holidaypacklist Hier klicken Fußball Fan-Artikel BildBestseller Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Kundenrezension

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen crossfire hurricane rolling stones, 7. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Rolling Stones - Crossfire Hurricane (DVD)
Gespannt habe ich als alter Stones Fan diese Dokumentation erwartet. Hatte gehofft, sie würde enden mit den Proben in New Jersey,Mai 2012, die vom Regisseur Morgan gefilmt worden waren. Und dann das: Einfach aneinander gereihte Filmschnipsel.Man kommt sich vor, als würde man youtube nach seltenen Stones-Filmen durchklicken. "Selten" ist im übrigen nur ein Ausschnitt aus Robert Franks "Cocksucker Blues": Jagger mit nacktem Hintern im Dressing Room, wobei Richards heimlich auf Jagger's Vorderseite linst und wahrscheinlich die Erkenntnisse bekommt, die er Jahrzehnte später in seiner Biografie verarbeitet. Alle Stones Mitglieder geben -anscheinend völlig unvorbereitet- lustlos aus dem "Off" ihre mehr oder weniger inhaltslosen Kommentare ab: Charlie Watts kann sich sowieso an nichts mehr erinnern und meint, er hätte ja nie richtig reingepasst. Ron Woods Aussagen sind so inhaltsfrei, dass man seine Frage nach einem Feuerzeug auf der Tonspur gelassen hat, um überhaupt etwas von ihm zu erfahren. Keith Richards faselt mehrfach von einem "black hat", den man den Stones übergestülpt habe und endet mit seiner Uralt-Phrase, er hätte nie Probleme mit Drogen, sondern nur mit der Polizei gehabt. Mick Jagger zitiert einfach das, was Journalisten in den sechzigern über die Stones geschrieben haben: "Gefährlich, schmutzig und vulgär". Richtig ärgelich ist aber das plötzliche Ende des Films,Anfang der achtziger Jahre. Man hört noch einmal Jagger mit den Worten "plötzlich hatten uns alle lieb" und schon ist Schluss! Kein Wort zum "dritten Weltkrieg" zwischen Keith und ihm, kein Kommentar zu Bill Wymans Ausstieg. Das Ende des Films bestätigt alle Kritiker die der Auffassung sind, in den letzten 30 Jahren hätte es von den Stones nichts erwähnenswertes mehr gegeben! Zwei Punkte für den Höhepunkt des Films: Jaggers sentimentale Beschreibung über das Ende von Brian Jones, untermalt von dessen letzten musikalischen Beitrag in einer herrlichen, bisher unveröffentlichen Version von "No Expacactions". Fazit: Keine Struktur und kein Format in diesem Film! Selbst die nicht von den Stones autorisierte Doku "Just for the records" ist wesentlich besser. Erst recht die bereits erwähnte "25 x 5" Dokumentation aus dem Jahre 1989. Der magere Bonusteil passt dann auch zum Gesamteindruck!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 04.10.2015 22:03:02 GMT+02:00
rockschamane meint:
Passt!.....gruselig gestückelte lieblose Doku. Danke für die Rezi. Habe jahrelang als Stonesfan jeden "Furz" gesammelt, solche Produktionen dienen wohl leider nur noch der Geldmaximierung unserer alten Helden.
‹ Zurück 1 Weiter ›