Kundenrezension

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Da freut sich jedes Künstlerherz, 1. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Corel Painter 12 (DVD-ROM)
Meiner einer hat so ziemlich jede ära Computer durchlebt. Selbstgeschriebene Programme, die am Ende nicht funktionierten bis zum ersten Personal Computer.
Angefangen habe ich mit einem Amiga und für mich als umweltbewusste Künstlerin, war das damalige Programm Deluxe Paint 5 ein Highlight!
Danach folgten weitere Pc`s und Programme und jedes mal dachte ich "Wie weit kann die Entwicklung bei diesen Malprogrammen noch gehen?"
Den all die Programme waren schön und gut aber zufrieden war ich bis jetzt mit noch keinem. BIS JETZT !!!!

Da ich ein Fan alter Meister bin, wollte ich mich schon immer mal darin versuchen aber wenn man an all das Papier denkt (teuer, wenn Du auf dem Land wohnst nicht leicht zu bekommen),
die teuren Öl,- und Aquarellfarben, dann vergeht einem der Spaß meistens schon am Anfang.

Nun habe ich das Programm Corel Painter 12 in Künstlerischer Sicht ausprobiert, es gibt noch jede Menge mehr zu erforschen wie Filme und Animationen erstellen oder bearbeiten usw. aber mir war das "Kann ich einen alten Meister damit erstellen?" das wichtigste und ich bin fasziniert von diesem Programm, so sehr, das ich die Zeit um mich vergesse und wirklich bis in die Nacht hinein arbeite.

In diesem Programm bleiben einem Digital Künstler keine Wünsche mehr unerfüllt.
Wer vorher ein Photoshop Hase war, hat "Null Problemo" mit der Bedieneroberfläche. Man hat sogar fast schon Panik, daß es so ähnlich wie Photoshop ist!
Nichts gegen Photoshop aber nach zich installierten Filtern ist irgendwann das künstlerische ausgebraucht. Dies wiederrum passiert einem nicht mit Corel Painter 12, durch die Masse von Pinseln, Papier (Künstlerleinwand, italienisches Aquarellpapier oder französisches Aquarellpapier) wirst Du Stunden am PC verbringen und auch nicht mehr an Plugins oder Effekte denken (die man nebenbei erwähnt auch in Corel Painter 12 hat ;)

Ganz Klasse ist, daß jeder Pinsel in ein Klonpinsel verwandelt werden kann, somit hat man wirklich jede Menge realistischer Möglichkeiten um ein Hammer Bild zu entwerfen. Probiere einfach einen Aquarellpinsel aus und schmeisse virtuell Salz darauf, klar vorher hatte man einen Filter dafür aber hier kann man sich einbringen und einstellen was aus diesem Bild werden soll und man kann dabei zusehen wie die Farbe verläuft und das Salz es aufnimmt. Ohne zu Lügen, innerhalb kürzester Zeit vergißt Du das Du vor einem PC sitzt. Auch mit einem Wacom hat man sehr schnell ein reales Gefühl auf dem Stift wie sich die Farbe anfühlt, deshalb habe ich so viel Spaß damit. Was mich (als alter Airbrusher) auch überzeugt hat, war das airbrushen mit Corel Painter 12. Hatte mir schon lange eine Airbrushpistole für das Wacom gekauft aber konnte es erst jetzt mit diesem Programm richtig ausprobieren.

Ich bin gespannt auf die Zukunft und was da noch alles kommen wird :)und man kann einen alten Meister mit Corel Painter 12 erstellen ! 5 volle Punkte von mir.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 09.01.2014 10:53:09 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.01.2014 10:53:52 GMT+01:00
Monty Burns meint:
Hallo Sonja!

Habe mit großem Interesse Deine Rezension gelesen und nun ein paar Fragen. Ich selbst bin auch ein alter Airbrusher und erweitere meinen künstlerischen Wirkungsbereich gerade in digitale Sphären. Habe aber bislang vor allem mit Photoshop, GIMP, MyPaint, Inkscape, der Demo von ArtRage und ein paar anderen Freeware-Programmen Erfahrungen gemacht. Das Airbrushen mit diesen Programmen unterscheidet sich, sofern überhaupt möglich, doch sehr vom analogen Airbrushen. Vom Feeling her arbeitet man hier immer mit einem Stift. Nur das Ergebnis kommt günstigstenfalls dem des Airbrushing einigermaßen nahe. Ist das mit dieser Wacom-Airbrush anders? Und wie muss ich mir das vorstellen? Malt es auch ohne direkten Bodenkontakt? Hat das Gerät Double-Action? Und ich vermute mal, dass Du ein Intuos-Tablett oder gar ein Cintiq benutzt, oder? Ich benutze derzeit noch ein Bamboo, für das es diese Airbrush vermutlich gar nicht gibt. Ich konnte sie auch gar nicht finden bei Wacom. Kannst Du mir da mal ein paar Tipps geben und für Klarheit sorgen?

Ansonsten: Kompliment zu der interessanten Rezension!

Und liebe Grüße,
M.B.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.01.2014 16:34:43 GMT+01:00
Sonja Weber meint:
Hallo Monty Burns!

Freut mich das dir meine Rezension gefällt ;)
Wenn ich ehrlich bin, das Geld für die Wacom-Airbrush kannst du dir sparen und dafür kaufst du dir ne echte!
Ist zwar eine nette Idee aber mit dem airbrushen was wir kennen, hat das nix zu tun. Double-Action wäre ein Traum lol
Im Prinzip malst du wie mit den anderen Stiften auf der Platte und das Ergebnis bekommst du auch mit den anderen Stiften hin.
Auch ich fing mit einem Bamboo an und wenn du dich nicht gerade vergrössern willst, reicht das völlig aus. Meiner einer legte sich das Intuos medium zu
und das ist natürlich absolut ideal zum arbeiten. Hoffe ich konnte dir mit diesen Infos helfen?

schöne Grüße,
Sonja
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (15 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
Gebraucht & neu ab: EUR 169,89
Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 858.185