Kundenrezension

472 von 490 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert !!!, 28. September 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fit. Die Attila Hildmann 30-Tage-Challenge (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Vorab sei gesagt, dass ich nicht zu irgendwelchen "Fanclubs" gehöre, kein Challenger bin und mich auch nicht mit sozialen Netzwerken auskenne. Ich gehöre halt mit Ü50 noch zu der etwas anderen Generation :-)). Bisher war ich der klassische Allesesser, wenn auch mit einem unterschwellig nicht ganz so tollen Gefühl wegen der ständigen Fleischskandale und der Zustände in der Massentierhaltung.

Ich hätte mir trotzdem nie vorstellen können vegan zu essen, weil ich dachte: da kann ja nicht mehr viel übrig bleiben. Auch kenne ich einige Menschen, die die vegane Ernährung einige Zeit versucht haben, aber wieder davon abgekommen sind weil ihnen zu viel fehlte. Davon kann bei "Vegan for Fit" keine Rede sein. Die Rezepte sind durchweg sehr lecker und ausgewogen und die Entscheidung dabei zu bleiben fiel sehr schnell. Ich habe mir diese andere Art zu kochen und den etwas anderen Einkauf sehr leicht angewöhnt. Für alle Anlässe gibt es sehr leckere Alternativen, nur mit dem Essen im Lokal ist es etwas schwierig. Aber vielleicht tut sich da im Angebot der Restaurants noch was in den nächsten Jahren.
Ich werde die vegane Ernährung auch nicht kompromisslos betreiben, finde ich ein bisschen albern, wenn man sein ganzes Leben lang alles gegessen hat. Man bringt seine Familie und Freunde damit auch in Bedrängnis (was isst Du denn überhaupt noch?) und kann nicht erwarten, dass sich alle Menschen im Umfeld mit umstellen. Wenn ich weitgehend vegan lebe wird mich ab und zu mal ein Stück Kuchen (mit Ei und Butter im Teig) bei einer Freundin nicht umbringen.

Nun zu den körperlichen Veränderungen: Ich habe in sechs Wochen vier Kilo abgenommen, obwohl ich nur ca. 6 Kilo Übergewicht hatte, die aber vorher allen Diäten widerstanden haben. Ich habe so viel Energie wie schon lange nicht mehr und meine Wechseljahresbeschwerden haben sich erheblich verbessert, vermutlich durch den Anteil an Tofu in der Ernährung. Ich fühle mich mental sehr wohl, was in meinem oft sehr anstrengenden Beruf nicht grad selbstverständlich ist und fühle mich nicht mehr so erschöpft und ausgebrannt, was vorher ab und zu vorkam.

Einige Anmerkungen zu den kritischen Stimmen möchte ich noch loswerden. Sie hätten mich nämlich beinah davon abgehalten das Buch zu kaufen, was sehr schade gewesen wäre.

Die Kosten: Ja, vielleicht ist es etwas teurer, so wie immer wenn man hochwertige Nahrungsmittel kauft. Für mich in meinem 1-Personenhaushalt hat das aber keine Rolle gespielt. Ich habe auch nicht Alles an Obst und Gemüse in Bio-Qualität gekauft, da der nächste große Bio-Supermarkt über 30 km entfernt liegt war das für mich einfach auch nicht machbar und das Bio-Sortiment im heimischen Supermarkt ist recht begrenzt. Ich kann aber absolut nachvollziehen dass die Kosten für größere Familien ein Thema sind.

Der hohe Fettgehalt in einigen (wenigen) Rezepten: Es handelt sich hierbei um hochwertige Pflanzenfette. Würde man abnehmen wenn das zu viel wäre?

Die Kritik an den empfohlenen (teuren) Geräten: Soweit ich das in Erinnerung habe schreibt er nicht, dass man die unbedingt braucht, sondern welche Geräte Er verwendet. Beispiel: der Mixer. Ich habe die meisten Sachen auch mit dem Pürier-Stab meines (20 Jahre alten) 3-Mix hinbekommen. Nur für die Shakes habe ich mir, von dem Hersteller den er nennt, einen kleineren Mixer gekauft, ein absolut geniales Teil. Kostet in der Basis-Version unter hundert Euro. Den Spiralschäler für die Zucchini-Spaghetti gibt's für ca. 10 Euro. Mit dieser Ausstattung bin ich super zurecht gekommen.

