Kundenrezension

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Fotorucksack für Leute mit Platzangst…, 9. Januar 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kata 3in1 -35 PL Sling Rucksack für DSLR-Kameras und Camcorder mit 3 Tragemöglichkeiten (5-6 Objektive, Blitzgerät) (Zubehör)
…denn die brauch man mit diesem Rucksack nicht mehr haben.
Auf Grund stetig wachsender Fotoausrüstung musste ein neuer Fotorucksack her.
Der Rucksack musste dabei folgende Kriterien erfüllen.

- Gesamte Ausrüstung (siehe unten) muss reinpassen damit immer alles an einem Ort verstaut ist.
- Platz für Getränke und Snacks für unterwegs
- Gute Zugänglichkeit.
- Laptopfach.
- DSLR mit angesetztem Telezoom muss reinpassen.
- Stativ Halterung (nicht zwingend aber nice to have)

Die Ausrüstung die rein muss:

- Canon EOS 500D mit Batteriegriff
- Sigma 18-200mm Reisezoom
- Canon EF 50mm 1.4
- Tamron 70-300mm Telezoom
- Walimex 8mm Fisheye
- Canon Speedlite EX 430ii
- Diverse Filter
- 2 Ersatzakkus
- 4x AA Akkus
- Airblower
- Kameragurt Spiner Strap
- Ladegerät und Kabel
- Makrovorsatzlinse
- Weitere kleinteile wie Fern- und Kabelauslöser
- SD Karten
- Kleine Taschenlampe
- Blitzdiffusor

Nach längerer Recherche kamen dann drei Rucksäcke in die engere Auswahl.
KATA 3N1-35 (ca. 170€)
KATA 3N1-33 (ca. 140€)
Tamrac Evolution 8 Sling (ca.130€)

Über die Details wie Funktionen und Abmessungen möchte ich nicht viel schreiben.
Dazu gibt’s genügend Infos in der Produktbeschreibung oder auf der Hersteller Homepage (insbesondere bei Kata).

Ich habe mich für den Kata 3N1-35 entschieden.
Die beiden letzteren konnte ich in einem Fotofachhandel ausreichend begutachten und möchte daher auch darüber ein paar Worte verlieren.
Ob der Vergleich zum Evolution 8 etwas hinkt oder doch eher der größere Evolution 9 herangezogen werden müsste, kann ich so nicht beurteilen, da ich diesen nicht in der Hand hatte.
Was die drei Rucksäcke gemeinsam haben ist die Tragemöglichkeit als Sling oder normalen Rucksack mit der möglichkeit die Kamera seitlich zu entnehmen ohne den Rucksack abzusetzen.
Der Tamrac sieht gegenüber dem 3N1-33 und 35 etwas handlicher aus. Das liegt wollt auch an dem nach oben hin schmaler werdenden Daypack.
Die verwendeten Materialien und Design haben mir beim den beiden KATAs mehr zugesagt. Dies ist aber bekanntlich Geschmacksache.
Was die Reisverschlüsse angeht liefen die vom Tamrac etwas geschmeidiger. Beim 33er Kata war mehr Kraftaufwand nötig der 35er ist da wiederum besser.
Doch dazu später mehr.
Die seitliche Öffnung des Kata ist größer und daher auch für größere Kameras mit Batteriegriff geeignet.
Bei dem Tamrac würde die 500D mit BG gerade noch gehen, aber da demnächst ein Bodyupdate ansteht kanns schon zu eng werden.

Der Daypack ist bei allen drei recht üppig. Wobei hier gefühlt der 33er die Nase vorn hat. Gefühlt, weil ich den 33er und 35er nicht vor Ort direkt vergleichen konnte.
Nachteil beim 33er Kata ist, dass die Stativhalterung für 20-30€ teuer dazugekauft werden muss was den Preisvorteil gegenüber dem 35er wieder schmälert.
Wer also eine Stativhalterung braucht sollte dies berücksichtigen.
Der 35er bietet zudem noch zwei weitere Taschen an der Vorderseite in denen bequem Regencape und Stativhalterung untergebracht werden können.
Der Tamrac hat sehr viele kleine Fächer für Kleinteile wie Speicherkarten und Filter. Dies könnte Kata noch besser machen.
Über dem Laptopfach hat der 35er zudem noch zwei Schnallen mit denen eine dünne Jacke befestigt werden kann.

