ARRAY(0xa3aa84ec)
 
Kundenrezension

31 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut geeignet für Umsteiger von der EOS 7D, 8. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Canon EOS 6D Vollformat Digital-SLR Kamera mit WLAN und GPS (20,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, DIGIC 5+) nur Gehäuse (Elektronik)
Als Umsteiger der sehr hochwertigen Canon EOS 7D war ich skeptisch, ob mir das Gehäuse der 6D nicht zu "schlecht" ist. Hin wieder wieder liesst oder hört man vom "Plastik-Feeling". Diese Befürchtung wurde zum Glück nicht bestätigt, zumal mir die 7D einen Hauch zu schwer für den längeren Outdoor-Einsatz war - die 6D scheint bezüglich Grösse und Gewicht genau richtig. Auch das leichte 40mm Pancake STM macht sich sehr gut an dieser Kamera (anders als an Modellen mit APS-C Sensor). Zum Vergleich: Die 6D bringt ca. 755g auf die Waage, während die 7D bei 820g liegt und die 5D Mk3 sogar bei 950g.

Vor der 7D hatte ich übrigens bereits die 5D, also auch eine Full-Frame-Kamera. Diese war mir jedoch irgendwann zu altmodisch und auch etwas zu unhandlich, so dass ich damals das "Downgrade" zur 7D gemacht habe. Wer EF-S Objektive (nur für APS-C) im Besitz hat, wird sich den Umstieg nicht ganz so leicht machen.

VERARBEITUNG

Wie in der Einleitung geschrieben, bin ich zufrieden mit der Verarbeitung. Ein anderer Rezensent hat geschrieben, dass man sich überlegen sollte, ob man wirklich eine Kamera für den Kriegseinsatz braucht und daher gar keine Kompromisse eingehen kann. Meine 10 Jahre alte 10D funktioniert auch noch einwandfrei. Die ist durch Wüsten und Regenwälder gereist und hat etliche Auslösungen hinter sich. Glaubt man einigen Experten im Internet wäre das vollkommen unmöglich.

Hält man die 6D und die 7D direkt nebeneinander, fällt tatsächlich auf, dass einige Elemente wie Knöpfe um den Bruchteil eines Millimeters kleiner/flacher sind - für die Praxis ist das kaum relevant, da die dahinter liegenden Schalter vermutlich weder früher kaputt gehen noch sich der Knopf deswegen schlechter bedienen lässt. Die 6D hat eben ein minimal schlankeres Design, was auch seine guten Seiten hat, wenn man damit viel unterwegs ist. Mit der wirklich vergleichsweise (!) minderwertig wirkenden 60D hat die 6D nicht viel gemeinsam, ausser vielleicht die Aufteilung der Knöpfe an der Oberseite oder die im Rad integrierte Wippe. Es ist verständlich, dass Canon einige künstliche Unterschiede zur teuren 5D Mk3 schaffen will.

Optisch fällt das Oberteil aus Kunststoff nicht auf. Dieses ist für WLAN und GPS notwendig und hat weniger mit den möglicherweise geringeren Kosten zu tun.

BEDIENUNG

Merkbar ist hingegen die geringere Anzahl an Knöpfen an der 6D, die mir jedoch als Purist wenig ausmacht - wer muss z.B. schon ständig zwischen JPEG und RAW umschalten? Den "Picture Style"-Button der 7D finde ich ähnlich nutzlos, wenn man ohnehin als RAW speichert und sich später am Computer um Details wie Weissabgleich, Farben, Helligkeit und Schärfe kümmert. Über den fehlenden Joystick kann man vermutlich geteilter Meinung sein: Ich komme mit der im Rad integrierten Wippe sehr gut zurecht. Eine kleine Umstellung ist es natürlich.

Der Sucher ist im Vergleich zur 7D nicht mit einem LCD im Bildbereich ausgestattet und kann daher nicht dynamisch angepasst werden. Dieses Feature fehlt mir nicht - bei der 7D hatte ich den Eindruck, dass das LCD den Sucher ganz leicht abdunkelt. Die einzige Konsequenz ist, dass man die ungenutzten Fokus-Punkte bei der 6D nicht ausblenden kann.

Dafür kann die EOS 6D vom Smartphone aus gesteuert werden und es können kabellos Bilder übertragen werden, was besonders unterwegs ein grosser Vorteil ist, da man sich das Tragen eines Notebooks mit entsprechenden Adaptern/Kabeln erspart.

AUTOFOKUS

Der eingeschränkte Autofokus mit nur einem Kreuzsensor fällt bei mir in der Praxis nicht ins Gewicht, ebenso wenig wie die relativ mittige Anordnung der restlichen Sensoren. Das mag bei Sport/Action-Fotografen anders sein - hier ist auch die grössere Bildfolge der 7D vorteilhaft (8 Bilder/s). Das wäre tatsächlich ein guter Grund bei der 7D zu bleiben.

