Kundenrezension

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einige gute Songs, aber leider kein gutes Album, 5. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Velociraptor! (Audio CD)
Kasabian sind fantastisch - keine Frage! Deswegen habe ich mich wie verrückt auf das neue Album gefreut. Doch "Velociraptor!" ist in meinen Augen (und Ohren) leider nicht der würdige "West Ryder Pauper Lunatic Asylum"-Nachfolger, den ich mir gewünscht habe. Auch an die Qualität des Erstlings "Kasabian" und des wesentlich schwächeren Nachfolgers "Empire" kommt es nicht heran.

"West Ryder" war ein wahnsinniges rundes (Konzept-)Album - eine bunte Reise durch die Musikgeschichte, jedes einzelne Lied ein Kracher und in seiner Gesamtheit ein harmonisches Ganzes. All das ist "Velociraptor!" leider nicht. Dieses neue Album klingt irgendwie plan- und konzeptlos. Auf einen schnellen Track folgt ein langsamer Song - es gibt keine durchgängige Stimmung auf dem Album und auch kaum planvolle Übergänge; fast nur harte Schnitte. So fällt es mir sehr schwer, das Album am Stück durchzuhören. Ich drücke immer die Weiter/Forward-Taste und suche mir nur die Songs raus, die zu meiner aktuellen Stimmung passen. Das war bei "West Ryder" nie der Fall.

Die einzelnen Lieder sind dabei - mit einigen Ausnahmen - gar nicht mal so schlecht. Besonders Re-wired, Switchblade Smiles, Days Are Forgotten und Man Of Simple Pleasures bleiben positiv hängen. (Jedoch mit dem etwas faden Beigeschmack, dass Kasabian sich hier stellenweise selbst zu zitieren scheinen (vor allem bei Days are Forgotten). Auch fangen einige Lieder stark an und plätschern dann vor sich hin, ohne an Dynamik zu gewinnen.) La Fée Verte und Neon Noon überzeugen mich weniger und mein absoluter Albtraum ist der Titeltrack Velociraptor. Die Melodie des Songs ist stupide simpel, aber stadiontauglich (wer's mag...) und der Text ist so hochnotpeinlich, dass ich ihn fast auf eine Stufe mit "Schni-Schna-Schnappi" setzen möchte. Unterstrichen wird er bei Live-Konzerten häufig durch frenetisches "Rar-Rar"-Gegröle. Kinder-Mucke, finde ich! Selbstironie? Vielleicht; aber das könnte man Schni-Schna-Schnappi theoretisch auch unterstellen. Textliche Schwächen hat dieses Album im Übrigen auch an diversen anderen Stellen. Auch wirkt der Gesang nicht immer sauber abgemischt.

Es ist ein Fakt, dass Kasabian bei diesem Album extrem unter Druck standen. In Großbriannien ist die Band schon längst so groß wie Oasis zu ihrer Hochzeit, nur in anderen Ländern - u.a. in Deutschland und den USA - will sich der Erfolg nicht so recht einstellen. Die Werbung im Vorfeld des Albums war in GB gigantisch und selbst hier in Deutschland sieht man Kasabian aktuell durch mehr TV-Musikshows etc. tingeln als je zuvor. Dass unter so einem riesigen Erfolgsdruck die künstlerische Qualität leiden kann, versteht sich von selbst.

In I Hear Voices heißt es "My soul you can have it cause it don't mean shit; I'd sell it to the devil for another hit". Für mich fasst diese Passage das Album "Velociraptor!" perfekt zusammen. Und wenn man die anderen Rezensionen hier so liest, die fast ausnahmslos positiv sind, scheinen Kasabian ihre Seele zumindest in Deutschland nicht umsonst verkauft zu haben. Für mich bleibt nur zu hoffen, dass sie beim nächsten, ihrem fünften Album, zu ihrer alten Form zurückfinden. Auch ein Soloalbum von Sergio Pizzorno könnte ein Lichtblick sein. Musikalisch an "Velociraptor!" anknüpfen sollten die Jungs aus Leicester aber auf gar keinen Fall!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.11.2011 14:18:38 GMT+01:00
múinteoir meint:
Ich stimme Dir vollkommen zu! Gegen die Band selbst kann man nichts sagen - perfekt - aber das Album "Velociraptor" hat etwas von einer B-Seiten-Sammlung. Und ich verstehe auch die Lobpreisungen des Titelsongs nicht: auf dem Konzert tanzte da kaum einer mit, die Stimmung hielt sich in Grenzen, während sonst die ganze Zeit durchgängig Party gemacht wurde. "Rarara" sag ich da nur.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.11.2011 10:59:53 GMT+01:00
Interstellar meint:
Absolut! Ich hatte gehofft es ist ein "Grower". War aber keiner.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.5 von 5 Sternen (22 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 132.278