Kundenrezension

218 von 228 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Allrounder, unschlagbarer Preis-Leistung, 29. Dezember 2013
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: BenQ GL2450HM 61 cm (24 Zoll) LED Monitor (VGA, DVI-D, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz (Zubehör)
AKTUALISIERT am 28.07.2014:
- kleine Korrektur und Anpassung des Punktes, dass der BenQ dicker ist. Dieser Punkt ist nicht unbedingt negativ, sondern eher NEUTRAL.
- Immernoch sehr zufrieden!

Vorwort:

Diese Rezension steht im direkten Vergleich zum Acer G246HLBbid, da ich diesen fast 1 Jahr lang besaß und genau unter die Lupe nehmen konnte.
Ausserdem, würde ich sagen, ist der BenQ GL2450HM Monitor das Konkurrenzmodell zum Acer G246HLBbid,sowohl preislich, technisch, als auch vom Funktionsumfang.

Ich hatte den Acer wegen Spulenfiepen, das beim herunterdrehen der Helligkeit auftrat, zum zweiten Mal zurücksenden müssen und wollte auch desswegen einen anderen Monitor zum Vergleich testen. Daher habe ich mich ohne große Suche für den BenQ GL2450 entschieden, den ich vor dem Kauf des Acers schon im Auge hatte.
Der BenQ macht keinerlei Geräusche.

---------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------

Lieferumfang:

- Der Bildschirm
- Kaltgerätekabel EU
- Kaltgerätekabel US
- Standfuß (2 Teile - Platte und Gelenk)
- VGA Kabel

- Anleitung mit Treiber CD - Treiber werden von Windows ohne CD über Windows Updates installiert (Dies habe ich bisher bei keinem anderen Bildschirm gehabt.)

---------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------

Allgemein:

Der BenQ kam sicher verpackt in einem "monitor typischen" Karton mit allem drum und dran. Schnell ausgepackt und den Standfuß Schrauben angesteckt. (Der Fuß besteht aus der Bodenplatte und dem, ich nenne ihn mal, "Hals", die ebenfalls nur aneinandergesteckt werden).
Trotz des simplen Aufbaus, steht der Monitor Bombenfest und sieht auch nicht so aus, als ob er umkippen kann.

In älteren Rezensionen steht, dass er per VGA Kabel angeschlossen werden muss, um auf HDMI umzustellen. Ich musste jedoch nur auf AUTO oder ENTER drücken und er hat automatisch auf den HDMI-Eingang umgestellt.

So wie erwartet, war das Bild noch nicht ganz so knackig und leicht grau, da die Grafikkarte standardmäßig das Digitale Farbformat auf RGB belässt. Sobald es auf YCbCr444 gestellt wurde, war alles perfekt!
Ich musste nichts weiter in den Grafiktreibern (Nvidia Control Panel oder bei ATI Catalyst Control Center)einstellen.

Der BenQ GL2450HM hat ein sehr sauberes, gleichmäßig erhelltes, farbenfrohes und scharfes Bild. (Dies gilt für DVI und HDMI. VGA habe ich bisher nicht getestet.) Es ist sehr flüssig und ruckelt kein bisschen.
Sobald AMA aktiviert wurde, verschwinden die leichten Schlieren. Schlieren (mehr oder weniger) treten bei sogut wie allen Monitoren auf, wenn etwas Helles auf dunklem Hintergrund bewegt wird. AMA(Advanced Motion Acceleration) sorgt dafür, dass die Reaktionszeit erhöht wird und der Farbwechsel der Pixel schneller geschieht. (Die angegebene 1ms ist nur Grau-zu-Grau)

Irgendwelche Lichthöfe sind bei meinem Bildschirm nicht vorhanden, genausowenig ein durchschimmern der LEDs der Hintergrundbeleuchtung.

---------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------

Unterschiede zum Acer G246HLBbid:

Der Monitor von BenQ...

