Kundenrezension

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich Streit um die Schrift!, 9. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Bibelfälscher: Wie wir um die Wahrheit betrogen werden (Gebundene Ausgabe)
Es ist eigentlich verwunderlich.
Die theologische und bibelhistorische Forschung verwendet seit Jahrzehnten, nein seit Jahrhunderten Hypothesen, die teils leicht, teils schwer zu durchschauen sind und die immer ein Ziel haben: die zu untersuchende historische Quelle in Miskredit zu bringen. Nicht, dass das im Einzelfall nicht auch nötig wäre. Nein, das ist denkbar und auch Aufgabe historischer Kritik. Aber eine Kritik, die kritiklos gegenüber den eigenen Prämissen und den Hypothesen der eigenen Lehrer und theologischen Großväter ist, ist nicht sehr kritisch, sondern am Ende in gewissem Sinne "konservativ".

Insbesondere in Deutschland ist die neutestamentliche Forschung schon lange in diesem Sinne "konservativ", so liberal und aufgeklärt man sich auch gibt. Es gibt ein festes Schuldenken, das es verhindert, wirklich neue Entdeckungen zu machen.

Das Schlimme ist, dass es sich nicht nur um Kleinigkeiten, um Petitessen handelt. Es geht theologisch und seelsorglich ums Eingemachte. Wenn der Christus des Glaubens letztlich nicht viel mit dem Jesus zu tun hat, der in Galiläa hie und da einen Schatten geworfen hat, dann ist die christliche Religion in ihrem innersten Kern ausgebrannt.

Längst also hätten kritische Diskussionen stattfinden müssen. Nicht nur im englischsprachigen Ausland, das die lange führende deutsche Forschung deutlich abgehängt hat. Sondern auch im Lande Luthers und Melanchthons hätte eine kritische Diskussion geführt werden müssen.

Das Buch Bergers ist deswegen ein Desiderat. Ich behaupte nicht, dass es schön geschrieben ist. Mancher wird sich gekränkt fühlen, denn es kommt manchenteils grob daher. Ja, man kann den "Grobianismus" Luthers im Blick haben, wenn Berger 72 mal "contra" sagt und dann "Mann und Maus" nennt, häufig Kollegen, denen er unter die Nase reibt, aus welchen Quellen seiner Meinung nach ihre Erkenntnisse fließen. Und dann sind manche Dinge einfach schlecht zu lesen, weil es Anspielungen sind, dazu noch unfein formuliert.

Dennoch: Das Buch war und ist nötig. Und die Wissenschaft kann nichts Dümmeres tun, als die berechtigten Anfragen an ihre Grunddogmen weiter wegzuschieben.
Leider macht es Berger seinen Gegnern m.E. zu einfach. Der Sprachstil, Mängel in Rechtschreibung und anderes, wo der Verlag hätte eingreifen müssen, dazu die persönlichen Angriffe: So ist die Ablehnung aus formalen Gründen allzu leicht gemacht.

Mein Vorschlag: Nicht abschrecken lassen, sondern die Kritikpunkte wahrnehmen und überdenken.
Schön ist der Schlussteil, in dem Berger seine Vision einer künftigen exegetischen Wissenschaft darlegt.
Exegese nicht gegen die Bibel und gegen den Glauben, sondern kritisch und zugleich respektvoll.
Nötig wäre das.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 586.057