Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Kundenrezension

53 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein brilliantes, aber ein gutes Rollenspiel, 21. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Kingdoms of Amalur: Reckoning (Videospiel)
Ich war schon sehr überrascht als ich sehr positiven Kundenrezensionen hier auf Amazon gelesen habe, in denen Amalur als nahezu perfektes Rollenspiel gefeiert wird, welches es sogar mit Titeln wie Dragon Age oder Skyrim aufnehmen kann. Dies habe ich zum Anlass genommen um eine eigene Rezension zu schreiben!

Vielleicht 1-2 Sätze zu meiner Person:
Ich selbst bin Anfang 30 und zocke solange ich denken kann. Bevorzugtes Genre war und ist das RPG. Angefangen bei den ersten Final Fantasy und Elder Scolls Teilen, bis hin zu aktuellen Titeln wie The Witcher oder Skyrim. Ich mag mir also die Dreistigkeit erlauben und mir in diesen Genre eine gewisse Fachkenntnis zuschreiben.
Aber nun zurück zum Thema:

Vieles wurde ja schon über das Spiel an sich geschrieben, also werde ich nicht Dinge wiederholen, sondern direkt auf die Punkte eingehen, die ich an Amalur besonders mag und die Negativaspekte, d.h. warum es für mich eben kein erstklassiges Rollenspiel ist.

Fangen wir bei der Geschichte an, für mich der Dreh- und Angelpunkt in jedem Solo-Rollenspiel. Die Geschichte eines Rollenspiels sollte den Spieler fesseln, ihn in eine unbekannte Welt entführen und erst wieder loslassen, wenn man das Pad aus der Hand gelegt hat. Amalur wartet zwar mit einem großen Namen auf (R.A. Salvatore), aber das war es auch. Die Story ist hier allenfalls das bekannte Mittel zum Zweck. Großartig Spannung kommt zu keinen Zweipunkt auf. Es fehlen die großen momente, die unerwarteten Handlungswechsel und Plot-Twists, die sympatischen Charaktere mit denen man sich identifizieren kann. Die Geschichte mag einige nette Ansätze haben (das Spiel mit dem Schicksal), dessen Potential wird aber nie wirklich ausgenutzt. Der Held ist dabei so austauschbar, unnahbar und eiskalt wie der Eisberg den die Titanic rammte. Ein 08/15 Typ in Rüstung, der die Welt rettet. Die Story ist somit für mich der größte Kritikpunkt von Amalur und der Grund, warum es solchen Spielen wie Dragon Age, Mass Effect oder The Witcher niemals das Wasser reichen kann.

Ein weiteres Manko ist die Grafik. Dabei kommt die Grafik hier in vielen Rezensionen wirklich schlecht weg, mein Eindruck ist etwas gnädiger. Ja, die Grafik ist unglaublich bunt und Parallelen zu World of Warcraft sind druchaus angebracht. Da es sich in Amalur um eine ganz klassische und klischeehafte Fantasywelt handelt, finde ich das übertrieben bunte gar nicht so schlimm. Was ich allerdings richtig mies finde sind die Charaktermodelle, soll heißen deren Gesichter. Die Gesichter der Charaktere (und ich meine hier jedes Einzelnen!) ist schlichtweg wie eine Maske: Absolut emotionsarm, unnatürlich, langweillig und auch nicht wirklich hübsch. Ich habe die ganze Zeit gedacht ich spreche mit zum Leben erweckten Puppen. Das macht es für mich sehr schwer die Charaktere ernst zu nehmen und in diese Fantasywelt einzutauchen.

Reißt es denn wenigestens der Sound raus?! Ihr ahnt es sicher schon, leider Nein! Die Musik die aus den boxen drohnt ist austauschbar und belanglos. Zwar passt sich die Musik der jeweilligen Situation an, es düdeln aber immer die gleichen austauschbaren Stücke aus den Boxen. Einrichtiges, wiederkehrendes Hauptthema wie z.B. bei Skyrim sucht man in Amalur vergebens. Die Effekte dagegen sind wuchtig und die deutschen Sprecher machen allesamt einen recht soliden Job, auch wenn die Dialoge teilweise so langamtig geschrieben sind, das ich gern dazu neige sie wegzudrücken (und sowas mache ich in der Regel NIE bei Rollenspielen).

Das hört sich jetzt alles sehr vernichtend an, warum gebe ich also trotzdem 3 Sterne?!