- ...ist wegen seines Standfußes ca 3-5cm höher als mein alter Acer
- ...hat etwas breitere Bildschirmränder (ca 1cm)

+ ...hat etwas sattere Farben im Farbformat YCbCr444
+ ...hat bessere Schwarzwerte
+ ...hat eine etwas bessere Blickwinkelabhängigkeit
+ ...stellt das Bild in der Standardeinstellung schärfer dar.
+ ...hat ein viel besseres Menü - übersichtlicher
+ ...ist deutlich heller bei 100%
+ ...hat Anschlüsse, die nach UNTEN zeigen, sodass diese nicht stark belastet werden.
+ ...hat Lautsprecher
+ ...hat einen Soundeingang (Klinke - LineIN)
++...besitzt ein integriertes Netzteil!

ooo ...gibt keine Störgräusche von sich, wie Fiepen, Surren oder ähnliches, wenn die Helligkeit reduziert wird. (Dies sollte in der Regel auch so sein, doch die Praxis hat mich anderes gelehrt.)
ooo ...ist nach hinten dicker.

+ AMA (Advanced Motion Acceleration) lässt sich manuell AN oder AUS schalten - Dies ist die Overdrive Funktion bei Monitoren, um die Reaktionszeit zu verringern

Neutral:

o Die Tasten des Monitors sitzen, gut erreichbar, auf der rechten Seite

---------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------

Da ich es gerne immer besser haben möchte und die Feineinstellung übernehme hier mal meine Konfiguration:

Bild - Einstellungen:
- Helligkeit: 65 (Standard 100)
- Kontrast: 55 (Standard 50)
- Schärfe: 2 (Standard 1) - Auf 1 hat er schon, das von mir genannte, schärfere Bild als der Acer. Bei 2 ist alles genauso definiert wie es sein sollte ohne Kanten mit einem weißen Rand(übertriebener Schärfeeffekt) zu erzeugen.
- Gamma: 5 (Standard 3)
- AMA: EIN (Standard AUS) - Reduziert Schlieren sehr effektiv

Bild Erweitert - Einstellungen:
- Bildmodus: Standard - (reicht vollkommen aus)

Audio - Einstellungen:
Nach belieben die Lautsprecherlautstärke einstellen, wenn der Sound über HDMI oder DVI am Monitor abgespielt werden soll.

System - Einstellungen:
- Aut. HDMI .Wechs EIN (Standard AUS) - Sobald HDMI angeschlossen wird, wechselt er zu diesem Eingang

Alle nicht hier stehenden Einstellungen sind auf dem Standardwert. :)

---------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------

FAZIT BENQ GL2450HM:

Ich habe den BenQ GL2450 parallel zum Acer G246HLBbid aufgebaut und verschiedene Spiele und Benchmarks gleichzeitig darauf anzeigen lassen (Unter anderem Battlefield 4, Crysis 1, Minecraft, Unigine Valley, Unigine Heaven)

Auf den ersten Blick (ohne näher heranzugehen oder stupide die Bilder zu prüfen) ist mir bei den Farben nicht viel und der Gleichmäßigkeit der Belichtung nichts aufgefallen, nur, dass der BenQ das Bild etwas schärfer darstellt und Bewgungen sanfter ablaufen.

Nach einiger Zeit habe ich auch gemerkt, dass der BenQ Schwarz doch viel besser darstellt als der Acer und, dass besonders Grün etwas satter wirkt. Nach nun einigen Wochen merke ich auch, dass es auf Dauer angenehmer ist in den Bilschirm zu schauen, weil die Senseye 3 Technik doch mehr, durch den sanften Bildaufbau, bewirkt als erwartet.

Alles in einem würde ich sagen der BenQ ist der bessere Bildschirm, weil er unter anderem dieses starke Farbraumproblem mit RGB NICHT hat. Zumindest ist das Bild dabei nicht von einem grauen Schleier überzogen.
Darunter ist auch zu beachten, dass das Bild über DVI und HDMI gleich gut sind.