GPS

Bei einigen Rezensenten gibt es scheinbar Probleme mit dem GPS. Diese kann ich nicht nachvollziehen. Es funktioniert sogar in meiner Wohnung. Ganz so schnell wie bei einem Smartphone, dass die ungefähren Koordinaten bereits über das Mobilfunknetz erhält, geht es selbstverständlich nicht. Eine reine Spielerei sehe ich im GPS nicht, da ich viele meiner Bilder bisher manuell mit Koordinaten versehen habe und mir die 6D deshalb viel Zeit spart. Es hängt ganz davon ab, was und wo man fotografiert. Arbeitet man viel zuhause, im Atelier oder an der Uni muss natürlich nicht jeder wissen, wo das Bild entstanden ist.

BILDQUALITÄT

Zur Bildqualität muss ich nicht viel sagen. Diese ist, wie in zahlreichen Tests zu lesen, hervorragend. Bei ISO 3200 sieht man ein leichtes Rauschen, jedoch deutlich weniger wie bei der 7D, bei der die Bilder meiner Meinung nach unbrauchbar sind. Wenn man bei niedrigen ISO-Zahlen dunkle Bildbereiche aufhellen will, gibt einem die 6D zusätzlichen Spielraum. Bei mir war das Rauschen der 7D der Hauptgrund für den Umstieg.

FAZIT

Zusammenfassend kann man sagen, dass die schnelle 7D deutlich besser für Action-Fotografie geeignet ist, während die 6D perfekt für ambitionierte Reise/Reportage-Fotografen ist, die das Maximum an Bildqualität erreichen wollen. Bei Reisen kann das eingebaute GPS (und WLAN) zudem sehr nützlich sein. Eingefleischte Profis, die keine Kompromisse eingehen können, werden weiterhin zur 5D Mk3 greifen, die zudem bessere Video-Eigenschaften hat, die ich mangels Erfahrung leider nicht bewerten kann. Auch die 5D/7D kann man durch entsprechendes Zubehör mit GPS ausstatten.

TIPP: Ich empfehle sehr stark das Canon EF 40mm 1:2,8 STM zu dieser Kamera. Es kostet ca. 150 EUR und ist von der Bildqualität vergleichbar mit den besten Canon-Objektiven (insbesondere wesentlich besser als viele Zooms, auch aus der L-Serie). Umsteiger von EF-S oder anderen Systemen wie Nikon können so erstmal viel Geld sparen ohne Kompromisse bei der Qualität eingehen zu müssen.

ACHTUNG: Akkus von Drittherstellern (z.B. weiss) die in der 7D einwandfrei funktionieren, machen in der Regel in der 6D Probleme. Ein Infochip-Update scheint hier notwendig und gibt es wohl inzwischen bei einigen Akkus. Auf jeden Fall muss man die alten Akkus beim Umstieg auf die 6D verkaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
 

Kommentare


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.02.2013 00:37:57 GMT+01:00
Florian meint:
Hi!

Da Du den Vergleich zur 7D herstellst, solltest Du vielleicht bei Deiner Anmerkung zur "Anzahl der Knöpfe" das Weglassen des Joysticks bei der 6D erwähnen; das (und das damit verbundene umständlichere Umgreifen bis 'nach unten' ans Rad zur AF-Feld-Wahl) ist nämlich - im Gegensatz zu einem Umschalter für JPEG/RAW - durchaus ein praxisrelevanter Nachteil für einige User.
Beim AF finde ich - wie Du, dass der eine Kreuzsensor gar nicht so eine große Einschränkung ist (die -3EV sind ein mehr als guter Ausgleich ;) ); die größere Einschränkung liegt da eher in der sehr mittigen Positionierung der Messfelder - das muss aber nicht jeden stören.

Schöne Grüße
Flo

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 16:21:59 GMT+01:00
Otto meint:
[Die meisten Kunden meinen, dass dieser Beitrag nicht zur Diskussion gehört. Beitrag dennoch anzeigen. Alle nicht nützlichen Einträge anzeigen.]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 10.02.2013 21:11:17 GMT+01:00
daichen meint:
Ich sehe rauschen schon ab ISO 100 bei der Canon EOS 6D. Die 5D MarkIII rauscht erst ab ISO 409.600....

@Otto ich würde mir sachlichere Kommentare wünschen

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 26.02.2013 17:46:16 GMT+01:00
Guido Stein meint:
Wenn man ganz genau hinsieht kann man das Rauschen sogar hören! (Augen AUF)
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Berlin

Top-Rezensenten Rang: 19.374