Kundenrezension

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Verteidigung von Stil und Ästhetik, 20. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Bryan Ferry - Live in Lyon (DVD)
Wozu braucht man ein Live-Album von Bryan Ferry? Überraschungen gibt es nicht wirklich. Auch wenn "Live in Lyon" ein Mitschnitt der ausgedehnten, mehrteiligen Tournee zum Album "Olympia" ist, schafften es (leider) nur drei der zehn Stücke des Albums ins Live-Set. Der Großteil, 19 der 22 gespielten Songs, des 90minütigen Live-Programms sind eine erlesene Werkschau der nun vierzig Jahre währenden Karriere des Briten. Stücke aus der Roxy Music Ära, prägende Stücke seiner zahlreichen Solo-Alben aus allen Dekaden und natürlich auch Coversongs, die Ferry im Laufe der Jahre zu seinen eigenen machte. Und ausnahmslos alle verharren weitgehend im originalen Arrangement, wie sie einst im Studio erdacht wurden.

Doch "Live ist Leben" notierte Udo Jürgens in das Booklet seines aktuellen Live-Albums und wollte damit sicher nicht den Beweis antreten, dass er des Übersetzens fähig ist. Er bringt damit zum Ausdruck, was für Bryan Ferry in höchstem Maße gilt. Im Studio ist er der Klangperfektionist, kein Ton ist da Zufall, jede Phrasierung bis zum Durchatmen konzipiert. Daher klangen und klingen seine Alben, egal ob nun Roxy Music auf dem Cover steht oder Bryan Ferry, stets etwas kühl - perfekt zwar, zweifellos elegant und absolut stilecht und musikalisch brillant, aber kühl. Auf der Bühne entledigen sich die Stücke des Übermaßes an Perfektion, atmen frei, leben. So perfekt und virtuos auch alle Bühnen-Mitstreiter und Ferry selbst die Songs getreu den Studio-Arrangements reproduzieren, mischen sich unvermeidlich Zwischentöne ein, gerade im Gesang, heißes Blut pumpt durch die Adern der Songs - und das tut dem Material so unendlich gut!

Cool bleibt dabei nur Bryan Ferry selbst. Betont relaxt, jede Geste wie zufällig, flirtet er subtil mit dem Publikum und liefert mit seinem gesamten Habitus eine Definition von Britishness. Doch das sieht man natürlich nur bei den Videoformaten (wahlweise BluRay oder DVD). Hört man das Album nur in der den Deluxe-Editionen beigelegten (um drei Songs auf knapp 80 Minuten gekürzten) CD-Version, bleibt der Gewinn vor allem in Ferrys wohltuend älter gewordenen Stimme und dem lebendigeren Klangbild der vertrauten Arrangements - und ja, das ein oder andere Solo weicht dann doch auch von der vertrauten Studiofassung ab.

Mit bewegten Bildern wird das Album dann zum Ereignis. Bryan Ferry bleibt der ewige Verteidiger von Stil und Ästhetik. In Person, aber auch in Ausgestaltung des Bühnenbildes. Ob Einspieler auf der sich über den gesamten Bühnenrücken erstreckenden Videowand oder vor allem die Damen davor: die langen, schlanken Beine der Tänzerinnen, die Band, bei der Frau von der Leyen ihre vehement geforderte Frauen-Quote für bevorzugte Lebensbereiche übererfüllt vorfindet, alles bildet, zusammen mit dem perfekten Sound und dem mit jeder Geste zuvorkommende und gleichsam feinfühlige und bestimmte Eleganz ausstrahlenden Sänger in der Bühnenmitte, eine Demonstration des guten Geschmacks.

Doch so sehr Ferry auch Glanz liebt, verkommt das Bühnenbild nicht zur Materialschlacht. Zu viel Pomp und Protz ist bekanntlich stillos. Kamerateam und Regie fügen sich ganz in Ferrys Vorstellung einer geschmackvollen Darbietung. Die Perspektiven wechseln, aber nicht zu oft und nie zu hastig, von dem Schwenk über die Open Air Arena bis hin zu intensiven Close-ups, alles strahlt eine gereifte Würde und Stilsicherheit aus. Bilder vom Bühnenrücken werden für Sequenzen gesondert eingespielt und das die Kamera der schönen Saxophonistin und der schönen Keyboarderin auffällig häufig auf den Hintern starrt, anstatt sich ihrem Antlitz zu widmen, liegt wohl an der Begeisterungsfähigkeit der zuständigen Filmcrew. Bryan Ferry ist jedenfalls meist von vorn zu sehen...

