Kundenrezension

39 von 58 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hervorragendes Gerät in fast jeder Hinsicht!, 24. Juni 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Apple MacBook Air 33,78 cm (13,3 Zoll) Notebook (Intel Core i5 4250U, 1.3GHz, Intel HD Graphics 5000, 4GB RAM, 128GB Flash-Speicher) - Modell Juni 2013 (Personal Computers)
Die Akkulaufzeit hält keine 12 Std., sondern höchstens 11 Std. Das macht aber nichts. Kein Ultrabook erreicht solche Werte.

Der Prozessor ist zwar nur mit 1,3 Ghz. getaktet, kann bei bedarf aber bis 2,6 Ghz per Turbo Boost übertaktet werden. Trotz allem ist das Gerät einen Tick langsamer (bis 5 %) wie das Vorserienmodell. Dies ist aber angesichts der Akkulaufzeit total zu verschmerzen (Vorserienmodell nur 7 Std.).

Der SSD Speicher erinnert fast an eine super schnelle Raid Lösung. Über 700MB lesen und gute 500MB schreiben. Da kommen normale SSD nicht mit. Möglich macht das der PCI 2.0 Anschluss an den der Speicher angebunden ist. Normale SSD sind sonst nur an SATA3 angeschlossen und die erreichen maximal 500 MB/s.(lesen).

Der Bildschirm löst nur 1440 * 900 auf. Eine unter-durchnIttliche Auflösung für solche ein hochpreisiges Gerät. Ein halber Stern geht dafür flöten liebes Apple:-)

Immerhin passt die Auflösung gut zu der Grafikeinheit HD5000, denn die ist richtig schnell für einen integrierten Grafikchip. Na gut, aktuelle 3D Kracher laufen nur in niedrigen Details aber ansonsten kann die Grafikeinheit vieles darstellen. In 3D Mark 06 sind 6000 Punkte in Kombination mit dem stromsparenden 1,3 GHZ Prozessor wirklich fantastisch.

Die Haptik ist herausragend. Ein großes Testportal für Notebooks bemängelte die nachlassende Qualität des Gehäuses. Ich konnte das nicht feststellen. Das Gerät ist absolut verwundungssteif. Auf Druck reagiert es unempfindlich. Nur das Gehäuse verzieht sich bei starken Temperaturschwankungen, so das das Gerät auf dem Tisch minimal kippeln kann. Die Scharniere sind für meinen Geschmack etwas zu leichtgängig. Ansonsten ist das meckern auf höchsten Niveau!

Der größte Kritikpunkt ist jedoch, wie bei allen Apple Geräten, die hohen Temperaturen im Inneren. Unter Prime95 (Volle Auslastung) erreicht die CPU Temperatur 98 Grad!!! nach 10 min.

Schuld ist die zu dezent eingestellte Lüftersteuerung von Apple. Der Lüfter dreht erst dann auf, wenn das Gerät die 100 Grad CPU Marke erreicht. Wenn man überlegt das der i5 Haswell sich bei 100 Grad abschalten soll, dann ist das definitiv zu hoch.

Update 02.07.13: Die Temperaturen schnellen schon bei "halbwegs" grafiklastigen Spielen sofort auf die 100 Grad Marke zu. Sobald die Grafkieinheit arbeitet gibt es temperaturtechnisch kein Halten mehr. Der Prozessor reagiert nach wenigen Minuten mit einer halbigen Abschaltung (Throtting). Hinzu kommt das der Hasswell Prozessor heißer wird, wie das Vorgängermodell mit Ivy Bridge. Das kann ich voll bestätigen. 1 Stern abzog.

Fazit: Das Macbook Air hat zwar einiges an Rechenpower aber diese Leistung ist nicht dauerhaft abrufbar, da relativ schnell das Throtting einsetzt. Es ist definitv ein Gerät für Textverarbeitung, Internet und ein bisschen mehr. Wenn dies der Fall ist, dann wird man glücklich mit dem Teil:-)

So, was bleibt? Ein tolles Gerät das hoffentlich viele Jahre hält. 3,5 von 5 Sternen sind fair.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 20 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.06.2013 14:49:08 GMT+02:00
Erstmal danke für diese Rezension! Sie beziehen sich mit Ihrem Kommentar zur Verarbeitung sicherlich auf den Test von notebookjournal.de oder?
Der Kommentar zur Qualität des Gehäuses dort hat mir doch sehr zu denken gegeben, vor allem dass dünneres Aluminium benutzt wird. Sie schätzen die Qualität aber nach wie vor als sehr gut ein?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.06.2013 15:04:50 GMT+02:00
Daniel meint:
Hallo, genau, ich habe den Testbericht auch dort gelesen. Alle anderen Testportale erwähnen dies aber nicht und beschreiben die Haptik als erstklassig.

Ich war beim MediaMarkt und habe selbst einmal das Gerät unter die Lupe genommen. Das Gerät war absolut stabil und subjektiv besser verbaut als ich es im Test gelesen hatte.

Was ich aber sagen muss ist, dass die Scharniere zu leichtgängig sind.
Das Macbook pro steht hingegen, wie ein Fels da. Vielleicht stimmt das?

Ansonsten ist das klagen auf hohen Niveau. Ich bin zufrieden!

Veröffentlicht am 26.06.2013 12:21:32 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.06.2013 12:38:09 GMT+02:00
domian meint:
"Spielen" sie Prime95 den ganzen Tag, oder warum ist das ein Problem für Sie? Im Übrigen muss man fairerweise auch erwähnen, dass davon absolut jedes Notebook oder Subnotebook betroffen ist und das kein reines Apple Problem ist.

