wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Kundenrezension

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der Teufel steckt im Detail, 30. August 2011
Rezension bezieht sich auf: JVC KD-DB42EC1 Autoradio mit Dual-Aux (DAB-Tuner, CD-Player, Bluetooth, USB) (Elektronik)
Ich habe mir das Radio gekauft, weil ich auf DAB+ neugierig bin. In der Nähe von Schwerin, wo ich wohne, gibts es das bis heute (Ende August 2011) aber nicht, nur das alte DAB. Dafür kann das Radio natürlich nichts. Aussagen über DAB+ kann ich deshalb nicht treffen, gehe aber davon aus, das DAB+ auch nicht anders funktioniert.
Ich lasse mal Selbstverständlichkeiten wie guter Klang usw. weg und schreibe, was mich stört, in der Reihenfolge, wie es mir aufgefallen ist:
1. Das Radio funktioniert nicht, wenn die Zündung aus ist. Mein altes konnte das und ging nach einer Stunde von selber aus.
2. Der Lautstärkeknopf ist vollkommen glatt und damit eine haptische Katastrophe. Man ist sich unsicher, ob man ihn "im Griff" hat oder ob man nur drüberrutscht. Wenn man ihn dann stark anfässt, drückt man ihn gleichzeitig auch leicht hinunter. Ergebnis: Muting.
3. Die Displaybeleuchtung ist zweigeteilt: Ein bläulich-gräuliche Beleuchtung des LCD-Displays für die Senderanzeige und eine knallblaue Hintergrundbeleuchtung für die Knöpfe. Also farblich nicht ganz gleich. Die Beleuchtung des LCD-Displays lässt sich automatisch bei eingeschalteten Scheinwerfern oder manuell dimmen, die Knopf-Beleuchtung aber nicht. Bei Dunkelheit ist sie ziemlich grell und überstrahlt dabei sogar das gedimmte LCD-Display. Das LCD-Display ist bei Sonnenlicht auch nur schlecht ablesbar.
4. Am Rande des DAB-Empfangsbereichs versucht das Radio, denselben Sender auf UKW (FM) einzustellen. Dabei gibt es reichlich Aussetzer. Ich wüsste auch gerne, ob ich gerade DAB oder UKW empfange, darüber informiert das Gerät aber nicht eindeutig.
5. Die Senderspeicher von UKW und DAB sind streng getrennt. Schöner wäre es, wenn es einen Senderspeicher gäbe und das Gerät vorrangig DAB und sonst UKW empfangen würde.
Fazit: Ein funktionierendes Radio mit DAB+-Empfang, aber einigen nervigen Details, die anderswo schon besser gelöst worden sind.
Ich hätte übrigens auch ein Radio ohne CD-Player genommen - gibts aber nicht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.09.2011 14:08:39 GMT+02:00
actic3 meint:
Das muss man dann anders anschließen an DauerPlus von der Batterie. Liegt auch im ISO-Stecker an, mal ausmessen mit einem Multimeter. Eine Frage habe ich. Benötigt das Radio eine spezielle DAB-Antenne? Und wenn ist die ja wohl nicht dabei. Hier wird jetzt eine von JVC angeboten für schlappe 70¤... DAB+ bietet bundesweit neue auch kommerzielle Sender darunter den Fußballsender 90Elf der Sky-Gruppe und Radio Energy. Der Rest ist öffentlich-rechtlich, kirchlich oder anders uninteressant. Für zu Hause eh Mumpitz weil gibt es alles im Internet und fast oder alles über Satellit/Kabel. CD Qualität? Nicht unbedingt irgendwo fand ich eine Liste mit den Übertragungsraten. Über 128kbit geht da nichts, teilweise deutlich drunter bis auf 48kbit bei diesem Deutschland Info Sender und einem der Religiösen, reines Sprachradio also. Wirkliche Alternativen zum ungeliebten WDR Monopol hier in NRW bringt mir das nicht, Deutschlandradio und D-Radio Kultur sind eh auf UKW. Zu Hause habe ich nahezu alle öffentlich-rechtlichen Radiosender im Kabel. Der Flachbildfernseher mit Internet fungiert bei mir mehr als Radio und Mediaplayer... Ach ja TV kann der auch...
Also weiter warten auf die ersten Web-Radios für das Auto und wirklich günstige Datenflatrates der Mobilfunkbetreiber
In einem Blog eines unabhängigen Radiomenschen aus Berlin las ich das er sich von DAB+ evtl. endlich ein Durchbrechen des ÖRM Monopols und freies Lokalradio erhofft. Weil man mit verhältnismäßig geringen Investitionen einen Sender starten kann. Vorausgesetzt man kommt rein ins Bouquet. Ein Web Sender ist allerdings noch preiswerter zu machen. Und die GEMA Keule hängt über allen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2012 10:28:42 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.01.2012 10:30:16 GMT+01:00
Julius Cäsar meint:
"Wirkliche Alternativen zum ungeliebten WDR Monopol hier in NRW bringt mir das nicht, "

Doch tut es. Hier in NRW sind z.Zt. 27 Programme über DAB+ zu empfangen. Das sind mal locker doppelt soviele wie über UKW empfangbar sind.
Darunter Sender wie 90elf (Fussball), Kiss FM (Jugendsender), Kiraka (Kindersender), Klassik-Radio (leichte Klassik + Filmmusik), Radio Bob (Rockmusik), Absolut Radio (albumorientierte Pop-Musik), Energy (aktuelle Charthits), Sunshine-Live (elektronische Musik) und noch einige andere mehr. Also von mangelnder Auswahl kann man da nicht sprechen. Im übrigen ist geplant, dass im Sommer weitere Sender dazukommen werden.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

F. Scholz
(REAL NAME)   

Ort: Wismar

Top-Rezensenten Rang: 2.338.417