denn darstellen soll, so ist die Verarbeitung vom Lenovo hie rnicht konform.

Performance:
Hier zeigt sich das Gerät sehr gut - trotz des nur 802.11n Standart auf 2,4GHz (dazu unten mehr) Band, lassen sich Netto um die 100MBit/s erreichen.
Hochgefahren ist das Gerät sehr schnell, auch aus dem Standby erwacht er fix (schneller als man den Deckel aufklappen kann).

Akku:
Die Akkulaufzeit ist wie angegeben bei ~6h - kommt eben drauf an, was man macht. Die Displayhelligkeit zieht hier am meisten Saft. Aufgeladen ist der Akku recht schnell wieder.

Display:
Eine Enttäuschung - Der Blickwinkel ist schlechter als bei meinem Acer Notebook aus 2007... Auch die Regelung der Diplayhelligkeit nervt unangenehm.. Die Touchfunktion funktioniert hingegen wunderbar.

Usability:
Festplatte: ??????????????????????????????? Was soll das denn ? Eine 500G Festplatte - natürlich mit Recoverypartition/en. Soweit so gut. Es gibt für Windows eine C:\ Partition und eine D:\ Partition.. Die D-Platte ist ca. 25GB groß. Wer jetzt denkt, naja mit meinem Partitionsprogramm werde ich die beiden zusammenlegen irrt: denn die Recoverypartition sitzt zwischen C und D. Was soll das denn ? Totaler Unsinn ! Ob man jetzt eine 25GB Partition braucht ist fraglich, aber dass man so auch noch daran gehindert wird, sein Gerät zu nutzen, wie man es will ist echt die Härte. Natürlich kann man das ganze mit Acronis umbauen, aber wenn man nur einen kleinen Fehler macht, so kann man nicht mehr per Recovery sein Windows wieder aufsppielen, denn dieses Tool ist festgelegt, das Windows auf bestimmte Partitionen wiederherzustellen, wenn hier nur eine Kleineigkeit nicht passt, wars das.

W-Lan:
Vorab informiert sich der schlaue Käufer natürlich. Eingebaut ist eine Intel Wirelesskarte "7260". Also mal eben bei Intel geschaut:[...]
Cool - der kann ja auch 802.11ac (Gigabit-Wlan), und somit natürlich auch 5GHz. (Zudem suggeriert der Name "Dualband" dies).
Nunja.. die Realität sieht anders aus. Lenovo verbaut eine abgespeckte Version, die kein .11ac und kein 5GHz kann.
Jetzt kann man sich ärgern, oder man denkt sich, man nimmt die 30€ in die Hand und kauft die echte 7260. Das habe ich getan - eingebaut, Rechner angemacht: und dann steht auf dem Bildschirm, dass eine andere Netzwerkkarte erkannt wurde - man soll diese bitte tauschen, dann kann man wieder hochfahren.
Ist das zu glauben ? Ich darf in meinen eigenen Rechner keine Hardware einbauen ? Was soll das denn ? Unglaublich ! Echt..

RAM:
Für alle die denken, oder irgendwo gelesen haben, dass noch ein Slot für RAM frei wäre, und man könne die 4GB auf 8GB erweitern:
Falsch: es gibt eine Bank und einen 4GB Riegel.

WiDi:
Intels WiDi bzw. Miracast funktioniert sehr gut - man kann sogar FullHD Videos aus dem WLAN direkt auf den TV beamen. Zum Surfen ist es allerdings nichts - das Delay ist schon sehr enorm und geht auch gerne mal auf 10sek. hoch. Das ist nichts..

Abschließender Defekt:
Nachdem der Rechner über mehrere Wochen aus heiterem Himmel immer wieder mit Bluescreen abgestürzt ist, ging er zurück.
Meine Ermittlungen ergaben, dass wohl die Firmware der Hybridfestplatte inkompatibel mit Windows 8/8.1 ist.

Unterm Strich: ich kann das Notebook nicht empfelen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 28.01.2014 11:23:38 GMT+01:00
Bob meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.03.2014 19:23:20 GMT+01:00
Moch meint:
Bluescreens gehören zu Windows? Aha... Dann gehören Kernel-Panics genauso zu Linux.
Ich bin ja ein großer Linux-Fan und nutze auf den meisten meiner Geräte Linux. ABER: Ich nutze auch Microsoft-Betriebssysteme und hatte damit - mit einer Ausnahme: einem Acer-Laptop - nie Probleme. (abgesehen von eben den älteren...aber da ging es einem mit Linux auch nicht besser)
Weder unter XP, noch unter 7, noch unter 8, noch unter 8.1.
Wenn es da mal einen Bluescreen gab, lag es eigentlich immer an defekten Komponenten, die im übrigen auch meine Linux-Systeme in den Absturz getrieben haben.

Ansonsten laufen Games stabil, ich kann meiner Arbeit nachgehen und Software entwickeln und testen, ich kann surven, Filme gucken usw.
Meinen Bekannten geht es hier ähnlich.

Dass Linux im Endeffekt meiner Meinung nach das bessere Betriebssystem ist, spielt da mal keine Rolle - trotzdem kann man Microsoft meiner Erfahrung nach nicht nachsagen, dass ihre Betriebssysteme generell instabil sind.

Veröffentlicht am 10.04.2014 13:57:22 GMT+02:00
[Vom Autor gelöscht am 10.04.2014 13:57:51 GMT+02:00]

Veröffentlicht am 09.06.2014 11:10:49 GMT+02:00
thekryz meint:
Dass keine Hardware getauscht werden darf ist Windows 8, nicht Lenovo.
Den 4GB Riegel sollte man durch einen 8GB Riegel austauschen können, also nicht das Problem.
Die Recovery Partition (und alle anderen) kann man zusammenführen, wenn man ein Recovery-Medium erstellt hat, wie das bei Windows 8 eben so üblich ist.

Also fasse ich die Kritikpunkte mal auf die Hardware (das Notebook) zusammen:
- Es besteht (möglicherweise häufiger als sonst) die Wahrscheinlichkeit, ein Montagsgerät zu erwischen
- Blickwinkel ist nicht gut
- Kompatibilitätsprobleme zwischen Win8 und der Hybrid-HDD. Das ist das echte, große Problem in meinen Augen. Scheint nicht allen so zu gehen und eventuell werden inzwischen andere Festplatten verbaut, aber ich finde online Einträge über DRIVER_POWER_STATE_FAILURE von verschiedenen Usern Anfang 2014.
‹ Zurück 1 Weiter ›