Kundenrezension

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Non-Stop-Actionfilm, sondern überzeugender Thriller, 4. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Non-Stop [Blu-ray] (Blu-ray)
Jaume Collet-Serra könnte dem Einen oder Anderen vielleicht durch seine Regiearbeit an dem meiner Meinung nach genialen Orphan durchaus ein Begriff sein. Zusammen mit Liam Neeson beglückte er uns bereits 2011 mit Unknown und nun darf das Duo ein weiteres Mal in Non-Stop die Mattscheibe in Beschlag nehmen.

Die Rahmenhandlung ist dabei nicht sonderlich komplex. US-Marshal Bill Marks (Liam Neeson) dient als Sicherheitskraft für eine Fluglinie. Während eines Fluges bekommt er auf einmal eine SMS von einem Passagier, der ihn dazu auffordert, die Fluggesellschaft 150 Millionen Dollar auf ein Konto überweisen zu lassen. Anderweitig wird alle 20 Minuten eine Person an Bord getötet. So liegt es nun am Marshal, den Erpresser ausfindig zu machen, doch dieser hat einen ausgeklügelten Plan und trickst Bill immer wieder aus.

Was man auf keinen Fall erwarten darf, ist eine adrenalingeladene Aneinanderreihung von diversen Actionszenen. Für lange Zeit sind Kampfszenen wirklich rar gesät und nur zum Ende hin darf auch ein wenig geschossen werden. Das Augenmerk liegt auf dem Katz-und-Maus-Spiel zwischen Bill und dem Erpresser. Immer wieder glaubt Bill, er hätte den Täter gefunden, nur um zu erkennen, dass dieser ein fieses Spiel mit ihm treibt und immer wieder Haken schlägt (der Trailer verrät hier vielleicht sogar schon ein wenig zu viel). Der Film schafft es dabei, durchwegs spannend zu bleiben, den Zuschauer rätseln zu lassen, wer denn der Erpresser ist (das fällt beim zweiten Mal schauen natürlich weg), und seinen doch eher einfachen Plot zu übertünchen. Neeson liefert eine gewohnt gute darstellerische Leistung ab und auch der Rest der Crew macht eine gute Figur. Besonders ausgefeilte Charaktere darf man natürlich nicht erwarten und Julianne Moore als Sitznachbarin und später Assistentin von Bill kann ihr schauspielerisches Talent nicht unbedingt gänzlich entfalten, aber ein Thriller dieser Art legt nun mal andere Akzente. Actionszenen sind wie gesagt nicht im Übermaß vorhanden, sind aber wuchtig inszeniert und geben dem Film die nötige Würze, zumal das Setting fast gänzlich auf das Flugzeug beschränkt ist.

Dennoch muss man dem Film vorwerfen, dass er teilweise etwas zu routiniert wirkt. Es gibt die typische (wenn auch nur grob angedeutete) Liebesbeziehung des Helden mit einer Mitstreiterin, den klischeehaften Gangsterrapper, der meint, er wäre etwas Besseres und müsse rumpöbeln, und das kleine zu rettende Mädchen in Not darf auch nicht fehlen. Arrogante Anzugträger sind natürlich ebenfalls vertreten. Eine gewisse Slow-Motion-Szene zum Ende hin wirkt zudem auch etwas überstilisiert. Das alles sind aber nur kleine Kritikpunkte, die den Gesamteindruck nicht allzu sehr schmälern und dem Film nicht seiner Spannung berauben.

Jaume Collet-Serras Non-Stop ist keine Non-Stop-Action, sondern setzt auf Non-Stop-Spannung. Der Plot an sich ist nicht überwältigend und es gibt auch ein paar Abzüge in der B-Note, aber im Ganzen ist der Film durchaus ein überzeugender, seine Spannung haltender und mit einem irrwitzigen “Wer ist der Täter“-Spiel ausgestatteter Thriller geworden, den man durchaus weiterempfehlen kann. Nur beim zweiten Mal Schauen dürfte dem Film etwas die Puste ausgehen. Zudem sollte man sich den Trailer am besten vorher nicht oder zumindest nicht ganz angucken!

7/10
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare

Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 19.03.2014 09:50:38 GMT+01:00
Jazzi meint:
Was denn für eine "typische Liebesgeschichte des Helden mit einer Mitstreiterin"?? Ich konnte nichts dergleichen erkennen, hier gab es zu keinem Zeitpunkt sexuelle Spannung noch zärtliche Blicke oder Gesten - da haben Sie wohl etwas missverstanden. Eine Frau und ein Mann können auch ohne eine sich anbahnende Liaison ein angenehmenes Verhältnis zueinander haben.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 19.03.2014 15:12:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 19.03.2014 15:17:03 GMT+01:00
Gottchiller meint:
OK, Liebesgeschichte war etwas übertrieben, das stimmt, aber die Beziehung zwischen den Figuren geht schon in die Richtung. (Achtung: ggf. Spoiler) Speziell der Schluss springt mir da ins Auge, der nun wirklich klischeehaft war, auch wenn natürlich nicht so weit gegangen wurde, dass sie sich knutschend in die Arme fallen. (Spoiler Ende)
Ich habe meinen Text ein wenig angepasst, danke für die Kritik.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

4.2 von 5 Sternen (87 Kundenrezensionen)
5 Sterne:
 (45)
4 Sterne:
 (25)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (8)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
EUR 18,99 EUR 14,99
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Rezensentin / Rezensent