Kundenrezension

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unberechtigt abgestraft, 24. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Dream Theater (Deluxe Edition) (Audio CD)
Nach dem ersten Durchlauf war ich auch skeptisch. Nur ein Song, der einen direkt packt: The Enemy Inside. Nach mehreren Durchläufen hat sich dieser Eindruck jedoch fundamental geändert: Dream Theater legen mehr Wert auf die Songs als auf dem vorherigen Album. Auch auf Experimente wie Muse-Einschlag oder Thrash wird hier verzicht (passt bei DT einfach nicht (und ich steh sehr auf Thrash!)). Es wird weniger gefrickelt, dafür zünden die Gesangsmelodien mehr. Anspruchsvoll ist das Ganze genug. Tolles Album, dass ich von vorne bis hinten uneingeschränkt empfehlen kann. Gute Musik muss nicht jedes Mal neu erfunden werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 25.09.2013 10:09:36 GMT+02:00
J. Muhl meint:
Du sagst es Carsten,

ich finde das vieler der Bewerter viel zu viel ins Detail gehen und dabei den Spaß an der Musik verlieren. Ich persönlich finde gar nicht unbedingt, das The enemy... einer der besten Songs ist. Aber "The bigger Picture" z.B. flasht mich total. Man sollte nicht alles an altem messen und sich an einer großartigen Scheibe erfreuen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.09.2013 13:38:49 GMT+02:00
Christian meint:
Welchen Spaß auf dem Album meinst Du? Es kommt bis auf dem Epos keiner auf bei der Band - weder musikalisch nocht textlich. Wenig Transport von Feeling und Stimmung.

Veröffentlicht am 26.09.2013 18:56:14 GMT+02:00
g_o_g45 meint:
Ich halte ausführliche Rezensionen - wie z.B. die mustergültige von ROTT - für wichtig und gut. Ich möchte aber auch J. Muhl beipflichten, dass es genauso legitim ist, die Freude beim Hören eines Albums, dass einem einfach gut gefällt, an dieser Stelle zum Ausdruck zu bringen. Und das ist es doch auch, warum wir Progger unsere Musik lieben, oder? Als Frühgeborener durfte ich in den Siebzigern deren Entwicklung hautnah miterleben, aber auch zusehen, wie sich der Prog damals schließlich mehr oder weniger selbst abschaffte..unter anderem, weil er sich zunehmend selbst zu wichtig nahm.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2013 20:08:34 GMT+02:00
Rudi meint:
Das Album wird völlig berechtigt verrissen. Das ist Meinungsfreiheit und -vielfalt. Ich werden mir jedenfalls auch bei meiner nächsten Rezension die Erlaubnis (Berechtigung) von Carsten Alder NICHT einholen. ;-)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.09.2013 23:22:41 GMT+02:00
Christian meint:
das Album gewinnt nach noch öfteren Hören nun auch bei mir zusätzliche, kleine Sympathiepunkte - "Behind the veil" und "The bigger picture" sind neben der Single echt runde Songs, verbreiten eine Atmosphäre und man fühlt sich wohl. Nur ist und bleibt alles konzeptlos und vieles wirkt wie Stückwerk (bestes Beispiel "Surrender to reason"). Man will viel (was sich die Fans u.a. auch mal wieder gewünscht haben) reinpacken, scheitert aber am "The bigger picture". Jemand hat hier in einer Rezension geschrieben, dass bei "The Change of seasons" kein Ton zu viel war und alles wunderbar auskomponiert war - dem stimme ich voll und ganz zu. "Scenes from a memory" bleibt in vielfacher Hinsicht DTs Meisterstück und selbst "Falling into Infinity" ist für mich als Nicht-Konzeptalbum mit der größten Songauswahl (stilistisch und von der Produktion her) das bessere Album als dieses hier, was mit immens viel Tamtam angekündigt wurde, aber leider doch zum überwiegenden Teil im Einheitsbrei der letzten Alben untergeht.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.09.2013 08:53:44 GMT+02:00
Carsten Alder meint:
Ich akzeptiere andere Meinungen! Warum so aufgebracht? Andere Meinungen werden voll akzeptiert!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 29.09.2013 08:57:06 GMT+02:00
Carsten Alder meint:
Deine Meinung ist in Ordnung - wenn dir das Album nicht gefällt, in Ordnung. Ich habe mich nie auf irgendeine spezielle Rezension bezogen. Warum also so aggressiv?!
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Moers

Top-Rezensenten Rang: 4.188.496