Kundenrezension

23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der nach der Romanvorlage des ehemaligen Labour-Politikers Chris Mullin entstandene Vierteiler, der einen nicht mehr los lässt, 9. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Secret State [2 DVDs] (DVD)
Secret State

Nur einen Tag nach der deutschen TV-Erstausstrahlung bringt das Label "Edel:Motion" diesen brisanten und dabei Top-Aktuellen vierteiligen, britischen Politthriller der Extraklasse zur gelungenen Veröffentlichung auf DVD. Besondere Wichtung erhält die im Jahr 2012 in einer "Channel 4-Produktion" entstandene Serienproduktion durch die für die Verfilmung verwendete und erstmals 1982 veröffentlichte Romanvorlage "A Very British Coup" von Chris Mullin. Der 1947 geborene Autor und politisch interessierte Journalist verarbeitete in dem Roman auch brisante Fakten und war in den Folgejahren als hochrangiger britischer Politiker tätig.

Nachdem die Romanvorlage vor mehr als zwanzig Jahren schon einmal als Stoff für einen TV-Mehrteiler diente, wurde das Buch für die nun hier von den DVDs zu erlebende Neuverfilmung von Drehbuchautor Robert Jones in angepasster und zeitgemäßer Form komplett neu geschrieben. Und fürwahr, das ist ihm gelungen. Der Vierteiler bietet eine Geschichte, die nicht mehr loslässt und mit den aufgezeigten Machtmechanismen von Politik und Wirtschaft, mit deren Korruption, dem Machtmissbrauch und Intrigen, einem beim Ansehen regelrecht die Galle überkochen lässt.

Beinahe nichts, was aktuell die politische Lage und Stimmung weltweit beschäftigt, wird hier ausgelassen. Egal ob Themen wie das Abhören von Politikern und Privatpersonen, interne Politkämpfe, die Geldgier der Banken oder die Energiewende und das verlogene, perfide Wirken von Lobbyisten und Konzernen. Bei mir stieg beim Ansehen des Vierteilers Wut und Zorn auf, der bis hin in regelrechten Ekel gipfelte.

Regie bei den vier jeweils um die einundvierzig Minuten laufenden Folgen führte Ed Fraiman. Ihm stand ein exzellentes Team an zum Teil auch recht bekannten Darstellern für die Verfilmung zur Verfügung. Zweifelsohne sticht hier natürlich vor allem der irische Golden Globe-Preisträger Gabriel Byrne in der Hauptrolle des Anfangs noch Vize- und später Premier "Tom Dawkins" hervor. An seiner Seite sind weitere bis in die kleinste Rolle überzeugend aufspielende Darsteller wie z. B. Charles Dance, Douglas Hodge, Rubert Graves oder auch Ruth Negga zu sehen.

Gleich zu Beginn des Mehrteilers sind die schockierenden Bilder einer durch eine Haverie und sich ihr anschließenden Explosion auf einer durch den amerikanischen Konzern "PetroFex" in Nordengland betriebenen Ölraffinerie zu sehen. Inmitten dieser apokalyptisch wirkenden Szenerie, die neunzehn Menschenleben kostete und ein beinahe komplettes Stadtviertel in Schutt und Asche legte, steht der britische Vize-Präsident "Tom Dawkins" (Gabriel Byrne). Als er auf einer eiligst einberufenen Pressekonferenz den Opfern der Hinterbliebenen sowie den vielen Verletzten und Betroffenen des Unglücks schnelle Hilfe verspricht, ahnt er noch nicht, dass kurz darauf das Flugzeug mit dem Premier abstürzt.

Das Brisante daran ist, dass sich der Premier gerade auf dem Rückflug von den Verhandlungen über die Schadensregulierung mit der Unternehmensführung der "PetroFlex", in einen derer Flugzeuge befand. War es ein Unfall, ein politisches motiviertes Attentat oder was steckt hinter dem den Premier sein Leben kostenden Absturz?

Auf seiner Suche nach den Gründen und Ursachen trifft "Tom Dawkins", der inzwischen die Nachfolge des Premier angetreten hat, auf immer mehr Widersprüchlichkeiten und einen wahren Sumpf von Korruption und kriminellen Machenschaften. Wird es ihm gelingen die Wahrheit ans Licht zu bringen oder muss er sich den Intrigen und Machenschaften von Geheimdiensten, Banken und Konzernen sowie den politischen Gegnern aus den eigenen Reihen und der Opposition geschlagen geben?

Antworten auf diese und noch viele andere sich im Laufe des Vierteilers auftuende Fragen, liefert dieser ebenso spannende wie unter die Haut gehende Mehrteiler. Die Veröffentlichung des Politthrillers erfolgt auf zwei DVDs, welche sich einzeln lagernd in einem schlichten Amaray-Case, mit leider fest aufgedrucktem FSK-Hinweis finden.

