Kundenrezension

58 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein beruhigender Fels in der Brandung, 1. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Privateering (Audio CD)
Meine Lieblingsalben von Mark Knopfler sind "Golden Heart", "Sailing To Philadelphia", "Shangri-La" und "Get Lucky"... Und natürlich alle Dire Straits-Alben...

Was will man da noch erwarten ? Diese neue Doppel-CD mit 20 (!) neuen Songs reiht sich irgendwo dazwischen ein. In der CD-Innenhülle weist das angedeutete Foto eines Bösendorfer-Flügels und unter anderem einer angewetzten Fender sinnbildlich auf die musikalische Attitüde hin, die Knopfler hiermit wohl auch optisch klarmachen will. Vorweg: Gelungen !

"Seattle" am Schluss der 1. CD ist ein absolutes Highlight. Dieser Song könnte durchaus auch von "Shangri-La" stammen. Sehr schön, dieser fließende entspannte musikalische Ablauf mit dem für Knopfler typischen feinen Gitarrenspiel.

Auf "Privateering" (sinngemäß Freibeuterschaft, Kaperei...) dominieren Blues-Ansätze und irische Folkanleihen. Es ist ein sehr gelungenes schönes Album. Im Grunde alles wie gewohnt auf sehr hohem Niveau. Ich möchte jedoch nicht in Euphorie verfallen. Diese CD trifft aber nun mal meinen Geschmack. Andere nennen es "Bar-Musik", aber ich liebe Knopfler's Stil. Jedenfalls habe ich genau das erwartet. Und darum bin ich mit "Privateering" sehr glücklich. Nun höre ich Mark Knopfler nicht tagaus und tagein, aber dieses Album reiht sich mal wieder griffgünstig in meinem Regal ein.

CD 2 bietet ebenfalls ein Highlight. Die "Radio City Serenade" ist auch wieder so ein fließender Song im "Shangri-La-Stil". Ebenso der Song "Dream Of The Drowned Submariner".

Zur Gesamtqualität bleibt zu erwähnen, dass man "Privateering" ein paar Mal "warmhören" muss. Aber Songs wie "Redbud Tree" und "Haul Away" bieten dennoch spontan den "Aha-Effekt". Das ist genau das, was wir schon immer an Knopfler geliebt haben. Erste Sahne...

Übrigens gibt's eigentlich keinen schlechten Song. Der Titelsong "Privateering" auf CD Eins weist die durchgängig auf diesem Album vorhandene ruhige Linie auf, überrascht aber mit fulminanten Zwischenteilen.

"Gator Blood" ist ein feiner Blues, der die Stones vielleicht hätte vor 50 Jahren inspirieren können (Stichwort: Muddy Waters). Alles in allem kein "britisches" Album des Briten. Mark Knopfler bedient hier sehr geschickt offenkundig die musikalischen US-amerikanischen Wurzeln (Today Is Okay !) Nee, keine "Bar-Musik"... Ich nenne es einfach nur gelungen. Und die irischen Momente sorgen für schöne Farbtupfer. Ein beruhigender Fels in der Brandung und entspannende Musik abseits vom leider immer austauschbarer werdenden musikalischen Alltag.

Diese CD kann man sehr schön hören. Ich kann daher auch hier wieder, 3 Jahre nach "Get Lucky", fünf Sterne vergeben und diese CD als "guten Kauf" empfehlen.

"But Today Is Okay, Today’s just fine..." Ein neuer "Leitsatz" für diese Musik. Ähnlich wie "Get Lucky" ! Ja. Diese CD macht glücklich...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 13 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.09.2012 12:15:59 GMT+02:00
Eine wohltuend sachliche und fundamentierte Rezension, die dem Musiker Knopfler vor allem auch Respekt entgegen bringt. Und dies ist bei einigen Rezensionen und Kommentaren hier im Forum wie auch schon beim Vorgänger 'Get lucky' leider nicht der Fall.
Kompliment für die Rezension.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.09.2012 14:52:22 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 02.09.2012 14:56:10 GMT+02:00
Danke.

Es war mir ein Bedürfnis, die Rezension so zu verfassen. Ich habe lange überlegt, was man zu so einem Album schreibt. Ob überhaupt...
Da schwankt man zwischen Begeisterung für diesen Künstler und sachlicher Zurückhaltung. Ich habe mich für letzteres entschieden.

Offenbar verstehen viele die Musik bzw. die Fähigkeiten Mark Knopflers nicht. Ich habe selten so authentische nagelneu komponierte Bluesstücke gehört.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.09.2012 18:15:11 GMT+02:00
Floyd meint:
Eine tolle Rezension, danke dafür. Mir gefällt die Musik von Mark Knopfler auch sehr, ist super zum Entspannen, nach einem stressigen Tag. Zu erwähnen wäre vielleicht noch der tolle, Sound. Das ist aber bei den Dire Straits und den Soloalben von Mark Knopfler völlig normal. Jedenfalls weiß man wieder, warum man sich eine teure Stereoanlage und nicht so ein 5.1.-Dings zum Musik hören gekauft hat.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.09.2012 23:28:02 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 06.09.2012 23:28:22 GMT+02:00
Hallo Floyd,

erstmal Danke...

zweitens: Meine volle Zustimmung zum Sound und zur Wahl der Hifi - Anlage :-)

Die richtige Einstellung.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.09.2012 18:54:57 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 16.09.2012 18:55:57 GMT+02:00
Babette. H. meint:
Hallo Martin Böhmer,

Sie hatten mir letztens wegen Lana del Rey. geschrieben, heute schreibe ich Ihnen wegen Mark Knopfler. Denn auch ich bin von diesem neuen Album ziemlich begeistert - ich liebe vor allem seine Stücke mit dem Folk-Anklang. Gerade läuft bei mir übrigens "Pipers to the End..." aus "Get Lucky", das genau wie "All the Roadrunning" mit Emmylou Harris für mich zu einem seiner schönsten Alben zählt.