Die Damen sind bei Ferrys Musik seit jeher elementar - nicht nur Dekoration! Wenn sich auf früheren Alben-Covers beispielsweise Jerry Hall oder auf dem jüngsten Album zur Tour Kate Moss nicht unbedingt für einen ausgedehnten Winterspaziergang gekleidet in Szene setzen lassen, dann beweist Ferry auch und gerade hier Stil. Er stellt die Ladys ins Zentrum der Performance, betet sie aus der gebotenen Distanz an, spielt das Spiel des sich Verzehrens - "Slave to love" eben. Knisternde Erotik, kein On-Stage-Porno á la Madonna. Vor allem aber bleibt es in jeder Sekunde ein Konzert, keine Varietee-Show, die Musik steht im Mittelpunkt.

All das macht dieses Bryan Ferry Live-Album unbedingt lohnend und nach dem 2000er Mitschnitt "Live at the Apollo" der Roxy Music Reunion Tour wurde es auch mal wieder Zeit. Zumal das musikalische Spektrum hier so breit ist, wie auf keinem Live-Album zuvor. Aus jeder Schaffensphase kommen Stücke zum Zug und belegen eindrucksvoll Ferrys weites musikalisches Spektrum - besser als jede bisher erhältliche Best of Compilation.

Die neben den Standard DVD oder BluRay Versionen erhältlichen Deluxe-Editionen von "Live in Lyon" lohnen für jeden, dem es nicht nur um das Konzert geht. Gar nicht so sehr nur der beigelegten CD des selben Konzerts wegen, sondern mehr noch wegen der wertvollen Aufmachung. DVD (oder BluRay) und CD kommen im Hardcover-Buch mit fast 80 Seiten daher. Alle beteiligten Musiker und ebenfalls alle bisher veröffentlichten Ferry-Alben werden wort- und bildreich dargestellt. Auch hier Perfektion bis ins Detail.

Für Fans ist "Live in Lyon" klare Pflicht, für Entdecker vielleicht der beste Einstieg in Bryan Ferrys ganzheitliches Kunst-Konglomerat aus Klängen, Worten und Bildern und den dadurch entstehenden einzigartigen Eindrücken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 21.09.2013 12:02:33 GMT+02:00
raihei53 meint:
Schöne wie zutreffende Rezension - nur es handelt sich um eine BLU-RAY nicht BLUE-RAY - aber sonst gehe ich mit allem konform (habe die BLU-RAY-Edition mit CD und tollem Booklet).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.09.2013 12:58:39 GMT+02:00
Öhm, upps, räusper - ich wird dann mal ein paar überflüssige E entfernen ;-)
Danke für den Hinweis (ich hab halt die DVD+CD-Version) und ebenso fürs Lob.
Grüße

Veröffentlicht am 23.09.2013 10:47:49 GMT+02:00
Jan Bryan meint:
Köstliche Rezension. Erschöpfend - im positivsten Sinne! Zum Goutieren... Ja, die Frauenquote hat Mr. Ferry seit dem Coverbild zu seinem ersten Roxy Music-Album beharrlich und konsequent übererfüllt, und gegen die Frauenbewegung hat er, wie auch der Mitschnitt, der auf dieser aktuellen DVD wiedergegeben wird, erneut unter Beweis stellt, nichts einzuwenden. Im Gegenteil. Er liebt eben spürbar alles Schöne und umgibt sich gerne damit... Mehr schreibe ich zu dieser Thematik besser nicht, um nicht noch angefeindet zu werden. Bryan hat Eleganz und Stil kultiviert; diese sind so sehr wie manch anderes auch an ihm zu seinem Markenzeichen geworden, and they fit like a glove.
Eine Sache fällt mir jedoch auf und möchte ich nicht unerwähnt lassen: Mr. Ferry wirkt bei allem Understatement ein wenig zu kühl und distanziert; ein wenig mehr Kommunikation, von mir aus auch Flirten mit dem Publikum, täte dem allzu glatten, fast schon sterilen Kalkül, mit dem er sein Programm in Perfektion abspult, zu dessen Auflockerung gut und wäre meiner Meinung nach durchaus auch notwendig. Wozu diese unnötige Unnahbarkeit?
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.1 von 5 Sternen (7 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 18,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 64