Ganz einfach, das Kampfsystem, das Charaktersystem und die Sammelwut nach besserer Ausrüstung retten Amalur vor der Mittelmäßigkeit und haben dazu geführt, das ich trotz der großen Kritipunkte Spaß mit Amalur hatte! Das Kampfsystem spielt sich unglaublich flott und actionreich und ist am besten mit Titeln wie Brütal Legend und Darksiders zu vergleichen. Am Anfang spielen sich die Kömpfe sogar noch recht ansprochsvoll und erfordern eine gewisse Taktik. Im späteren Spiel hatte ich sogar im Schweren Modus mit keinem Gegner mehr Probleme. Das liegt an den starken Talenten des Hauptcharakters. Zumindest als reinrassiger Krieger brauchte ich zum Schluss nichts anderes mehr tun, als "Relentless Assault" anzuschmeißen und die Gegner wegzukloppen.
Das Charaktersystem von Amalur ist richtig gut, ähnlich wie in Diablo II oder WoW bekommt man Skillpunkte, die man dann in einen Talentebaum einsetzen kann. Hierbei sind dem Spieler keine Grenzen gesetzt, ob er sich auf einen Baum konzentriert oder sich hier beliebige Hybriden aus den drei Fertigkeiten "Might", "Socery" oder "Finesse" heranzüchtet. Klasse!
Und was in so vielen MMORPG's funktioniert, kann ja auch Offline bei der Stange halten, gemeint ist natürlich die Jagd nach immer besseren Asurüstungsgegenständen. Auch hier macht Amalur alles richtig, naja fast. Leider war es bei meinem Druchgang so, das die Gegenstände die ich selber durch's Craft-System (in diesem Fall Schmieden), hergestellt hatte, viel besser waren als alles was ich in der großen weiten Welt gefunden habe. Selbst als Episches Equipment. Das hat meine Sammelwut zum Schluss dann doch etwas gebremmst, lief es doch einfach nur darauf hinaus alles Ausrüstung die ich gesammelt hatte in der Schmiede zu zerlegen, mir tolle neue Rüstungen zu basteln, die ich dann die nächsten 5-10 Stunden anlassen konnte, weil sie viel zu mächtig war.

Ihr seht also, selbst die positiven Aspekte von Amalur sind nicht perfekt!

Mein Fazit: Amalur ist bei weitem kein schlechtes Spiel, es macht in einigen Disziplinen seine sache sogar richtig gut. In vielen Punkten ist es aber einfach nicht auf der gleichen Höhe wie andere große Namen des Genres. Es macht durchaus Spaß und ich bereue den Kauf in keinster Weise. Nur liebe Gamer, geht nicht mit falschen Erwartungen an das Spiel. Erwartet KEIN zweites Skyrim, Dragon Age, Diablo oder sonstwas. Nehm Amalur als Amalur und ihr habt eine nette Zweit mit einem guten Spiel!

P.S. Rechtschreibfehler wurden gesichtet, zur Kenntnis genommen und dürfen von Jedem der sie auch findet behalten werden :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 3 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 27.05.2012 06:57:28 GMT+02:00
Hakumen meint:
Sehr gute Rezension. Kritisch und trotzdem sachlich, so muss es sein :-).

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.06.2012 17:39:55 GMT+02:00
Danke sehr ^^

Veröffentlicht am 04.09.2012 14:02:50 GMT+02:00
magicmat77 meint:
In welche Richtung geht es denn, mehr Skyrim oder mehr Dark Souls (bei letzterem bräuchte es auch keinen Vergleich zu einem RPG standhalten)?

Veröffentlicht am 08.10.2012 21:42:53 GMT+02:00
Roflcopter meint:
Wow, solch eine gute Rezension habe ich lange nicht mehr gelesen!

Veröffentlicht am 21.10.2012 12:58:41 GMT+02:00
Hydra242 meint:
Ich habe das Spiel jetzt seit 2 Tagen und ich kann Ihnen 100 % zustimmen.
Ich habe davor Dragon Age origin gespielt und Mass Effect 2 und war dann hier ein wenig geschockt, über die Figuren und die Handlung. Da kommt leider null Spannung auf, dafür spielt sich das alles sehr flüssig und kein ruckeln vorhanden. Ich finde auch die Welt, die mich an Avatar erinnert wesentlich detailreicher als bei Dragon Age z.B. Gutes Spiel, ob ich es ein zweites mal spielen würde wie bei den o.g.Titeln bezweifle ich aber stark, da hier das sammeln im Vordergrund steht und nicht wirklich die Geschichte und ich drücke wie Sie ehrlich gesagt auch immer die Kommentare weg, weil die nicht die Handlung beeinflussen wie bei Mass effect oder Dragon Age.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.02.2013 18:25:29 GMT+01:00
Sorry für die späte Antwort.

Keines von Beiden! Für einen Vergleich zu Skyrim ist das Spiel zu bunt, zu linear und es fehlt die epische Breite.
Dark Souls zieh seinen Reiz vor allem aus der Herausforderung und den Schwieirgkeitsgrad. Der ist bei Kingdoms of Amalur auch eher im unteren Segment angesiedelt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 31.07.2014 11:37:49 GMT+02:00
Mr. Unnormal meint:
Hallo Patrick, du kommst mir recht sympatisch herüber durch deine Rezensionen . würde echt mal gerne zocken mit dir. :)
Ich hatte das Spiel seit längerem auf dem Schirm, weil ich es bei einem Freund mal angetestet habe. Ich möchte ja mir die DA Teile auch noch anschaffen. :) Bin ein riesiger Fan was RPG's angeht besonders bei DARK SOULS <3
Also würdet es mir empfehlen für jemand der Dragon Age, DARK SOULS, Demons Souls ect. spielt.?

MFG Michael
hoffe man hört sich. :) My PSN-ID: iVegasTV
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Normandy

Top-Rezensenten Rang: 22.777