Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More MEX Shower HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Album mit dem "Makel", 21. März 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Magical Mystery Tour (Remastered) (Audio CD)
VORWORT:

"Warum Makel?", mag sich jetzt mancher fragen. Ganz einfach: "Magical Mystery Tour" galt leider nie als offizielles Album der Fab Four, sondern lediglich als der Soundtrack für den gleichnamigen Film. Aufgrund dieses Umstands scheint diese tolle Platte lediglich auf ihre einzelnen Teile reduziert, und nicht als ganzes wahrgenommen worden zu sein - eine Schande, wenn sie mich fragen. Man mag es ja kaum für möglich halten, doch obwohl sich auf dieser Scheibe lediglich einige sehr bekannte Singles neben gleichwertig guten B-Seiten versammeln, so funktioniert diese Zusammenstellung als Gesamtwerk erstaunlich gut. Wo ich, wegen teils überflüssigen Titeln bis heute Probleme mit dem "weißen Album" habe, so hat man auf der "Mystery Tour" niemals das Gefühl, ein paar "Füller" zu erleben.

MAGICAL MYSTERY TOUR:

Eingeleitet durch den Titeltrack, breiten die Beatles im Laufe der 37 Minuten Spielzeit einen fantastischen Klangteppich aus, der Psychedelisch und berauschend zugleich ist. Dieses Album ist gespickt mit wunderschönen Melodien und interessanten Einfällen. Die bekanntesten Vertreter sind zweifelsohne "I Am The Walrus", "Hello Goodbye", "Strawberry Fields Forever", "Penny Lane" und natürlich "All You Need Is Love". Dennoch steht keines der anderen Lieder im Schatten dieser Hits. Ob die Flöten auf "A Fool On The Hill", das schräge Instrumental "Flying" oder das wundervolle "Your Mother Should Know" - hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Umso überraschender, wie harmonisch sich diese Songs auf Albumlänge ergänzen und dort weitermachen, wo "Sgt. Peppers" endete.

REMASTERING:

Ich habe bereits in meinen anderen Beatles-Rezensionen ein paar Worte hierzu geschrieben - es passt! Auch bei "Magical Mystery Tour", wurde nichts dem Zufall überlassen und gewissenhaft gearbeitet. Die Remasters-Ausgabe ist wohl die einzig legitime CD-Pressung, auch für Vinyl-Puristen.

F A Z I T:

Wirklich Schade, das dieser Longplayer nie als gleichwertiges Album neben Weitwürfen wie, "Revolver", "Sgt. Peppers", "Abbey Road" oder dem "weißen Album" betrachtet wurde. Ich persönlich (Jahrgang 80') habe erst sehr spät begonnen, mich für die Musik der Beatles zu begeistern. Ich gestehe allerdings, das ich erst die Alben ab "Rubber Soul" für absolut unverzichtbar halte. "Magical Mystery Tour" ist mein heimlicher Favorit, der sich hinter den angesprochen Werken in keinster Weise verstecken braucht. Wer schräge Sounds mit wundervollen Melodien mag, der sollte mal reinhören!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 18.12.2015 18:08:32 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 18.12.2015 18:09:55 GMT+01:00
Tja - es war eben kein "Album". Das Original war eine Doppel-EP (extendet play = eine Single die in 33 abgespielt wurde und deswegen 4 Titel enthalten konnte).
Die Doppel-EP steckte in einem wunderschön gestalteten Booklet mit vielen Fotos aus dem Film (kostet aktuell bei amazon 45,- ¤).
Zur Zeit der Beatles waren Alben nicht das Maß der Dinge. So gibt es ja auch einige Singles der Beatles, die nie auf einem offiziellen Album erschienen sind. Und auch mit den "offiziellen" ALben war da nicht so einfach. Besonders in den USA erschienen teilweise völlig andere Alben, die mit den englischen "Originalen" nicht zu vergleichen waren.
Und so war es auch mit MMT: nur in America erschien die LP, die einfach um einige Hits erweitert wurde, die mit dem Film aber nichts zu tun hatten.
Übrigens ist es auch kein Argument, die Platte hätte den Makel, "nur" der Soundtrack zu sein. Bereits A Hard Days Night und Help waren "Filmmusik".
Ich finde es toll, wenn jemand jüngeres sich später mit dem Werk der Beatles beschäftigt. (Ich bin als 10-jähriger mit "Hello Goodbye" eingestiegen). Aber Sie sollten sich etwas besser über die Hintergünde informieren, bevor Sie solche Rezensionen schreiben. Und ich wünsche Ihnen, daß sie dir Größe der frühen Alben auch noch entdecken.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.12.2015 14:14:00 GMT+01:00
Mr. meint:
@Henry Prediger
Ja, das "Magical Mystery Tour" ursprünglich eine EP war, wusste ich. Dennoch finde ich die später hinzugefügten Songs als durchaus stimmig und bereichernd. Wie ich in meiner Rezension schrieb, erscheint mir dieses "Album" wie die logische Fortsetzung von Sgt. Peppers: Sehr schöne, teilweise aber auch schräge Songs, die als Ganzes (Album) einen wunderbaren Eindruck hinterlassen.

MFG Rullep

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.12.2015 17:29:37 GMT+01:00
Hallo Mr.
völlig ok, daß Sie das Album mögen und stimmig finden. ICh persönlich finde nicht, daß die hinzufügten Songs dazu passen, aber sie haben ja eine LP-Seite für sich. Diese Stücke auszuwählen war andererseits sehr logisch: es waren die letzten Singles und bisher noch auf keiner LP veröffentlicht. So bekam man zur Filmmusik noch ein frisches Best-Of dazu. Ich habe mir seinerzeit das Album auch deswegen gekauft, weil die Stücke mir teilweise in meiner Sammlung fehlten.
Das einzige, was ich an Ihrer Resension seltsam finde, ist die Sache mit dem Makel, und das auch noch als großer Aufhänger - da greift dann eben doch, daß es eben kein Album war.
Anyway - weiterhin viel Spaß mit der Fab-Four.
Viele Grüße
Henry Prediger
P.S. Kennen Sie Ram von McCartney?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.12.2015 17:46:49 GMT+01:00
Mr. meint:
@Henry Prediger
Nein, "Paulchens" Solopfade haben mich nie sonderlich interessiert. Habe lediglich eine Best Of und einige Alben ab den 90ern (Off The Ground, Flaming Pie, New), die mir allerdings durchaus zusagen ;-) John und George haben mir dennoch wesentlich besser gefallen (All Things Must Pass, Imagine)

Nochmal zurück zu meiner Überschrift: Ja, mag ein wenig unglücklich formuliert worden zu sein. Ich habe das Album ja nur als solches kennengelernt und nicht die EP. Dennoch finde ich es eben in sich stimmig, auch wenn es ursprünglich gar nicht so zusammengestellt wurde. Bin auch angetan vom "Weißen", nur das ich da eben so manche Stücke als Füllmaterial empfinde... Dafür hätten sie lieber so großartiges wie "Lady Madonna" oder "Hey Jude" mit draufpacken sollen! Bin Jahrgang 80, und bei mir fing die Begeisterung erst vor zehn Jahren an. Mit dem frühen Mersey-Sound bin ich jedoch bis heute nicht so wirklich warm geworden :-D Erst die Alben ab "Rubber Soul" finde ich so richtig Klasse...naja...mit Ausnahme von "Let It Be" (Nichts gegen so manches von Phil Spector, aber DAS wäre nicht nötig gewesen! ;-)
‹ Zurück 1 Weiter ›