Kundenrezension

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Sacrifice" was "Made in Belfast"?, 30. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Sacrifice (Audio CD)
"Sacrifice" ist das 20. Studioalbum (eine beeindruckende Zahl) der Engländer Saxon und erschien im Frühjahr 2013. Produziert wurde diesmal von Andy Sneap, welchen man u.a. von Accept, Hell und Megadeth kennt. Eingespielt wurde das Album wieder von Biff Byford - Lead Vocals, Paul Quinn - Guitar, Doug Scarratt - Guitar, Nibbs Carter - Bass und Nigel Glockler - Drums.

"Sacrifice" kommt mir etwas härter, etwas straighter vor als die Vorgänger "Call To Arms" (2011) und "Into The Labyrinth" (2009). Dafür fehlt etwas die Abwechslung, für die die Vorgänger stehen. Es gibt aber keinen Ausfall zu hören, alle 9 Songs (das Intro `Procession` nicht mitgezählt) wissen zu gefallen. Besonders gut gefallen mir der Titelsong `Sacrifice`, `Made in Belfast` und `Warriors of the road`, `Stand up and fight` hat eine etwas eingängigere Melodie, rockt aber ebenfalls gut ab. Andy Sneap hat ganze Arbeit geleistet, "Sacrifice" scheint im Sound noch ein wenig `fetter` daherzukommen, als die Vorgänger. Eine Ballade oder zumindestens etwas balladeskes sucht man umsonst, das Album bietet Heavy Metal pur. Ein wenig Abwechslung bietet dann der harte, aber auch melodische Track `Night of the wolf`.

Soweit so gut, zu der Höchstnote kann ich mich aber nicht ganz durchringen, dafür fehlt mir ein längerer Song in der Art von z.B. `Dallas 1 pm`, `The eagle has landed`, `Wheels of steel` oder `Atilla the Hun`. Für mich sind eben längere midtempo-Stampfer häufig die highlights auf Saxon-Alben. Auch ist das Werk leider etwas kurz ausgefallen, ein Song mehr hätte es noch sein dürfen. Daher gibt es von mir gute 4 Sterne (aber doch mit Tendenz zu 5 Sternen) und eine klare Kaufemfehlung (bewertet wurde hier nur die normale Version der CD).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-6 von 6 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 30.04.2013 18:37:39 GMT+02:00
Drägen meint:
Da muss ich dir zustimmen. Insgesamt 'ne gute Scheibe.

Veröffentlicht am 30.04.2013 19:22:17 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.05.2013 11:02:30 GMT+02:00
Rhinoman meint:
Meteorologisch beginnt der Frühling auf der Nordhalbkugel am 1.März, Astronomisch beginnt der Frühling allerdings am 20.März 2013 - Astronomisch war es also noch Winter als das Album herauskam. Ich denke es war so gewollt, dass es nur kurze und knackige Songs, frei von jeglichem Ballast, auf das Wesentliche konzentriert zu hören gibt.
Auch ich kann Ihnen bestätigen: Sacrifice ist härter, straighter, agressiver und der Sound fetter ausgefallen als die Alben davor.
Es liegt halt auch immer an der eigenen Erwartungshaltung, ob einem ein Album kritiklos gefällt oder ob einem Kleinigkeiten fehlen -- Ihnen fehlt ein längerer epischer Song, bei denen Saxon ja auch grundsätzlich immer sehr stark sind, ich bin froh, dass es diesmal wirklich mal über alle (echten) 9 Songs ungeheuer knackig und dynamisch zugeht. Aber ich denke, Sie können sicher sein, dass Ihr Anliegen auf dem nächsten Saxon-Album wieder erfüllt wird.
Night of the Wolf, Wheels of Terror und Walking the Steel bremsen das Album schon etwas aus, will sagen dass diese 3 schleppenden Songs sich schon wesentlich von den anderen eher flotten Songs unterscheiden. Es sei Ihnen aber gegönnt dass die längeren Saxon-Songs sonst eher zu Ihren Favoriten gehören - das ist auch eine grosse Stärke von Saxon - auch Halbballaden wie Sea of Life und The Thin Red Line mit einbezogen. Komischerweise sind echte Balladen eine totale Schwäche bei Saxon, kaum jemals eine Ballade gehört, die echt zündet - ich finde es toll, dass man diesmal die zu erwartende "Quotenballade" gelassen hat. Auch andere Gruppen tendieren in den letzten Jahren wieder zu wesentlich kürzeren Alben im LP-Format - das scheint wieder ein Trend zu sein, weniger Quantität, dafür mehr Qualität.
Für mich persönlich ist Sacrifice echt wieder ein Klassiker geworden, der mich im Geiste an Alben wie Wheels of Steel(1980), Strong Arm of the Law(1980) und gerade Soundmässig sehr an Power and the Glory(1983) erinnert.
Saxon haben es nach den für mich schwächeren letzten beiden Alben, überraschend endlich wieder geschafft einen endgeilen ultimativen Überhammer auf die Metalgemeinde loszulassen.
Letztlich aber alles Geschmackssache
Viele Grüsse

Veröffentlicht am 30.04.2013 19:59:58 GMT+02:00
Sperk meint:
Zustimmung ! Und vorallem der song `Made in Belfast`könnte eine echte Live-Hymne werden, schätze ich.

Veröffentlicht am 02.05.2013 16:15:04 GMT+02:00
Rocker meint:
muss ich auch mal anhören. danke cit....
saxon, speziell byford, sind ja auch irgendwie verstrahlt und überhaupt nicht kaputt zu kriegen. so viel starrsinnigen idealismus muss man auch erstmal haben (uns sich bewahren). ich hab die früher immer gerne gehört, aber im laufe der jahre sind sie bei mir etwas ins hintertreffen geraten...

Veröffentlicht am 03.05.2013 15:18:43 GMT+02:00
Da kann auch ich nur zustimmen...

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.05.2013 10:49:35 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 24.05.2013 10:50:51 GMT+02:00
guitaroxx meint:
Hi MICHA,

ANDY SNEAP is' vor allen Dingen durch BLAZE BAILEY bekannter geworden.
Gute Rezi ... aber ich bleib'doch eher bei den früheren Alben der Band :-]
('Strong Arm Of The Law' Kult !)

RATT 'N' ROLL Greetz
RoxX
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.4 von 5 Sternen (34 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 837