Mir ist schleierhaft warum man ihn als arrogant und medieng... bezeichnet. Ich habe da eine andere Wahrnehmung. Mir gefällt seine unverkrampfte Art mit dem Thema umzugehen und ohne seine Medienauftritte wäre ich nie auf diese Art der veganen Ernährung aufmerksam geworden.
Vielen Dank Attila, 5 Punkte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.11.2013 10:08:22 GMT+01:00
Messerfreund meint:
Hallo Claudia,

Ihre Rezension gefällt mir, möchte aber darauf hinweisen, dass vegane Ernährung grundsätzlich nicht gesünder sein muss als tierische Ernährung. Pommes und Cola sind schließlich auch vegan, gesund aber ganz sicher nicht. Man kann nur sagen, dass sie im Durchschnitt gesünder ist. Überhaupt ist der Gesundheitsvorteil, den Sie in erster Linie erlebt haben, auch eher ein Nebeneffekt. Sie schreiben, dass Sie "ein Ei schon nicht umbringen wird". Sie nicht, aber die männlichen Küken, die nebenbei zermust (ja, wie "Mus") werden und langfristig auch das Huhn, das natürlicherweise nicht jeden Tag ein Ei legt, sondern durch industriellen Diebstahl dazu gebracht wird, eben jenes Ei jeden Tag zu legen, schließlich auch aus den Mineralien der eigenen Knochen (man könnte auch von "industrieller Osteoporose" sprechen). Worauf ich hinauswill: Es ist gut, wenn man es ausprobiert, aber man sollte doch auch wissen, was man da eigentlich warum macht. Sie kaufen ja schließlich nicht nur ein Auto, weil Ihnen die Hupe so gut gefällt. Und "albern" ist es mitnichten, sich vegan zu ernähren / zu leben, kommen neben den genannten noch weitere Gründe wie Umweltschutz/Naturschutz/Nachhaltigkeit/Welthunger dazu. Auch Mangelerscheinungen gehören ins Reich der Märchen, man sollte sich WIE BEI JEDER ERNÄHRUNG einfach darüber informieren, was man braucht (und bitte keine Verweise auf B12, das wird auch dem Tierfutter zugesetzt, ohne genaue Kenntnis der Menge ;-)). Nur so am Rande.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.11.2013 19:16:43 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.11.2013 19:25:28 GMT+01:00
Claudia meint:
Hallo Messerfreund,

vielen Dank für Ihre Hinweise, allerdings bezieht sich meine Rezension ja nicht auf vegane Ernährung grundsätzlich, sondern auf die Rezepte von Herrn Hildmann. Dass man sich auch vegan ungesund ernähren kann liegt wohl auf der Hand. Die Situation der Küken und Legehennen ist mir absolut bewusst. Ich hab mal ein Zoopraktikum gemacht und hatte dort auch mit Futter-Küken zu tun. Man nennt das übrigens gewolft (von Fleischwolf), nicht zermust, nur so am Rande. Wenn man einigermaßen realistisch bleibt wird dieser Umgang mit Tieren aber nur politisch zu lösen sein, oder alle Industrienationen müssten von sich aus auf Eier und Hühner verzichten. Wie wahrscheinlich das ist, mag jeder selbst beurteilen. Außerdem gibt es ja noch den Landwirt um die Ecke, wo die Tiere auf der Wiese laufen. Ich weiß ja nicht in welchem Bundesland Sie wohnen, aber bei uns ist das gar nicht so selten. Also bitte nicht dieses Schubladendenken, es ist nicht immer nur alles schwarz oder weiß und natürlich hab ich mich als aufgeklärter Mensch mit allen Aspekten der veganen Ernährung beschäftigt. Worauf ich hinaus will: "Besser weitgehend aber nicht absolut vegan als so weitermachen wie bisher". Wo habe ich auf Vitamin B12 verwiesen? Ich habe lediglich geschrieben, dass in meinem Bekanntenkreis einige Leute wieder aufgehört haben mit der veganen Ernährung weil ihnen was fehlte. Damit war aber der geschmackliche Aspekt gemeint, also bitte nichts reininterpretieren was da gar nicht steht!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2013 14:56:35 GMT+01:00
Messerfreund meint:
Hallo nochmal,