Im Gegenteil, das Aluminiumgehäuse verteilt die Temperatur gleichmäßig und leitet diese besser ab, als so manches anderes Subnotebook.

Also mal Butter bei die Fische...

PS:

Der Test auf notebookjournal.de ist ausgesprochen voreingenommen. Die Verarbeitungsqualität wird bemängelt, aber man sollte diese doch im selben Atemzug mal mit "normalen" Windows NBs vergleichen. Mobilität = 2 1/2 von 5 Sternen?!? Warum fragt man sich hier. Wobei doch auch nicht darauf eingegangen wird, warum diese Abwertung gemacht wird. Mensch wenn dieses leichte MBA nicht ultraportabel und mobil ist, welches Subnotebook bitte dann?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.06.2013 20:14:30 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 28.06.2013 20:20:10 GMT+02:00
Daniel meint:
Hallo Domian, ihr Kommentar ist mir zu einseitig. Alles ist super! Nur keine Kritik am tollen Macbook air aufkommen lassen. In der Tat ist das "Air" super aber nicht perfekt! Der Haswell I5 schaltet sich bei 100 Grad ab! Prime95 bringt das Macbook bereits nach 10 min. auf 98 Grad CPU Temperatur und das unter normalen Zimmertemperaturen. Die Grafikeinheit ist da noch gar nicht gefordert. Das ist zu heiss! Darüber müssen wir uns gar nicht unterhalten.

Bei einem heißen Sommertag und einem fordernden Spielchen schaltet sich das Ultrabook ab.

Apple wird von den Fachpresse häufiger kritisiert wegen den zu schwachen Kühlsystemen.

Die Scharniere sind auch zu schwach eingestellt. Beim Zugfahren bringt das Probleme.

Also, nicht alles "super" sehen nur weil es ein Apple ist.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 30.06.2013 20:27:30 GMT+02:00
Flexo meint:
Was für ein Blödsinn Daniel,

haben Sie schonmal ein Macbook Air gehabt? Ich denke eher nicht.
Ich habe aktuell das Sandy Bridge Modell in 13 Zoll mit dem damals höchsten Prozessor (1,8Ghz). Mein Macbook hat sich bis heute weder von selbst ausgeschaltet noch hat es sonst irgendwelche Einbußen bei warmen Zimmertemperaturen. Natürlich kann es mal sein, dass der Lüfter hörbar wird mit zunehmender Beanspruchung aber deshalb hat es sich bis heute nicht abgeschaltet. Ob nun 60, 80 oder 100 Grad an der CPU hängt sehr stark von dem CPU Modell ab und kann durchaus normal sein und wird schon ausreichend berücksichtig worden sein.
Ob ein Macbook Air allerdings im Sommer von Dubai, in der Sonne und bei 12 gleichzeitig laufenden Flash Videos auch noch ausreichend gekühlt werden kann, weiß ich leider nicht ;) Aber das wird garantiert bei KEINEM anderen Ultrabook besser funktionieren. Allein schon das komplette Aluminium Gehäuse leitet die Wärme sehr gut zu zuverlässig ab.

Wie wäre es mal mit einer Quelle zu Ihrem "Es schaltet sich bei hohen Temperaturen ab" ?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2013 12:25:43 GMT+02:00
Daniel meint:
Hallo Flexo,

die Temperaturen schnellen schon bei halbwegs grafiklastigen Spielen sofort auf die 100 Grad zu. Hinzu kommt das der Hasswel Prozessor heißer wird, wie sein Vorgänger.

Die Temps sind nach einiger Erfahrung noch heftiger, wie ich es zu Beginn wahrnahm.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.07.2013 12:34:29 GMT+02:00
Flexo meint:
Wen interessieren denn die Temperaturen? Sie sagten, es würde sich abschalten. Wenn sie den Prozessor, zum Beispiel mit spielen, beanspruchen, ist eine hohe Temparatur ganz normal. Viel wichtiger ist doch die Frage, ob es dadurch zu einem automatischen herunterfahren kommt, wie Sie es behaupten. Davon habe ich noch nichts gelesen oder gehört.
Zudem ist ja auch bekannt, dass Ultrabooks allgemein nicht wirklich zum spielen geeignet sind. Es ist zwar möglich aber dabei entsteht natürlich mehr Abwärme, was zu einer erhöhten Lüfternutzung führt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.07.2013 07:36:21 GMT+02:00
domian meint:
Also ich kann Ihre Aufregung nicht nachvollziehen. Vor allem da sie scheinbar innerhalb von 2 Wochen 2 Mac Geräte hin nur auf Ihre Hitzeentwicklung hin "untersuchen", habe ich eher das Gefühl, dass sie hier Apple bashen wollen, statt wirklich über das Produkt eine objektive Rezension verfassen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.07.2013 21:01:26 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 04.07.2013 21:02:23 GMT+02:00
Unknown Horst meint:
Domian,Daniel ich verstehe ihre Aufregung NICHT, Mich würde gerne der Punkt mit dem Abschalten interessieren.Beweise, Quellen bitte. Desweiteren verstehe ich Sie nicht, sie haben sich eindeutig das falsche Produkt gekauft.
Sie kaufen Sich ein Air, klein, leicht, Ultraportabel mit extremer Akkulaufzeit und beschweren sich das es beim Zocken zu warm wird ?! Produkt/Verwendungszweck klar verfehlt !!!!

Schon scheisse das der kleine Haswell so viel Leistung bereitstellt. /Ironie off

Setzen 6.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 06.07.2013 18:03:21 GMT+02:00
Wolfgang meint:
Eindeutige Zustimmung! Es gibt halt leider beratungsresistente Anwender.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›

Details