Kundenrezension

32 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Hallo Welt" - "Hallo Max!", 24. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Hallo Welt! (Audio CD)
Mit seinem dritten Studioalbum „Hallo Welt“ meldet sich einer der Pioniere des deutschen Sprechgesangs zurück im Geschäft. Max Herre war mit Sicherheit nie weg, aber er stand nicht mehr im Mittelpunkt, so wie noch zu Zeiten von „A-N-N-A“ oder „Esperanto“. Ja, der 39-jährige hat mit dem Hip-Hop der Gegenwart nicht viel am Hut, langweilige und nichtssagende Oberflächlichkeit kann nicht sein Ziel sein. Vielmehr ist der Poet, Songwriter und Produzent ein Vollblutmusiker, der neue Wege geht und Steine mit unglaublicher Leichtigkeit aus dem Weg hievt wie Obelix seinerzeit in Gallien! Seine Musik pendelt zwischen Soul, Reggae, Rap und Rock.

Und auch wenn „Hallo Welt“ teilweise wirklich ruhig ist, so ist es doch schön und fesselnd. Das ein oder andere Mal hat man den Eindruck, dass er bewusst seinen Gästen, die von Patrice über Philipp Poisel bis hin zu Cro, Samy Deluxe und Aloe Blacc reichen, gerne das Zepter und damit sagen überlässt. Während man zu anderen deutschsprachigen Reimern hierzulande Bier und Vodka trinkt, so sollte man sich beim hören von „Hallo Welt“ lieber einen Wein einschenken, und das ganze mal entspannt auf der Couch und auf dem Kopfhörer genießen. Auf „Jeder Tag zuviel“ dreht er sogar mal richtig am Rad, hier muss man doch Vergleiche zum letzten Album von Samy Deluxe ziehen. Sehr groovig, tolle Instrumente, kraftvolle Stimme und Verse, da geht was!

„Wolke 7“ hingegen ist das krasse Gegenbeispiel, auch wenn es nicht wirklich ruhig ist. Hier kann man einen schönen Sonnenuntergang herbeisehnen aber zeitgleich auch Bäume ausreißen, die Bilder die beim hören entstehen sind wohl bei allen verschieden. Das Lied ist unfassbar emotional und mit Sicherheit ein Sommerhit, da hilft auch die raue Stimme von Poisel ohne Zweifel – Klasse! Herre ist bekennender Fan von Black Thought, dem Frontmann der Roots. Und so sind es halt auch mal einfache Drums, die einen Song bestimmen. Im Zusammenspiel mit Samy Deluxe lässt er dann mal schnell alles „einstürzen“ um es dann gleich wieder „neubauen“ zu können. Beide bringen es textlich auf den Punkt, da sollten viele Hobby MC'sda draußen ohne Businessplan mal genau hinhören!

Herre experimentiert viel auf seinem Album und erreicht musikalisch gesehen eine breite Masse. Auch „Fühlt sich wie fliegen an“ kann durchaus von einem Rentner gefeiert werden, hier wird's funky! „1992“ ist etwas kurz geraten, beschreibt aber kurz und knapp seinen Werdegang und das Jahr, in dem alles für ihn begann. Und damals gab es nicht wirklich viele, die auf Deutsch rappten! Grandioser Soul dann auf „Vida“ ( Leben ), das ist der Sound von Aloe Blacc, der auch einen super Gastauftritt hinlegt und „With these Wings you can fly“ singt er nicht einfach nur leer daher, er meint es wirklich so und beschreibt gefühlvoll den Weg vom Traum zur Wirklichkeit. Hier haben sich definitiv zwei Seelenverwandte getroffen! „Kahedi Dub“ ist etwas trocken und mit Marteria hat er hier noch einen leicht verrückten an Board, aber ein bisschen Psycho kann zum entspannen nie schaden ( Ironie aus ). Ein ruhiges Piano, ein Text zum nachdenken, eine tolle Sängerin ( Sophie Hunger ) und eine besondere Geschichte - Berlin – Tel Aviv ist vielleicht das beste Lied des Albums, Poesie pur! Auch das unterscheidet Max Herre vom Hip-Hop der Gegenwart in Deutschland. Liebe, Trauer, Hoffnung und Mut, hier ist so vieles vereint in 4:35 Minuten, das man sogar einen Kurzfilm drehen könnte!

„So wundervoll“ ist dann noch mal ein zuversichtlicher Song mit einem „You are so Beautiful“ Refrain von Aloe Blacc, der aber einen etwas schrägen Loop im Hintergrund laufen lässt, kann durchaus anstrengend sein, wenn man es gleich merkt. Der größte Schock ist dann allerdings das „Lenny Kravitz“ Cover kurz vor Ende des interessanten Hörspiels, darauf kann man durchaus verzichten. Nein, das wäre nicht nötig gewesen, das Original ist zu gut, unantastbar und von Herre nicht zu bewältigen. Dafür dann zum Schluss noch mal mit „Rap ist“ der komplette Abriss, im Zusammenspiel mit Megaloh wird hier einfach drauflos gespittet, der Beat ist rau und wir hören dicke Verse gefüttert mit Samples & Scratches in seiner pursten Form!

Fazit: Max Herre ist vom Niveau her auf einer ganzen anderen Schiene unterwegs, und das soll auch so sein. Man erkennt deutlich die Entwicklung die er in all den Jahren seines Schaffens genommen hat, und sollte hier auch nicht groß diskutieren. Noch mal, Max Herre ist kein Rapper, er ist viel mehr ein Poet mit verschiedenen Masken und Denkweisen. Sehr abwechslungsreich, textlich sehr vielfältig, das Album ist definitiv eine Bereicherung für die deutsche Musikszene im Allgemeinen und man sollte sich nicht wundern wenn dafür auch bald eine Trophäe in die Vitrine wandert! Man muss sich halt etwas öffnen und „Hallo Welt“ ist mit Sicherheit nicht der Hinweis, dass Herre noch da ist, sondern vielmehr der Beweis, dass er noch gehört werden soll und muss!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.08.2012 17:24:10 GMT+02:00
S. Brandt meint:
Sehr gut beschrieben, schön wie du auf die einzelnen Songs eingehst! Vielen Dank dafür!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.09.2012 13:11:29 GMT+02:00
NEF meint:
„So wundervoll“ ist einfach nur cool! Für mich einer der stärkeren Tracks!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: FFM

Top-Rezensenten Rang: 1.047