Das Bildschirmmenü ist bei dem BenQ um Welten besser als bei dem Acer und bewirkt auch viel mehr. Die Regler (besonders der für die Schärfe)verändern das Bild deutlicher.

Ansonsten steht der BenQ sehr stabil und ist dicker als der Acer.

Preislich unterscheiden sie sich inzwischen kaum noch und kann den BenQ somit uneingeschränkt empfehlen! (Auch wenn der BenQ immer der günstigere Monitor war und ist.)

---------------------------------------------------------------------
---------------------------------------------------------------------

Ich hoffe ich konnte euch hiermit helfen und wünsche viel Spaß mit dem Gerät ;)

Viele Grüße
Niko
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 7 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 57 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 03.01.2014 17:43:49 GMT+01:00
E. Wendt meint:
Hallo

Erst mal eine 1A Rezi :) Zufällig habe ich auch den Acer G246HLBbid. Da aber wieder mal ein Pixelfehler aufgetreten ( nie wieder mehr Acer. Mein 3ter Bildschirm von denen mit Pixelfehler) bin ich auf der Suche nach eine alternative und habe den BenQ GL2450HM 61 im Auge.

Was mich nur etwas unsicher macht > Schlieren! Da ich viel am PC Spiele kann das einen schon sehr unangenehm auffallen. Ich hatte mal ein Acer Monitor > Dort hat selbst im Windows betrieb ( wenn man z.b im FireFox Scrollte) Schlieren hinterlassen. Für mich ein noGo! Der Acer G246HLBbid dagegen macht das 1A wo ich ebenfalls auch keine schlieren feststellen konnte.

Wie genau verfällt sich das beim BenQ GL2450HM? Viell können sie da zu etwas mehr sagen? :)

mfg

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 04.01.2014 18:38:51 GMT+01:00
N.M. meint:
Hallo E. Wend,

Vielen Dank für das nette Lob :).
Da gebe ich dir (bleiben wir hier beim DU ;) ) völlig Recht. Schlieren können das ganze Bild versauen, vor allen Dingen wenn sich etwas auf hellem oder dunklen Hintergrund bewegen soll. Und diese Sorge hatte ich vor dem Kauf dieser Bildschirme

Beim BenQ verhält es sich von den Schlieren her mit aktivierter AMA (Advanced Motion Acceleration) etwas besser als beim Acer G246HLBbid. Sie fallen so gesehen auch gar nicht mehr auf, vor allen Dingen beim Spielen und Scrollen von Texten. (Ohne AMA wären aber schon mehr Schlieren als beim Acer zu sehen.)

Wichtig: Schlieren sind sogut wie bei jedem Bildschirm vorhanden, egal wie gering der Effekt auch sein mag. Also keine Sorge, ich persönlich betrachte das nur sehr penibel und daher fallen mir solche kleinen Dinge immer/oft auf.

Viele Grüße
Niko

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2014 15:34:20 GMT+01:00
U.R. meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2014 16:36:49 GMT+01:00
N.M. meint:
Hallo U.Raschke,

ich glaube die eigentliche Nachricht fehlt ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2014 17:01:18 GMT+01:00
U.R. meint:
Das stimmt, aber ich bin irgendwo abgelenkt worden. Also meine Frage ist eigentlich ganz banal. Bei der Suche nach einem TFT war ich zufällig auf deine Bewertung gestoßen in Bezug auf den Acer G246HLBbid. Nachdem ich die Frage/Antwort weiter bis zum heutigen Tage verfolgte, bist du plötzlich auf einen BenQ Monitor gekommen. Ich muss eins eingestehen, ich habe keine Ahnung von Monitoren und von den Anschlüssen auch nicht. Im Moment habe ich noch einen 17" Siemens C17-2. Aber ich möchte gerne etwas größeres. Jetzt habe ich aber eine Grafikkarte ATI Radeon HD 2600 XT GDDR3 und 2 Dual-Link-DVI Ausgängen, die kompatibel mit dem HDCP-Standard sind. Kann ich denn einen von beiden Monitoren an mein System anschließen? Und zu was könntest du mir denn raten?
Danke

