Kundenrezension

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen und wieder warten..., 7. November 2009
Rezension bezieht sich auf: The Gathering Storm: Book Twelve of the Wheel of Time (Gebundene Ausgabe)
auf die Gefahr hin, Robert Jordan Fans vor den Kopf zu stoßen: Sanderson kann einfach besser schreiben. Der Plot ist eindeutig Jordan, die konzise, flüssige und gut durch strukturierte Sprache Sandersons vermeidet aber einige unnötige Längen, die Jordan spätestens ab Band fünf ausgezeichnet haben. Bei ihm hatte ich manchmal schon das Gefühl, dass er die Serie selbst kaum noch ertragen hat und sie vor allem auch aus Pflichtgefühl uns LeserInnen gegenüber fortsetzte. Bei Sanderson hingegen ist Schreiblust und Übersicht über alle Bände spürbar, wie sie den jungen Jordan ausgezeichnet haben. Um einen anderen Vergleich zu wählen: Jordan war exzellent in der Komposition des verschachtelten und verwobenen Plots, die Umsetzung der komplexen Handlungen in Sprache hat ihn aber manchmal überfordert. Hier ergänzen sich die zwei hervorragend, und ja, im Juni war Sanderson mit Band 12/2 schon halb fertig, es steht zu hoffen, dass wir nicht allzu lange auf den nächsten Band warten müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 13.11.2009 15:34:01 GMT+01:00
sehr lesenswert finde ich die Ausführungen von Brandon Sanderson zur Entscheidungsfindung, "A Memory of Light" in drei Teile zu splitten und zu den entsprechenden Buchtiteln: http://www.brandonsanderson.com/article/56/Splitting-AMOL

Veröffentlicht am 14.12.2009 21:38:20 GMT+01:00
A. Hartwich meint:
Richtig, seine Schreibweise ist leichter zu lesen und deutlich weniger ausschweifend, aber die Charaktere sind schlicht lächerlich und unglaubwürdig, und dazu kommen noch zahlreiche Widersprüche.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details