Kundenrezension

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teilweise sehr profund, teilweise zu viel Wortgeplänkel, 20. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Zen-Buddhismus und Psychoanalyse (Taschenbuch)
Dieser Sammelband gibt zwei wortgetreue Vorträge (Suzuki und de Martino) sowie einen überarbeiteten Text (Erich Fromm) einer Konferenz (1957) wieder. Der Vortrag von D.T.Suzuki geht stark in die Tiefe, was Ausdruck, Relevanz und Assoziationsreichtum betrifft, und vergleicht auf unnachahmliche Weise die östliche und westliche Perspektive auf Zen und Psychoanalyse, ihre Verwobenheit und ihre Unterschiedlichkeit. Wir erfahren Wissenswertes über die Methodologie von Mondo, Koan, Mu! und Go-i (die fünf Stufen eines Zentrikers/Zen-'Anhängers').

Erich Fromms Beitrag - und damit (im Vgl. zu Suzuki) die westliche Sicht in diesem Buch - gefällt mir auch gut. Man spürt deutlich, dass er sich eingehend mit der Materie 'von innen her' auseinandergesetzt hat. Wer Fromms 'Kunst des Liebens' und 'Haben oder Sein' kennt, wird vieles wieder erkennen und in diesem Kontext neu entdecken. Er schafft es m.E. sehr gut, die Begriffe des Zen (Natur, Tao, Nirvana, Satori etc.) und der Psychoanalyse (Bewusstes, Unbewusstes, Verdrängung, Projektion etc.) zu untersuchen, sodass dieses Buch durchaus so manchem Anfängergeist helfen kann zu verstehen, was sich nicht verstehen lässt ;-) Der Text fühlt sich jedoch etwas in die Länge gezogen an. Und da ich beschlossen habe, meiner Intuition zu vertrauen und mehr meinem Bauch als meinem Kopf Glauben zu schenken, gebe ich dem Buch nicht 5*, sondern nur 3*. Ich finde es eben ok, mittelmäßig, und kann gut nachvollziehen, dass mein Freund, der es mir überlassen hat, auf Seite 79 aufgehört hat zu lesen. Einerseits verständlich, andererseits auch wieder schade, denn Fromm beleuchtet mit sozialkritischem Blick die unbewussten und bewussten Anteile unserer Realität, und so richtig intensiv wird das so ab Seite 105.

Dafür wird es ziemlich lau ab Seite 181. Der Beitrag von Richard de Martino ist zu Recht am Ende des Buches. Ich finde das oberflächliche Kauderwelsch von Subjekt, Subjekt-Objekt, Ego, Dualität, Zerrissenheit etc. wird von Erich Fromm im vorhergehenden Beitrag nicht nur anschaulicher, sondern auch prägnanter formuliert und schmeckt nach meinem Empfinden wie ein etwas säuerliches, schales, in jedem Fall entbehrenswertes Dessert. Aber gut, es wurde ja auch nicht überarbeitet... Vielleicht liegt der Clou ja darin, dass dieser dritte Vortrag mit dem Titel "Die Situation des Menschen und der Zen-Buddhismus" schlicht und einfach als kontrastierendes Beispiel dienen soll, wie der wissenschaftlich-distanzierte Blick von 'außen' sich in sprachlicher Form manifestiert, d.h. der Blick des westlich geprägten Wissenschaftlers auf den Osten. Im Vergleich zu Suzukis Beitrag so kopfbetont und begriffsvernarrt, dass sich die Lektüre schon nach einigen Seiten mühsam gestaltet. War dies die Intention dieser Zusammenstellung, dann ist es allerdings ein Geniestreich, den nicht jede/r gleich durchschaut, und dann hätte das Buch jedenfalls 5* verdient, weil es der eigenen Wortverliebtheit einen Spiegel vorhält wie es sonst nur wahre Meister zu tun pflegen. In diesem Sinne: Jegliche Bewertung ist subjektiv.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 


Details

Artikel

4.0 von 5 Sternen (9 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
EUR 10,00
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent


Ort: Wien

Top-Rezensenten Rang: 2.983