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2014 19:37:55 GMT+01:00
N.M. meint:
Es gibt hier 2 Dinge, die zu beachten sind:
1. Deine Grafikkarte ist nicht gerade die Leistungsfähigste und wird wohl von dir sowieso nicht für Spiele oder mehr als für Internet surfen und Office benutzt.
2. Hier ist nämlich zu beachten, dass dein aktueller Bildschirm nur mit 1280x1024 Pixeln auflöst und der Acer oder BenQ hier mit 1920x1080, was bedeutet, dass die Grafikkarte mehr beansprucht wird. - auch wenn vielleicht nicht all zu sehr.
Es kann jedoch auch sein, dass die Grafikkarte nicht das gesamte Potential der Bildschirme ausreizen kann.

Nichtsdestotrotz werden die Bildschirme an deiner Grafikkarte funktionieren, da du sie per DVI anschließen kannst. Notfalls auch mit Adaptern.

Viele Grüße
Niko

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.02.2014 20:13:17 GMT+01:00
U.R. meint:
Hallo Niko,

Erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich habe es mir schon gedacht, dass so etwas im Raume steht. Gut, ich muss mir wahrscheinlich eine neue Grafikkarte kaufen? Welche kommt denn da infrage? Ich wollte mir so oder so, über kurz oder lang einen neuen Computer zulegen. Dann habe ich schon einmal eine (neue) Grafikkarte und einen Monitor. Aber wie gesagt, Schritt für Schritt. Also BenQ GL 2450 HM und welche Grafikkarte. Vielen Dank für deine Hilfe.
Viele Grüße
Udo

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.02.2014 10:09:10 GMT+01:00
N.M. meint:
Hi Udo,

kein Problem, ich antworte immer so schnell ich kann. :)

Ne, du musst dir desswegen nicht sofort eine neue Grafikkarte besorgen, denn das machst du am besten mit dem neuen PC.
Du kannst dir natürlich im Voraus den Bildschirm holen ohne irgendwelche Zusätze.

Um deine Frage dennoch zu beantworten:
Das kann ich nicht pauschal sagen, welche Grafikkarte für deinen aktuellen oder zukünftigen PC am sinnvollsten wäre, da es darauf ankommt, wie viel du maximal an Geld ausgeben willst und/oder was du generell am PC so machst. (zocken, surfen, office etc.)
Denn wenn du aufwändige Spiele zockst, brauchst du Rechenpower, ansonsten eine Grafikkarte mit wenig und möglichst stromsparend.
Unter anderem kann es nämlich auch sein, dass wenn du wirklich keine Grafikleistung benötigst, dass eine Intel iGPU (integrierte Grafikkarte) der "4000er Serie" oder "5000er Serie" in einem Intel i5 Prozessor genügt.

Viele Grüße
Niko

Veröffentlicht am 08.02.2014 19:15:46 GMT+01:00
Claudia Lenz meint:
Hallo Niko,
Als erstes muss ich dir ein Lob für deine sehr ausführliche Rezension geben. :D
Doch nun zum eigentlichen Grund meines Kommentars:
Weißt du ob die etwas billigere Version (120¤) auch HDMI kompatibel ist, da sie nur so für mich in frage kommt?
Würde mich über eine schnelle Antwort freuen.
LG Stefan

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.02.2014 20:44:46 GMT+01:00
N.M. meint:
Hi Claudia,
Danke dir vielmals ;). Es freut mich, wenn sie dir helfen konnte.

Ich habe mir kurz das Datenblatt angesehen und nein, leider ist kein HDMI Anschluss dabei dem BenQ GL2450 für 119¤ dabei. Desshalb ist dieser auch günstiger. :)
Den HDMI Anschluss hast du nur bei diesem hier (BenQ GL2450HM) und dem höhenverstellbaren BenQ GL2450HT.

Viele Grüße
Niko
‹ Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

N.M.
(TOP 1000 REZENSENT)   

Top-Rezensenten Rang: 747