Kundenrezension

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das volle Brett, 6. September 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Clash of the Gods (Limited Digipack) (Audio CD)
Was Grave Digger auf ihrem neuestem Output so abliefern...Alle Achtung.
Diese Scheibe ist ein Hammer vor dem Herrn. Die Produktion ist fett, der Bass und das Schlagzeug treiben die Songs voran. Axel Ritt liefert weltklasse Soli und Chris rauher Gesang ist einmal mehr das Markenzeichen der Band. Das Album ist abwechslungsreich und entfaltet sein unglaubliches Potenzial erst
so richtig nach mehreren Durchläufen. Das Intro, welches von Herrn Rhein (In Extremo) eingesungen wurde, ist ein spitzen Opener. Das Teil könnte Live sehr gut als Intro zum Set dienen. Bei den ersten beiden Songs wird dann so richtig Gas gegeben. Dann folgt mit "Medusa" ein Track, welcher recht schleppend beginnt, mit clean gesungenen Vocals. Dann jedoch kommt ein Tempowechsel und der Song nimmt
so richtig Fahrt auf. Klasse umgesetzt. Mit dem Titeltrack wird uns danach ein Stampfer ala "Back From The War" serviert. Wie geil ist das denn? Hammer! Weiter geht es mit einem der besten Tracks des Albums, "Death Angel And The Grave Digger". Was für ein Chorus. Saustark. Man merkt diesem Album übrigens sehr gut an, dass dieses Mal die eigentlichen Songs erst nach den Chorussen entstanden sind. Das ist laut einem Interview das erste Mal in der Bandgeschichte. Hier muss man Chris auch mal ein Kompliment für die arschgeilen Lyrics machen. Kann man nicht besser machen. "Walls Of Sorrow" lockert dann das Album etwas auf, mit einem etwas ruhiger vorgetragenen Chorus. "Call Of The Sirens". Könnte mir gut vorstellen, dass dieser Song, Live gespielt, "Yesterday" ersetzen kann.
Einer meiner Lieblingstracks des Albums. Dann folgt mit "Warriors Revenge" noch ein Überhammer der Scheibe bevor das Album nach einem kurzen instrumentalen Zwischenstück mit dem Ohrwurm "Home At Last" ausklingt. Die Limited Edition enthält weiterhin noch mit "Saints Of The Broken Souls" ein starkes Bonusstück. Des Weiteren auch noch die deutsche Version von "Home At Last", die fast noch cooler daherkommt als das Original.

Fazit: saustarkes Album einer der fleissigtsen und beständigsten deutschen Metalkapellen. Unbedingt anchecken!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-1 von 1 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.09.2012 20:11:32 GMT+02:00
hippie_guy meint:
Finde das Album zwar nicht überragend, allerdings okay. Wo die Produktion jedoch fett sein soll, erschließt sich mir nicht wirklich - vielmehr tönt sie dünn und dumpf, das Schlagzeug klingt ewig gleich und die Gitarren haben keinen Wums. Just sayin'... :-)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 279.483