Laut Cover beläuft sich die Gesamtlaufzeit der beiden DVDs in etwa auf 185 Minuten. Das in seiner Qualität überzeugende Bild kommt im Format 16:9 (1,78:1) zur Ansicht. Sowohl der Kontrast als auch die Schärfe in den von den DVDs zu erlebenden Bildern bieten gut gesetzte mittige Werte. Das Bild wirkt insgesamt ruhig und zeigt keine Beschädigungen.

Die DVD-Menüs zeigen sich, mit einigen Filmszenen und Musik gestaltet, übersichtlich und gut bedienbar. Nach Einlegen der jeweiligen DVD in den Player lassen sich die mit den Folgennummern dargestellten jeweils zwei Episoden pro DVD unmittelbar zur Einzelwiedergabe starten. In allen Folgen sind einige Marker zur Szenenanwahl bzw. für Kapitelsprünge während der Wiedergabe gesetzt.

Außer den üblichen Trailern zu weiteren "DVD-Highlights" gibt es noch zu allen vier Folgen ein jeweils von knapp drei bis zu fast fünf Minuten laufendes Extras unter den Titel "Behind the Scenes". In diesen kommen an der Produktion Beteiligte von Cast und Crew zu Wort und berichten über interessante Hintergründe und Fakten des Vierteilers.

Tonbewertung:

Hier wird neben der deutschen und wie ich finde sehr gelungenen Synchronfassung zudem auch der englische Originalton der Produktion von den DVDs angeboten. Jeweils im Format Dolby digital 2.0 bietet er in beiden Versionen eine durchweg gute Verständlichkeit aller in der Serie Mitwirkenden. Sowohl der Klang als auch das Volumen sind während der gesamten Wiedergabezeit gut nuanciert und stimmig abgemischt. Für die deutsche Sprachfassung zeichnete die "Berliner Synchron Wenzel Lüdecke" verantwortlich. Gabriel Byrne erhielt seine deutsche Stimme von Klaus Dieter Klebsch. Zu beiden Sprachfassungen können auf Wunsch gut lesbare deutsche Untertitel mit aufgezeigt werden.

Gesamteindruck:

Neben den allesamt bis hinein in die kleinste Rolle brillant aufspielenden Darstellern faszinierte mich bei dem Mehrteiler vor allem die packende Geschichte. Hier ist es Drehbuchautor Robert Jones geradezu perfekt gelungen, die Vorlage des Romans aus dem Jahr 1982 im Hier und Heute anzusiedeln. Den einzigen Vorwurf, welchen man ihm bzw. den Machern des Mehrteilers machen könnte, ist, dass für die Vielzahl der Themen und Richtungen in die der Vierteiler geht, er gerne noch einige Teile mehr haben, oder eben auch länger hätte sein dürfen. Ansonsten trifft dieser Politthriller absolut, egal wie hoch nun der fiktive bzw. reale Anteil in der erzählten Geschichte ist, den Nerv der Zeit. Hierfür von mir eine Top Empfehlung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-5 von 5 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 11.02.2014 18:15:33 GMT+01:00
Martin Brody meint:
Top Kommentar! Bleibt nur noch zu erwähnen, daß so ein Politthrill im Fernsehen aussehen sollte. Zuschauer, denen der amerikanische House of Cards zu viel Soap und zu wenig (dabei noch banal konstruierte) Politik bietet, sollten hier einen Blick riskieren.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.02.2014 08:11:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 12.02.2014 08:12:08 GMT+01:00
Hallo Herr Brody,

ich bedanke mich für Ihren netten Kommentar.
Ebenfalls möchte ich mich für die Anmerkung zu "House of Cards" bedanken. Ich war schon am Überlegen mir die DVDs zu bestellen.
Allerdings werde ich das nun dann wohl doch bleiben lassen.

Danke nochmals und viele Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.04.2014 14:32:23 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.04.2014 14:39:07 GMT+02:00
Heuschele meint:
Nachtrag: Gut, dass Sie die amerikanische Neuverfilmung von "House of Cards" nicht bestellt haben. Die ist im Gegensatz zu der britischen Miniserie von 1990 mit Ian Richardson mehr als langweilig. Um so erfreulicher, dass die 1990er Version jezt endlich als DVD/Blu-ray erschienen ist. Die kann ich 100% empfehlen !
Secret State werde ich mir heute in Ruhe ansehen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.04.2014 21:34:45 GMT+02:00
Hallo Heuschele,

vielen Dank für Ihren Hinweis und die Empfehlung.
Da werde ich dann mal dem "Osterhasen" eine Nachricht zukommen lassen.

Viele Grüße

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.09.2014 18:29:05 GMT+02:00
ellis bell meint:
Danke für den interessanten Hinweis!Bin selbst begeistert von "Secret State" und finde,daß es neben "Borgen" so ziemlich die beste Polit Serie im TV ist
Da werde ich mir Ihren Tipp zu Herzen nehmen!
Mir war nicht klar,daß es ein britisches Original zum "House of cards"gibt...
Aber wen wunderts,wenn man an die Nachverfilmungen von "Lund",Stieg Larsson,etc denkt...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.9 von 5 Sternen (10 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
EUR 21,99 EUR 14,97
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent

DVD-Rezensionen
(TOP 10 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 10