möchte nur kurz sagen: Streiten wir nicht um Begrifflichkeiten, sowohl "zermust" als auch "zerwolft","geschreddert" oder einer, der mir gerade nicht einfällt, mit noch schönerem technischerem Klange, sind gültige Bezeichnungen des Vorgangs. Ekelhaft ist es IMMER. Im Schubladendenken bin ich nicht verhaftet, weiß auch nicht, wie Sie das meinem Text entnehmen können. Der Hinweis auf B12 war auch für andere Leser gedacht, denn (gut, jetzt kommt etwas Schubladendenken) das wird gerne als nichtvalides "Totschlagargument" benutzt. Und meine "Fehlinterpretation" in Bezug auf "geschmacklichen Aspekt" liegt wohl auch in der sehr offenen Beschreibung "weil ihnen zu viel fehlte". Das kann nun mal sehr viel bedeuten. Es gibt nur eins, wo ich mit Ihnen absolut nicht d'accord bin: Umgang mit Tieren ist nur politisch zu lösen? Die Politik ist doch gerade bei uns eher der letzte Meilenstein, der erreicht wird. Oder anders: Muss erst etwas "von oben" angeordnet werden, was für venunftbegabte Wesen selbstverständlich sein sollte? Das scheint mir eher typisch-deutsch zu sein: "Solange es nicht verboten ist, kann man es ja machen". Die marktwirtschaftliche Orientierung klingt da schon sehr durch, gerade in Bezug auf die Lebensmittelskandale der letzten Zeit. Ich möchte noch etwas ergänzen: Selbstverständlich ist es mir lieber, wenn Sie zumindest ausprobieren, eine Zeit lang vegan zu leben oder auch nur ansatzweise. Besser als viele, die kategorisch ablehnen und wirklich "Schubladendenken" zeigen ("Veganer sind dünn, blass, schwach,blabla"), gerade in den besten Jahren. Danke dafür.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2014 19:56:04 GMT+01:00
Nanette K. meint:
Hallo Claudia,

vielen Dank für Ihre Beiträge. Ihr Bericht hat mich bewogen, dieses Buch zu kaufen. Vor allem, weil mir Ihre entspannte Einstellung gefällt. Ich bin der Meinung, dass alles, was man zu einseitig betreibt, ungünstige Auswirkungen hat - ob auf die Gesundheit oder das Wohlbefinden. Vielen Dank für Ihre Rezension! Nanette

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 09.02.2014 11:18:50 GMT+01:00
Claudia meint:
Hallo Nanette,

das freut mich sehr, vielen Dank für Ihren netten Kommentar. Claudia

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.06.2014 11:11:39 GMT+02:00
Killer1957 meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2014 00:29:51 GMT+02:00
Leotrix meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Veröffentlicht am 22.10.2014 09:19:57 GMT+02:00
Sissy meint:
Vielen Dank Claudia! Sie haben mir bei der Entscheidung geholfen das Buch zu kaufen!

Veröffentlicht am 21.12.2014 13:05:08 GMT+01:00
Lancaster meint:
Schön geschriebene Rezension, hat Spaß gemacht sie zu lesen :)
Ich finde auch den Kommentar zu sehr negativen Rezensionen sehr schön, es ist ja schließlich auch so, dass der Autor kein allwissender Ernährungsgott ist, sondern einfach nur ein paar Tipps und Tricks aufzeigen will, wie wir uns besser ernähren können und gesünder leben.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 44.464