Vielleicht erreicht dieses Posting Sie ja noch - wäre schön...

Babette :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 16.09.2012 20:20:40 GMT+02:00
Hallo Babette,

es hat mich erreicht :-)

Pipers to the End" ist ein wirklicher Ausnahmesong...

Auch die CD "All The Roadrunnig" ist sehr gut. Aber meine liebsten sind "Sailing To Philadelphia" und "Shangri-la".

Ich wünsche noch einen schönen musikalischen Sonntag. Und das geht ganz einfach... Mit "Pipers To The End" oder...

Kleine Empfehlung: "Shangri-La" :-)

Aber Musik ist allgemein sehr vielseitig. Darum: Nicht festlegen. Aber Lana del Ray ist und bleibt nicht so mein Ding. Austauschbarer Chart-Kram. Bis eben auf so zwei oder drei Ausnahmen. Aber das reicht leider nicht für eine gute CD.

Liebe Grüße
Martin Böhmer

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2012 10:45:28 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.09.2012 13:13:00 GMT+02:00
Babette. H. meint:
Lieber Martin,

die Stücke, die Sie in Ihrer Kritik erwähnen ,sind auch meine Lieblingsstücke. Allen voran "Seattle" und "Dream of a Drowned Submariner". Auf der "Philadelphia" mag ich besonders "The Last Matinee", "Silver Town" "Sands of Nevada", "The Last Laugh" und natürlich "Sailing to Philadelphia".
Was mir an Mark Knopfler so gefällt, ist sein Understatement auf extrem hohem Niveau und die leise Zärtlichkeit, mit der er viele seine Geschichten zu erzählen weiß. "Shangri-La" hab ich natürlich auch und Sie haben Recht, dieses Wekr gehört natürlich zu seinen besten.
Ich glaube, Kunst - egal welche Richtung, ist immer dann gut, wenn man Seele spürt, und wenn auch Miss del Rey - um noch einmal kurz auf sie zurückzukommen - das eines Tages begreift und nicht nur den schnellen Hype sucht, dann könnte was draus werden. Potenzial wäre da. Das hat "Video Games" bewiesen. Ich jedenfalls hätte viel Lust auf richtig tolle Songs von dieser Alte-Seele-Stimme...

Übrigens hatte ich letztes Jahr das Glück, Mark Knopfler in der Münchner Olympiahalle zu sehen und zu hören - wobei ich mir von ihm ein Konzert im kleinen und intimen Rahmen wünsche würde. Wahrscheinlich wäre das richtig große Klasse.

Schönen Tag und lieber Gruß

Babette

P.S. Apropos Seele - kennen Sie Rebekka Bakken? Hören Sie doch mal in ihr Album "September" rein (Mein Liebling "The Wrestler") - diese Wunder-Stimme und die von Mark Knopfler auf einer Platte, das wäre mein Traum... :-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2012 20:15:23 GMT+02:00
Hallo Babette,

Rebekka Bakken hatte ich jetzt nicht auf dem Schirm :-)

Aber den Namen kannte ich. Nun habe ich derzeit nur die Möglichkeit, mal bei Amazon reinzuhören. Aber die Klangschnipsel lassen es nicht zu, sich ein Bild von der Musik zu machen. Stimmlich ist mein erster Eindruck, dass das sehr gut ist.

In der Tat wäre Rebekka Bakken eine passende Duett-Stimme für Mark Knopfler. Kann ich mit sehr gut vorstellen.

Ich werde mir irgendwann die Zeit nehmen, dieses Album mal richtig anzuhören.

Von einem Konzert im kleinen und intimen Rahmen mit Mark Knopfler träume ich gleichermaßen. Hatte leider noch nicht die Gelegenheit.

Vielleicht schaffe ich es 2013, wenn er tourt. Aber das sind sicherlich keine Clubkonzerte. Mal sehen...

Liebe Grüße
Martin

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.09.2012 16:59:10 GMT+02:00
Babette. H. meint:
Sollten Sie sich das Album von Rebekka Bakken wirklich anhören, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen.
Sie finden mich wieder über meine Rezension bei September

Lieber Gruß

Babette

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 23.09.2012 21:38:44 GMT+02:00
Ich melde mich gerne, Babette...
Auch nochmal (weitreichender..) zu meinen musikalischen Vorlieben.
Ich brauche Zeit; für das Album von Rebekka Bakken.

Liebe Grüße
Martin Böhmer
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Hann. Münden

Top-Rezensenten Rang: 2.227