Soviel zum groben Vergleich.
Nach 4 Wochen Nutzung des 35er Katas hier meine bisherigen Erfahrungen.
Der erster Eindruck nach dem Auspacken war. WOW ist der groß. Der 35er ist auch etwas höher und breiter als der 33er.
Doch mit der Zeit gewöhnt man sich dran und weiß den Platz zu schätzen.
Das Material und Verarbeitung machen einen sehr guten Eindruck. Auch das Design gefällt mir sehr gut.
Die Reisverschlüsse laufen gut bis auf den des Daypacks. Dieses hakt ein bisschen was das öffnen und schließen fummelig macht.
Mittlerweile läuft der aber auch besser.
Was die gelbe Innenverkleidung angeht schneiden sich die Geister. Die einen finden es schmutzempfindlich die anderen praktisch.
Durch den erhöhten Kontrast findet man vor allem kleine teile auch bei wenig Licht sehr schnell.
Ich gehöre auch zu den Menschen die es als praktisch empfinden.
Was auch sher gut ist, auf einer Flachen Ebene abstellt steht der Rucksack wie ne Eins. Es besteht keinerlei Kippgefahr.

Doch die wichtigste Frage ist: Konnte er meine Erwatungen erfüllen.
Diese Frage kann ich mit einem klaren JA beantworten.

- Gesamte Ausrüstung muss reinpassen: OK
Alles passt problemlos rein. Bis auf Filter und Kleinteile habe ich alles im Hauptfach untergebracht.
Und es gibt immer noch platz für ein großes Teleobjektiv.
D.h. Der Objektivwechsel wird nicht zur Umschichtungsarbeit. Jedes hat seinen Platz.
Was die Variabilität angeht ist man etwas eingeschränkt, da das Kamerafach schon vorgeben ist.
Für mich was das kein Problem. Konnte Ihn nach 30min an meine Bedürfnisse anpassen

- Platz für Getränke und Snacks für unterwegs: OK
In den Daypack passen genug Getränke und Nahrung für kleinere Touren. Und jede menge Zubehör.

- Gute Zugänglichkeit: OK
Seitliches öffnen für schnellen Kamerazugriff und komplettes öffnen des Hautfachs möglich.

- Laptopfach: OK
Ein 15“ Laptop passt locker rein. Nur zu dick sollte der Lapi nicht sein.
Ich selber werde auf Reisen wohl nur ein Ipad und Zeitschriften reinpacken.

- DSLR mit angesetztem Telezoom muss reinpassen: OK
Passt! Sogar noch längere Objektive würden gehen.

- Stativ Halterung: OK
Vorhanden: Diese kann an zwei verschiedene Positionen angebracht werden und ist somit für größere und kleine Stative ausgelegt.

Noch ein paar Worte zum Tragekomfort.
Voll beladen wird der Rucksack dann natürlich höllisch schwer und man muss für längere Touren schon Fit sein.
Bei meiner letzten Fotosession habe ich nur das nötigste Dabei und nach einer stunde wünschte ich mir einen Brustgurt zur besseren Entlastung des Rückens.
Der Hüftgurt hilft meiner Ansicht nach nicht ganz so viel. Voll beladen würde ich damit also nicht auf längere touren gehen.
Vielleicht hilft hierbei die Gurte in der X Position anzulegen. Habe ich aber noch nicht probiert.
Wenn man aber seine Gesamte Ausrüstung sicher von A nach B und bringen will oder nur kürzere Strecken hat, geht der Komfort i.O.
Ist selber bin mit 190cm Größe nicht gerade klein und auch nicht schmächtig.
Für kleine Menschen wird der Rucksack dann doch schon wieder zu groß sein.

Fazit:
Insgesamt würde ich 4,5 Sterne vergeben.
Da dies nicht geht werden es 4 Sterne aufgrund der schlechter laufenden Reisverschlüsse des Daypacks und leicht eingeschränktem Tragekomfort selbst bei nicht voll beladenem Rucksack.
Würde ihn aber jederzeit wiederkaufen.
Wer also wie ich gerne seine gesamte Ausrüstung schön aufgeräumt in derselben Tasche haben will und Platz braucht, kann bedenkenlos zugreifen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 39.961